BNP Paribas: Blockchain Lab mit allen Mitarbeitern der Bank

Quelle: Pixabay

BNP Paribas: Blockchain Lab mit allen Mitarbeitern der Bank

Die multinationale Bank BNP Paribas hat angekündigt, ein neues Lab zu eröffnen, um die Einsatzmöglichkeiten der Blockchain zu erforschen. Der Clou: Man möchte die Blockchain Technologie gleich dazu einsetzen, um Probleme der Mitarbeiter zu lösen.
BNP: Riesige “innovation zone” für kreative Ideen

BNP: Riesige “innovation zone” für kreative Ideen

Auf einem Hackathon, der ebenfalls zum Thema Blockchain stattgefunden hatte, erklärte die Bank ihr konkretes Vorhaben: 5.000 Quadratfuß sollen der “innovation zone” zur Verfügung stehen. 2.500 Mitarbeiter arbeiten daran, neue Innovationen voranzutreiben und Anwendungen mit der Blockchain zu entwickeln. Voraussichtlich soll das Lab in sechs Task Forces unterteilt werden, darunter auch Bereiche für künstliche Intelligenz und Big Data. Mitarbeiter sollen sich allerdings nicht darauf konzentrieren, was alles mit der Blockchain möglich ist, sondern sich konkret an Problemen aus der Realwelt orientieren und dafür entsprechende Blockchain Lösungen finden.

Bruno d-Illiers, COO der kommerziellen Investmentbanking Sparte, betont ausdrücklich, dass man alle Mitarbeiter in das neue Lab einbeziehen möchte:

Wir glauben nicht, dass Innovation nur durch einige senior executives entsteht. Wir möchten jeden Mitarbeiter mit einbinden.

Durch diese Philosophie des Labs und der Diversifikation verschiedenster Experten dürften sich viele unterschiedliche Ideen ergeben, die im Lab weiter untersucht werden.

Ein Hackathon zum Start

Der Hackathon, auf dem BNP die Eröffnung des Labs bekanntgegeben hatte, gab jungen Talenten bereits die Möglichkeit, neue Blockchain Technologien zu entwickeln. Sechs Teams traten gegeneinander an und durften in gerade einmal zwei Tagen an ihren Projekten arbeiten, bis sie anschließend von der Jury beurteilt wurden. Der Gewinner wurde mit zusätzlicher Unterstützung der Bank belohnt, die die spätere Umsetzung des Projekts mit betreuen möchte.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Überraschend dürften im Gegensatz zu den verstärkten Interessensbekundungen anderer Banken insbesondere die klaren Aussagen von D-Illiers sein:

Viele Menschen verstehen die Blockchain, aber sie verstehen nicht, welchen gewaltigen Einfluss sie auf unser Business Model haben wird.

Unterstützung von Hackern

“Hacker”, im guten Sinne, sollen spezielles Wissen zum Lab beitragen. Deshalb hat sich BNP unter anderem den R3CEV’s Co-founder, den Todd McDonald, den DAH chief marketing officer und den Blockchain-Investor Pascal Bouvier mit an Board geholt. Letzterer sprach vor kurzem über Business-Anwendungen der Blockchain und endete damit in einer Rede, die sich vor allem an klassische Hacker richtete.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Tech

Ein kanadisches Unternehmen hat eine dezentralisierte Anwendung (dApp) entwickelt, die das Konzept des „Waste Mining“ populär machen soll. Mit KleanLoop soll zunächst das Problem alter Autoreifen angegangen werden. Doch die Visionen von Klean Industries Inc. gehen noch weit darüber hinaus.

Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Bitcoin

Auf der Binance-Futures-Plattform schwankte der Bitcoin-Kurs am 16. September erheblich. Der vermeintliche Grund löste eine Tweet-Serie des Geschäftsführer Changpeng Zhao aus. Und zeigte die mangende Reife der weltweit größten Krypto-Börse.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Die Ruhe vor dem Sturm
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Die Ruhe vor dem Sturm
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs steht nicht nur am Ende eines Triangle Pattern, sondern an einem Scheideweg. Positiv für den Bitcoin-Kurs ist zweifellos das Wachstum von SegWit-Transaktionen. Wie sich das Libra-Verbot in Deutschland auf den Krypto-Markt auswirkt, bleibt jedoch spannend.

Gefahr für Linux-Rechner: Cryptojacking mit Skidmap auf dem Vormarsch
Gefahr für Linux-Rechner: Cryptojacking mit Skidmap auf dem Vormarsch
Sicherheit

Risikoanalysten einer IT-Sicherheitsfirma haben eine Cryptojacking Malware namens Skidmap entlarvt. In ihrem Bericht erklären sie die ausgefeilten Mechanismen, mit denen sich die Angreifer Zugriff auf Linux-basierte Geräte verschaffen. Die Distributionen Debian und Red Hat seien betroffen.

ETO-Investment ab 10 Euro: Neufund erhält grünes Licht für Equity Token Offering
ETO-Investment ab 10 Euro: Neufund erhält grünes Licht für Equity Token Offering
Funding

Neufund hat den Start des Equity Token Offerings (ETO) für das E-Mobility Start-up Greyp bekannt gegeben. Bei dem ETO können auch Kleinanleger mitmachen – und sich in die Riege der Greyp-Investoren einreihen, zu denen auch der Autobauer Porsche zählt.

Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Bitcoin

Laut einer Studie schließt ein Großteil der Deutschen Zahlungen mit Bitcoin, der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, aus. Die Herausgeber der Studie vermuten als Grund technischen Hürden.

Angesagt

Libra-Treffen in der Schweiz: Ein langer Weg für den Facebook Coin
Altcoins

In Basel trafen sich am 16. September Vertreter von Facebooks geplanter Kryptowährung Libra mit insgesamt 26 Zentralbanken-Vertretern. Dabei wurde die Zukunft des Bitcoin-Abkömmlings aus dem Hause Zuckerberg diskutiert.

Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Tech

Ein kanadisches Unternehmen hat eine dezentralisierte Anwendung (dApp) entwickelt, die das Konzept des „Waste Mining“ populär machen soll. Mit KleanLoop soll zunächst das Problem alter Autoreifen angegangen werden. Doch die Visionen von Klean Industries Inc. gehen noch weit darüber hinaus.

OKEx verbannt Privacy Coins
Märkte

FATF sei Dank: Die südkoreanische Bitcoin-Börse OKEx verbannt diverse anonyme Kryptowährungen sowie „Super Bitcoin“ von ihrer Plattform. Insgesamt sind vier sogenannte „Privacy Coins“ betroffen – darunter auch Monero (XMR), der Privacy Coin mit der höchsten Marktkapitalisierung.

Altcoin-Marktanalyse – Geringe Handelsspanne bei Bitcoin und Ethereum mit möglicher Bodenbildung
Kursanalyse

Die Gesamtmarktkapitalisierung des Krypto-Marktes schaffte es diese Woche weder ein neues Wochenhoch noch ein neues Wochentief auszubilden. Der Widerstand bei 268 Milliarden US-Dollar wie auch die Unterstützung im Bereich von 240 Milliarden US-Dollar haben weiterhin Bestand. Die Kapitalisierung konnte sich nicht entscheidend absetzen und liegt mit aktuell 258 Milliarden US-Dollar ebenfalls auf Vorwochenschluss.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: