Smart Contracts, Blockchain-Firma bringt Smart Contracts auf Microsofts .NET Framework

Quelle: Shutterstock

Blockchain-Firma bringt Smart Contracts auf Microsofts .NET Framework

Das Blockchain-Unternehmen Stratis Group Ltd hat zwei Produkte für die Entwicklung von Smart Contracts in C# herausgebracht. Mit der weit verbreiteten Programmiersprache können Entwickler nun Smart Contracts für Microsofts .NET Framework schreiben. Mit .NET lassen sich plattformübergreifend Apps erstellen.

Die Einführung von Cirrus Sidechain Masternodes und Stratis Smart Contracts in C# sei ein wichtiger Meilenstein, wie Stratis auf der Unternehmenswebsite bekannt gab. Denn Stratis ist weltweit die erste Blockchain, die Unternehmen und Entwicklern die Möglichkeit bietet, Smart Contracts auf Microsofts .NET Framework auszuführen. Microsofts .NET ist eine kostenlose Entwicklerplattform zum Erstellen von Apps. Auf der Open-Source-Plattform können Developer in C#, F# oder Visual Basic schreiben. Bereits 2002 hat Microsoft .NET Framework auf den Markt gebracht. Es enthält ferner zusätzliche Windows-spezifische APIs und ist für das Erstellen von Windows-Desktopanwendungen optimiert.

Masternodes und Smart Contracts in der beliebten Sprache C#

Der Einführung der Cirrus Sidechain ging eine zweiwöchigen Community-Testphase voraus. Während dieser Zeit konnten sich Masternode-Betreiber mit dem Betrieb einer Sidechain-Masternode und den Funktionen der Cirrus-Sidechain vertraut machen. Die Cirrus-Sidechain erweitert die Funktionalität für Unternehmen, die auf der Stratis-Plattform arbeiten. Es enthält die erste Plattform für Smart Contracts, die vollständig in C# auf dem .NET-Framework erstellt wurde. Somit kombiniert Stratis die beliebteste Programmiersprache für Unternehmen und das am häufigsten verwendete Framework.

Skalierung leicht gemacht

Zu den wesentlichen Vorteilen der Cirrus-Sidechain gehören die Sicherheit und Skalierbarkeit von Smart Contracts. So sollen die Stratis-Sidechains das Aufblähen von Smart Contracts in der Stratis-Blockchain verhindern. Des Weiteren sollen sie Schutz bieten vor allen nachteiligen Auswirkungen, die bei der Ausführung intelligenter Verträge auftreten können. Darüber hinaus lassen sich die Parameter einer Sidechain optimieren, um die Leistung von Transaktionen zu verbessern.


Smart Contracts, Blockchain-Firma bringt Smart Contracts auf Microsofts .NET Framework
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Nun stehen mit der aktuellen Version zwei neue Wallets für Endbenutzer zur Verfügung. Erstens wurde Stratis Core aktualisiert, um Übertragungen auf die Cirrus-Sidechain vollständig zu unterstützen und die neueste Version des Stratis Full Node zu integrieren. Mit der zweiten, der Cirrus-Core-Wallet, können Benutzer indes eine Wallet erstellen und verwalten, mit Smart Contracts interagieren, Smart Contracts bereitstellen und Übertragungen an die Stratis-Blockchain durchführen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Smart Contracts, Blockchain-Firma bringt Smart Contracts auf Microsofts .NET Framework
„Neuer Standard“: Enjin-Kurs pumpt nach Microsoft-Kooperation
Altcoins

Der Enjin-Kurs kann kräftige Zuwächse verbuchen. Steckt die Partnerschaft mit Microsoft dahinter?

Smart Contracts, Blockchain-Firma bringt Smart Contracts auf Microsofts .NET Framework
Australische Drogenfahnder sichern Krypto-Assets in Millionenhöhe
Bitcoin

In einem Paket sichergestellte Drogen brachten australische Ermittler auf die Spur eines Rekordfundes. Wie es zur größten Beschlagnahmung von Krypto-Assets in der Geschichte des Landes kam.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Smart Contracts, Blockchain-Firma bringt Smart Contracts auf Microsofts .NET Framework
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Smart Contracts, Blockchain-Firma bringt Smart Contracts auf Microsofts .NET Framework
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Smart Contracts, Blockchain-Firma bringt Smart Contracts auf Microsofts .NET Framework
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Smart Contracts, Blockchain-Firma bringt Smart Contracts auf Microsofts .NET Framework
Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Angesagt

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: