Haasbot, Bitcoin-Trading-Bot: Haasbot automatisiert deinen Bitcoin-Handel

Quelle: Haasonline

Bitcoin-Trading-Bot: Haasbot automatisiert deinen Bitcoin-Handel

Was ist Haasbot: Der Haasbot ist eine ausgeklügelte Bitcoin-Handels Software, die insbesondere für Bitcoin Spezialisten gedacht ist. Amateur- und Hobby-Trader werden diese Software aber sicherlich auch ganz nützlich finden.

Wer steckt dahinter: Haasbot entstand aus einem privaten Projekt von Stephan Haas heraus. Haas und sein Team haben sich jedoch dazu entschieden die Software auch für den kommerziellen Handel freizugeben. Das Team besteht aus Haas selbst, dem Marketing Manager Phil Donsbach, dem Entwickler Lander Vanhaverbeke und dem Supporter Thei Goodman.

Kosten: Den Haasbot gibt es in drei verschiedenen Preisvarianten:

Zusammenfasung: Der Haasbot  bietet seinen Nutzer ein breites Spektrum an Einstellungsmöglichkeiten. Gleich zu Beginn kann man zwischen drei verschiedenen Basis-Bots mit unterschiedlichen Vorabeinstellungen wählen. Abhängig von der Lizenz können zudem diverse weitere Bots hinzugefügt werden.

Die Basis


Haasbot, Bitcoin-Trading-Bot: Haasbot automatisiert deinen Bitcoin-Handel
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Auch wenn der Name Haasbot für einige unter uns bereits vertraut klingen mag, haben manche Bitcoiner vielleicht noch nie von der Software gehört. Bei Haasbot handelt es sich mehr um eine Nischensoftware die sich eher an den professionellen Trader als an den Mainstream richtet.

Haasbot* bietet im Vergleich zu der Vorgängerversion Haasbot 1.0 viele neue Features und vor allem am User-Interface (Arbeitsoberfläche) hat sich so einiges getan. Diese ist nun viel benutzerfreundlicher gestaltet und ermöglicht auch dem Laien eine problemlose Navigation.

An den Basisfunktionen hat sich nichts geändert und es gibt auch weiterhin drei verschiedenen Basis-Bots*:

Trade, Arbitrage und Maximum Order. Trade-Bots handeln im Sinne vieler verschiedener technischen Analysen, Sicherheiten und Absicherungen. Mit dem Update auf Version 2.0 kann man nun auch weitere Script-Bots selbst konfigurieren und aus einem Pool diversen neuen Features wählen.

Mit der “Advanced Lizenz” kann der Nutzer unendlich viele Bots erstellen und alle Sicherheiten, Absicherungen und Indikatoren Nutzen. Die “Simple Lizenz” ist auf drei Bots aus jeder Kategorie beschränkt, somit insgesamt neun Bots. Die “Beginner Lizenz” hingegen erlaubt es dem Nutzer nur zwei Bots aus einer jeden Kategorie zu erstellen (insgesamt sechs Bots). Auch die Auswahl von Sicherheiten, Indikatoren und Absicherungen ist bei der Simple und Beginner Lizenz beschränkt.

Derzeit unterstützt Haasbot 2.0 die Bitcoin-Börsen Bitfinex, Bitstamp, BTC-e, CEX-IO, Huobi, Kraken und einige weitere Börsen. Das bietet dem Nutzer die Möglichkeit die Trends auf verschiedenen Börsen zu beobachten und entsprechend vorausschauen zu handeln.

Anwendung

Wie bereits erwähnt, richtet sich Haasbot an den Mainstream. Die Zielgruppe der Software sind Trader die den Markt bereits verstehen und genau wissen was sie tun. Das bedeutet jedoch nicht, dass Haasbot für den Hobby-Trader unverständlich und somit zu kompliziert ist. Man sollte sich jedoch IMMER dem Risiko bewusst sein, einen Totalverlust zu erleiden!

Mit drei verschiedenen Lizenzen, drei unterschiedlichen Standart-Bots und nahezu unendlich vielen Kombinationen von Sicherheiten, Indikatoren und Absicherungen mag ein Laie ohne jegliche Bot Erfahrung jedoch schnell den Überblick verlieren. Haasonline will dieser Problematik jedoch mit einem ausführlichen Wiki, der detaillierte Guidlines beinhaltet, zuvorkommen. Zudem bietet Haasonline ein Support-Forum für Nutzeranfragen und hilfreichen Tipps.

Aufgrund der Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten konnten nicht alle Szenarien getestet werden.

Installation und Setup

Das 2.0 Update hat dem Haasbot einen komplett neuen Look und eine leicht verständliche Benutzeroberfläche verpasst. Der Installationsprozess der web-basierenden Anwendung ist relativ einfach und geht schnell vonstatten. Die Entwickler empfehlen Google Chrome als Standardbrowser für die Nutzung des Bots. Nach der Installation muss der Bot nur noch mit der jeweiligen Lizenz und den jeweiligen API Informationen gefüttert werden. Danach kann es auch schon losgehen.

Das übersichtliche Dashboard bietet dem Nutzer in der Browseroberfläche einen guten Überblick über die aktiven Bots und alle möglichen Einstellungen. Nur die mobile Ansicht lässt noch etwas zu wünschen übrig.

Die Auswahl der Trade-, Order- und Arbitrage Bots ist ganz einfach, das Setup der Bots jedoch kann, abhängig von der gewünschten Einstellung, eine ganze Weile in Anspruch nehmen.

Ein komplett neues Feature der 2.0 Version sind die Script-Bots die allesamt in C# programmierbar sind. Das Setup dieser Bots benötigt verständlicherweise etwas mehr Zeit und Wissen.

Der Haasbot  enthält neue Indikatoren wie Elliot Prediction, Fibonacci und IchiClouds.

4 unterschiedliche Trading-Bots

Wie bereits erwähnt bietet Haasbot drei verschiedene Arten von vorkonfigurierten Bots:

  • Haasbot Trade Bot
  • Script Bot
  • Order Bot
  • Bitcoin Arbitrage Bot

Der Haasbot Trade Bot ist ein gewöhnlicher Trade Bot der individuell angepasst werden kann. Dieser Bot reagiert auf bestimmte zuvor festgelegte, strategische Indikatoren und kann zudem so programmiert werden, dass die Handelsgebühren abgesichert sind. Auch eine Stop-Loss Funktion im Falle eines starken Kursverlustes steht dem Nutzer hier zur Verfügung.

Der Script-Bot agiert basierend auf die vom Nutzer zuvor vorkonfigurierten Kombination von Indikatoren, Sicherheiten uns Absicherungen auf die Kauf- bzw- Verkaufssignale. Mit diversen Querverweisen wird dann der Kauf bzw. Verkauf ausgeführt. Zudem fragt der Bot vor dem Kauf bzw. Verkauf die zuvor festgelegten Sicherheiten und Absicherung ab.

Die am häufigsten verwendeten Sicherungen sind Dynamic Drop Losses und Static Drop Losses, welche den Preis beobachten und bei einem plötzlichem Kursabfall und das Überschreiten eines zuvor festgelegten Schwellenwertes sofort einen Trade ausführen.

Basierend auf der Lizenz stehen dem Nutzer zudem eine Reihe von verschiedenen Indikatoren zur Verfügung. Der beliebteste Indikator ist der “Overcome Fee” Indikator. Dieser tätigt nur einen Trade, wenn der Profit über den Gebühren liegt.

Order Bots handeln basierend auf zuvor festgelegte Kondition und Aufträge. Order-Bots können maßgeschneidert und nach den Wünschen des Users eingerichtet werden. Somit hat der Nutzer die Möglichkeit verschiedene Konditionen in nur einem Bot zu vereinen und eine Unterstützung oder einen Widerstand zu emulieren.

Bitcoin Arbitrage-Bots können auf Bitcoin-Börsen angewendet werden die den Handel in verschiedenen Währungen erlauben. Damit kann der Nutzer sogar Profit aus Währungsschwankungen schlagen. In einem solchen Szenario wird der Bot auf eine bestimmte Basis-Währung konfiguriert und sobald er eine Währungsschwankung feststellt, wird ein entsprechender Trade ausgeführt. Dies sind auch sogenannte Low-Risk Trades (niedriges Risiko).

Konfiguration der Trading-Bots

Es gibt unzählige Möglichkeiten die Bots zu konfigurieren. Dies erlaubt dem Nutzer sehr ausgefeilte Strategien anzuwenden und die Bots zusammen agieren zu lassen. Ein Bot kann beispielsweise automatisch übernehmen, wenn ein anderer Bot nicht profitabel genug handelt. Eine solche Strategie bedarf natürlich einer genauen Planung.

Mithilfe der  “Backtesting Funktion” (Simulation) kann sich der Nutzer anschauen, wie der jeweilige Bot, basierend auf historischen Marktdaten, in den letzten 3 Stunden- 32 Wochen agiert hätte. Diese Funktion vereinfacht die Konfiguration erheblich und beugt Fehlern vor. Die Backtesting-Funktion kann an Trading- und Arbitrage-Bots angewendet werden.

Pro

  • Das neue Interface ist sehr benutzerfreundlich gestaltet
  • Eine breite Palette neuer Indikatoren und Features. Zudem überzeugen die neuen Script-Bots
  • Haasonline ist sehr bemüht seine Nutzer zu unterstützen und bietet deshalb ein sehr gute Support Forum sowie die Möglichkeit das Team direkt zu kontaktieren. Das Team reagiert schnell auf neue Vorschläge und Anregungen. Solltest du also einen guten Ratschlag haben wird das Team diesen schnell umsetzen und ggf. programmieren.
  • Zahlung in Bitcoin

Kontra

  • Auch wenn das VPS Web-Interface sehr gut gelungen ist, lässt die Mobile Lösung noch zu wünschen übrig. Das Team denkt derzeit über eine iOS und Android App nach die dieses Problem beheben soll. Zudem hat der Nutzer dann die Möglichkeit seine Bots auch von Unterwegs aus problemlos zu konfigurieren und ggf. abzuschalten.
  • Die Haasbot Lizenzen sind nicht gerade günstig. Auch wenn das eine sehr objektive Betrachtung ist, denn es liegt ganz daran wieviel man investieren will und man sollte im Hinterkopf behalten, dass der Haasbot vorrangig für den professionellen Trader bestimmt ist.
  • Bisher noch nicht in deutscher Sprache verfügbar

Disclaimer: Die Benutzung von Trading-Bots birgt Risiken in sich.  Jedem Nutzer sollte sich über die Risiken zuvor genau erkundigen. Der hier dargestellte Artikel dient lediglich zu Informationszwecke und stellt keinesfalls eine Kauf- oder handelsempfehlung dar.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Haasbot, Bitcoin-Trading-Bot: Haasbot automatisiert deinen Bitcoin-Handel
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Haasbot, Bitcoin-Trading-Bot: Haasbot automatisiert deinen Bitcoin-Handel
Australische Drogenfahnder sichern Krypto-Assets in Millionenhöhe
Bitcoin

In einem Paket sichergestellte Drogen brachten australische Ermittler auf die Spur eines Rekordfundes. Wie es zur größten Beschlagnahmung von Krypto-Assets in der Geschichte des Landes kam.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Haasbot, Bitcoin-Trading-Bot: Haasbot automatisiert deinen Bitcoin-Handel
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen laut Bericht auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Haasbot, Bitcoin-Trading-Bot: Haasbot automatisiert deinen Bitcoin-Handel
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Haasbot, Bitcoin-Trading-Bot: Haasbot automatisiert deinen Bitcoin-Handel
Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Haasbot, Bitcoin-Trading-Bot: Haasbot automatisiert deinen Bitcoin-Handel
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Angesagt

Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: