Bitcoin-Scams: Zwei-Jahres-Bilanz der SEC nur mäßig erfolgreich

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Scams: Zwei-Jahres-Bilanz der SEC nur mäßig erfolgreich

Wie aus Berichten hervorgeht, ging die Securities and Exchange Commission in den letzten beiden Jahren gegen insgesamt 90 Bitcoin-Scams vor. Dabei konnten sie jedoch nur einen Teil der Opfer entlohnen. Einer der größten Scams, an der die Behörde nach wie vor nagt, ist der Betrugsfall BitConnect.

Es sind nicht gerade News, die Bitcoin-Bullruns hervorrufen: Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC hat in den letzten beiden Jahren insgesamt 90 Krypto-Scams zur Strecke gebracht. Dennoch konnten sie nur einen Bruchteil des ergaunerten Geldes an die verprellten Opfer zurückzahlen – bisher sind das insgesamt 36 Millionen US-Dollar. Das geht aus Berichten des Wall Street Journal hervor.

Bitcoin-Scams nicht immer als solche erkennbar

Das Problem, vor dem die Behörde stehe, sei vor allem der schmale Grat zwischen Scam und tatsächlichem Token-Projekt. Mangels eindeutiger Richtlinien und der Anonymität vieler Krypto-Projekte sei es bisweilen schwer, Scams als solche zu erkennen. Dennoch gab die Behörde gegenüber dem Magazin an, dass die wiederholten Warnungen der SEC sowie ihr striktes Vorgehen Signalwirkung habe. So erwarte man in kommender Zeit zunehmend weniger Scams.

BitConnect stellt SEC weiterhin vor Probleme

Ein weiteres Problem, das sich vor allem für Anleger ergibt: Die Behörden seien weniger darauf aus, das Geld für die Anleger zurückzubekommen, als deren Urheber zu Fall zu bringen. So seien zwar 36 Millionen US-Dollar an Investoren zurückgezahlt worden. Allein beim Betrugsfall BitConnect seien jedoch schätzungsweise eine Milliarde US-Dollar verloren gegangen. Auch hier ermittelten die Behörden laut Bericht nach wie vor, jedoch seien die Erfolgsaussichten für die verprellten Anleger auch hier eher dürftig. Einige Sprecher der Behörde sowie vom Wall Street Journal befragte Anleger befürchteten, dass das investierte Kapital für immer verloren sei.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
Regulierung

In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

Schweiz: Nationalrat fordert Regulierung von Kryptowährungen
Schweiz: Nationalrat fordert Regulierung von Kryptowährungen
Krypto

Der Schweizer Nationalrat möchte Bitcoin & Co. strenger regulieren. Einen entsprechenden Antrag des liberalen Giovanni Merlini verabschiedete der Nationalrat am 20.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Einer kleinen Kryptowährung namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Angesagt

    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Altcoins

    Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Bitcoin

    Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Anzeige
    ×