Bitcoin und die Steuererklärung: Report offenbart große Wissenslücken

Quelle: Shutterstock

Bitcoin und die Steuererklärung: Report offenbart große Wissenslücken

Das Unternehmen Blox berichtet über große Wissenslücken bei der Buchhaltung von Krypto-Investments sowie der Berichterstattung an die Steuerbehörden. Nur 5 Prozent der US-Wirtschaftsprüfer (CPAs) glauben, dass ihre Kunden den Handel mit digitalen Vermögensgütern vollständig offenlegen können. Für 96 Prozent der CPAs steht eine offizielle Regulierung unmittelbar bevor.

Blox.io ist eine Plattform für Krypto-Tracking, Management- und Buchhaltungslösungen. Blox hat eine Studie „The Crypto CPA Insights Report“ zum Thema Steuererklärung veröffentlicht. Die Studie beschreibt die Schwierigkeiten, die Krypto-Inhaber und CPAs mit der korrekten Steuererklärung haben. Ferner vermittelt der Bericht Erkenntnisse über die Hürden, die Einzelinvestoren und Unternehmen nehmen müssen, um ihre digitalen Vermögensgüter im Detail verfolgen und verwalten zu können. Der Bericht schafft zudem einen Einblick in die aufstrebende Krypto-Buchhaltungsbranche.

Wie BTC-ECHO bereits am 29. Juli berichtet hatte, plant der Internal Revenue Service über 10.000 Besitzer von Bitcoin, die keine Steuern auf ihre Transaktionen gezahlt haben, per Post zu kontaktieren.

Im Zuge dieser ersten Ermittlungen der US-Steuerbehörde, berichtet Blox, dass gerade einmal 5 Prozent der US-Wirtschaftsprüfer glauben, dass ihre Kunden in der Lage sind, eine genaue und vollständige Steuererklärung offenzulegen.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dies kann vorsätzlich, jedoch auch unbewusst passieren. Denn 98 Prozent der CPAs gaben an, dass fehlende oder ungenaue Daten in erster Linie zu Krypto-Abrechnungsfehlern führen sollen. Hinzu kommt ein mangelndes Verständnis der Steuerregeln für Kryptowährungen sowie fehlende staatliche Regulierungen und Anleitungen für den richtigen Umgang mit digitalen Vermögensgütern.

Ist eine genaue Berichterstattung an die Steuerbehörde überhaupt möglich?

 Die Gründerin Sharon Yip von Crypto Tax Advisors sagte in einer Pressemitteilung hierzu:

Wenn ein Unternehmen 1.000 Transaktionen pro Tag mit 100 verschiedenen Wallet-Adressen für 30 verschiedene Abteilungen erstellt hat, ist die Organisation und Verfolgung dieser Transaktionen wie die Suche nach einer Nadel im Heuhaufen.

Ferner sagt Sharon Yip, dass es für Anleger ein gefährliches Spiel sei, sich auf Exchanges zu verlassen. Manche Börsen dokumentieren die Transaktionen nur wenige Monate, andere Börsen werden geschlossen. Dies macht eine Berechnung von Gewinn und Verlust nahezu unmöglich und kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Hierzu hatte BTC-ECHO im Mai berichtet, inwiefern Steuern auf die Einkünfte aus Krypto-Trades anfallen. Zudem bietet das Schweizer Start-up Accointing ein Steuer-Tool für Trader. Das Tool ermöglicht die Überwachung des Portfolios und gibt Hilfestellungen bei der Steuererklärung.

Alon Muroch, CEO von Blox, sieht zudem eines der größten Probleme in der fehlenden Infrastruktur und sagte:

Dies ist eine völlig neue Branche, und die meisten Investoren und Wirtschaftsprüfer lernen immer noch die Grundlagen. Eines der größten Probleme ist der Mangel an Infrastruktur. Je mehr Krypto-Transaktionen zum Mainstream werden, desto mehr intelligente Tracking- und Management-Tools sind unerlässlich. Menschliches Versagen kann schwerwiegende Folgen haben.

