Blockchain ID Innovation Night, Blockchain ID Innovation Night – ein Blockchain-Auftakt zur EIC2018

Quelle: Security concept: fingerprint Scanning on digital screen. 3d render

Blockchain ID Innovation Night – ein Blockchain-Auftakt zur EIC2018

Am 14. Mai fand die Blockchain ID Innovation Night statt. Bei diesem vor der European Identity Conference 2018 stattfindenden Event präsentierten verschiedene Unternehmensvertreter ID-Projekte mit Blockchainbezug. Eine Jury, an der auch BTC-ECHO beteiligt war, wählte unter diesen einen Gewinner aus.

Identität ist nicht einfach ein kulturell überladenes Wort, sondern der Beginn von Freiheit, Selbstverantwortung und Eigentum. Wenn man genauer darüber nachdenkt, ist eine der rudimentärsten Eigenschaften einer Kryptowährung, dass einzelne ohne einen Mittelsmann über ihr Eigentum verfügen können. Dazu müssen sie nachweisen, dass sie ein Anrecht dazu besitzen.

Identität ist ein Begriff, der mit Rechten und Pflichten einzelner verbunden ist. Bei Datenbankzugriffen, Transaktionen, im Kontext von Know-Your-Customer-Regulationen oder jüngst bezüglich der DGSVO spielt dieser Begriff eine Rolle.

Der Gedanke, ohne einen zentralen Mittelsmann Rechte und Pflichten von digitalen Identitäten zu organisieren, reizt nicht nur Anarchisten, sondern auch Unternehmen. In diesem Kontext stellten Vertreter von zehn verschiedenen Unternehmen ihre Ideen, Produkte und Visionen im Themenkomplex „Blockchain und ID“ vor. Die Veranstaltung war ein Auftakt zu der am nächsten Tag beginnenden „European Identity Conference“, die von KuppingerCole veranstaltet wurde. KuppingerCole ist ein seit 2004 bestehendes Unternehmen mit Fokus auf Identitätsmanagement und Digitale Identität.


Blockchain ID Innovation Night, Blockchain ID Innovation Night – ein Blockchain-Auftakt zur EIC2018
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

In entspannter Atmosphäre mit Wein, Bier und leckerem Abendessen traten diese Speaker nicht einfach aus Spaß an: Es gab neben einer Möglichkeit für einen Keynote-Vortrag satte 150 ETH zu gewinnen. Die Mischung aus lockerer Atmosphäre und Wettbewerb erinnerte an Science-Slams, sodass man hier von einem Blockchain-Slam reden kann.

Ein Abend mit Bier, Blockchain und einem Preis in Ether

Die thematische Spannweite war breit: Von dezentralen, auf einer Blockchain gespeicherten Workflows über dezentrale Identifier bis hin zu automatisierten, blockchain-basierten KYC-Prozessen wurden viele verschiedene Aspekte berührt, die den Themenkomplex Digitale Identität berühren.

Da es sich entsprechend um einen Wettbewerb handelte, wurde seitens Dr. George Beridze von KuppingerCole streng auf das Zeitlimit von 10 Minuten geachtet. Manche Referenten kamen entsprechend nicht zu der eigentlichen Take-Home-Message.

Nach den Vorträgen mussten sich die Referenten den Fragen einer Jury stellen, zu der neben Martin Kuppinger, einem der Gründer von KuppingerCole, auch Vertreter von PwC Europe, Meeco, AXA IT, CA Technologies und BTC-ECHO gehörten.

In erster Linie wählte das Publikum selbst den Gewinner des Abends, was mithilfe einer App von KuppingerCole möglich war. Aus den ersten zwei Plätzen bestimmte schließlich die Jury den endgültigen Gewinner.

Als Finalisten wurden Dr. Torsten Lodderstedt, der CTO von YES.com AG und Balázs Némethi, der Co-Founder von Taqanu gewählt. Torsten Lodderstedt sprach ausführlich über verschiedene Formen von Zentralisierung im Zusammenhang mit Identitätsmanagement. Leider konnte er den Vortrag nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit beenden.

And the winner is…

Balázs Némethi! Dieser konnte seine Vision eines skalierbaren, hashgraph-basierten Identity-Management-Systems innerhalb der Zeit vorstellen. Sein Unternehmen Taqanu möchte Flüchtlingen mithilfe eines neuen Identitätssystems den Zugang zum westlichen Finanzsystem ermöglichen. Passend zur ursprünglichen Motivation der Blockchain-Technologie bank the unbanked soll so Flüchtlingen zu mehr Selbstbestimmung und letztlich zur Inklusion verhelfen.

Die Veranstaltung war ein Appetitanreger für die kommenden Tage, sind doch manche Referenten auch bei späteren Sessions eingeplant. Insgesamt zeigte der Abend, dass Blockchain-Anwendungen jenseits von Finanzen weder langweilig noch ohne idealistische Visionen sein müssen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockchain ID Innovation Night, Blockchain ID Innovation Night – ein Blockchain-Auftakt zur EIC2018
Das Prinzip Hodl: Großteil der Bitcoiner verkauft nicht
Insights

Ja, sind denn die Bitcoin-Fans wahnsinnig? Ein Großteil der Bitcoin wurde im letzten Jahr keinen Millimeter über die Blockchain bewegt. Die HODL-Mentalität ist nach wie vor weit verbreitet.

Blockchain ID Innovation Night, Blockchain ID Innovation Night – ein Blockchain-Auftakt zur EIC2018
Ethereum-Entwickler gibt Nordkorea Krypto-Nachhilfe
Politik

Der Ethereum Foundation Developer Virgil Griffith wurde an Thanksgiving am internationalen Flughafen in Los Angeles verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, bei einer Konferenz in Nordkorea Wissen über den Umgang mit Kryptowährungen zu illegalen Zwecken verbreitet zu haben. Nun sieht sich Griffith einer Beschwerde der US-amerikanischen Staatsanwaltschaft ausgesetzt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain ID Innovation Night, Blockchain ID Innovation Night – ein Blockchain-Auftakt zur EIC2018
Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Blockchain ID Innovation Night, Blockchain ID Innovation Night – ein Blockchain-Auftakt zur EIC2018
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Blockchain ID Innovation Night, Blockchain ID Innovation Night – ein Blockchain-Auftakt zur EIC2018
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Blockchain ID Innovation Night, Blockchain ID Innovation Night – ein Blockchain-Auftakt zur EIC2018
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Angesagt

Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: