Blockchain ist in Mode – Düsseldorfer Start-up kooperiert mit Oracle
Blockchain, Blockchain ist in Mode – Düsseldorfer Start-up kooperiert mit Oracle

Quelle: CANO

Blockchain ist in Mode – Düsseldorfer Start-up kooperiert mit Oracle

Das Düsseldorfer Start-up retraced möchte für mehr Transparenz in der Lieferkette von Modeartikeln sorgen. Dafür setzt das junge, vom US-amerikanischen IT-Riesen Oracle unterstützte Unternehmen auf die Blockchain-Technologie. Mithilfe von QR-Codes und NFC-Chips sollen Käufer via App ein Produkt auf Herz und Nieren – sprich: Herkunft der Rohmaterialen und Herstellungsbedingungen – überprüfen können.

Bei dem Schuhlabel CANO, das ebenfalls von den retraced-Gründern aus der Taufe gehoben wurde, kommt die Technologie bereits zum Einsatz. Per App können die Kunden umfangreiche, in einer Blockchain gespeicherte Informationen über das neu erworbene Schuhwerk einholen. Diese erstrecken sich von der Herkunft des verwendeten Materials über den Produktionsort der Schuhe bis zur Identität des Handwerkers, der das Schuhwerk gefertigt hat. Ferner gibt die App Auskunft darüber, wie viele Kilometer ein Produkt zurücklegen musste, bis es beim Endkunden angekommen ist.

Positive Resonanz von retraced-Kunden

Bislang sei das Feedback positiv ausgefallen, meint retraced-Mitgründer Lukas Pünder:

Wir hören viele begeisterte Kunden, die es großartig finden, dass sie mit retraced hinter die Kulissen schauen können und die Menschen zu sehen, die hinter den Produkten stecken. Da wir echte Namen nutzen, könnten sie theoretisch in den Urlaub fahren und die Hersteller […] treffen. Das ist alles echt und authentisch – auch dank Blockchain,

so Pünder in einem Anwenderbericht, der BTC-ECHO vorliegt.



Das technologische Rückgrat für die Blockchain-gestützte Lieferkettenüberwachung bildet dabei Oracles Enterprise Blockchain-Plattform.

Vor allem für Start-ups ist es eine unglaublich große Chance, all diese Technologien nutzen zu können und zudem auf den Support eines so renommierten und erfahrenen Anbieters wie Oracle vertrauen zu können,

meint Pünder. retraced plant die Aufnahme weiterer Hersteller für das dritte Quartal 2019. Bis Sommer 2020 möchte das Düsseldorfer Start-up 100.000 Produkte in sein Ökosystem eingebunden haben.

Blockchain und Lieferketten

Die Überwachung von Lieferketten mittels Blockchain-Technologie erfreut sich auch außerhalb der Modeindustrie wachsender Beliebtheit. Nachdem die Logistikbranche Pionierarbeit geleistet hat – etwa in Form der Blockchain-Lösung TradeLens von IBM und dem dänischen Logistikunternehmen Maersk – entdecken auch andere Sektoren die Vorzüge einer transparenten Lieferkette für sich.



Erst vor Kurzem gab der Automobilhersteller Volvo bekannt, das für seine Batterien benötigte Metall Kobalt künftig aus ethisch vertretbaren Quellen beziehen zu wollen. Volvo setzt dabei auf eine Blockchain-Lösung, die Oracle in Zusammenarbeit mit dem britischen Start-up Circulor entwickelt hat. Auch das eine oder andere Lebensmittel kann bereits per Blockchain zurückverfolgt werden. Unter anderem erproben Walmart und Carrefour derzeit die dezentrale Technologie für diesen Zweck.

Mehr zum Thema:

Blockchain ist in Mode – Düsseldorfer Start-up kooperiert mit Oracle

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Blockchain, Blockchain ist in Mode – Düsseldorfer Start-up kooperiert mit Oracle
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Blockchain, Blockchain ist in Mode – Düsseldorfer Start-up kooperiert mit Oracle
ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain, Blockchain ist in Mode – Düsseldorfer Start-up kooperiert mit Oracle
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Blockchain, Blockchain ist in Mode – Düsseldorfer Start-up kooperiert mit Oracle
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Blockchain, Blockchain ist in Mode – Düsseldorfer Start-up kooperiert mit Oracle
5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Blockchain, Blockchain ist in Mode – Düsseldorfer Start-up kooperiert mit Oracle
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Angesagt

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

Blockchain ist in Mode – Düsseldorfer Start-up kooperiert mit Oracle