Es wird berichtet, dass 93 Prozent der CPAs glauben, dass es in naher Zukunft intelligente Software-Lösungen für die Krypto-Steuererklärung geben wird. Zudem sprechen sich 81 Prozent für eine stärkere Automatisierung und DatenspeicBitcoin Steuerherung aus.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs mit Aufwind, IOTA explodiert – Rallye am Krypto-Markt
Bitcoin-Kurs mit Aufwind, IOTA explodiert – Rallye am Krypto-Markt
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs (BTC) hat die 9.000-US-Dollar-Marke erfolgreich hinter sich gelassen. Während der Krypto-Markt insgesamt gut performt, lässt IOTA alle hinter sich. Mit 16 Prozent Plus legt der Token für das Internet der Dinge eine der besten Performances der Top 30 hin.

Britische Steuerbehörde plant Tracking Tool von Bitcoin-Transaktionen
Britische Steuerbehörde plant Tracking Tool von Bitcoin-Transaktionen
Steuer

Diejenigen, die ihr Vermögen in vermeintlich anonymer Krypto-Form an den wachsamen Dienern Eurer Majestät vorbeimanövrieren wollen, könnten schon bald eines Besseren belehrt werden. Denn die britische Steuerbehörde rüstet im Bitcoin-Tracking technisch auf.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Blockchain

Der französische Erstligist Paris Saint-Germain (PSG) ist der jüngste Spitzenverein, der auf die Blockchain-Technologie setzt. Die am 28. Januar verkündete Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Unternehmen Socios ermöglicht es PSG-Fans, mittels sogenannter Fan Token an Abstimmungen teilzunehmen.

Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Unternehmen

Saudi-Arabiens staatlicher Ölkonzern Saudi Aramco schließt sich der blockchainbasierten Handelsplattform VAKT an. Die größte Erdölgesellschaft der Welt investiert fünf Millionen US-Dollar in das Unternehmen und wird seinen Handel künftig über die Plattform abwickeln.

Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort
Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort
Kursanalyse

Der Gesamtmarkt nimmt wieder Fahrt auf. Die bullishe Bewegung bei Bitcoin sorgt gleichsam für eine Stabilisierung der Bitcoin-Dominanz.

Englisches Cricket-Team setzt gesamten Ticketverkauf auf Blockchain
Englisches Cricket-Team setzt gesamten Ticketverkauf auf Blockchain
Krypto

Die Blockchain-Technologie steht im Allgemeinen für Fälschungssicherheit und Vertrauen. Auch eine von Englands beliebtesten Sportarten könnte bald schon von diesen Vorzügen Gebrauch machen.

Angesagt

Bitcoin-Kurs mit Aufwind, IOTA explodiert – Rallye am Krypto-Markt
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs (BTC) hat die 9.000-US-Dollar-Marke erfolgreich hinter sich gelassen. Während der Krypto-Markt insgesamt gut performt, lässt IOTA alle hinter sich. Mit 16 Prozent Plus legt der Token für das Internet der Dinge eine der besten Performances der Top 30 hin.

Singapur führt Lizenzen für Krypto-Dienstleister ein
Regulierung

In Singapur tritt eine neue Gesetzgebung in Kraft, laut der Zahlungsdienstleister künftig eine Lizenz beantragen müssen. Die neue Regelung betrifft auch im Inselstaat ansässige Krypto-Unternehmen.

Asien bekommt seinen ersten Bitcoin-Indexfonds
Invest

Stack hat den ersten Bitcoin-Indexfonds im asiatischen Raum eingerichtet. Der Indexfonds ermöglicht Investoren die Integration von Bitcoin in ihr Anlageportfolio und stößt auf eine steigende Nachfrage an klassischen Finanzprodukten im Anlagebereich digitaler Assets.

Tron: Ex-Angestellte verklagen Justin Sun
Szene

Zwei Ex-Angestellte reichen ein 70-seitiges Gerichtsdokument beim kalifornischen Gericht ein. Die Vorwürfe? Belästigung, Sabotage, Drohung, Diskriminierung und willkürliche Kündigungen – um nur einige wenige zu nennen. Dies geht aus dem veröffentlichten Bericht hervor.