Bitcoin-Miner: SegWit Aktivierung bis September 2017!

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
Throwing A Life Preserver In The Sky - Help Concept

Quelle: © Romolo Tavani - Fotolia.com

BTC13,747.26 $ 1.22%

Die jüngste Bitcoin-Rallye auf 2.200 US-Dollar könnte auf eine langersehnte Einigung der Bitcoin-Miner zurückzuführen sein. Die Miner sollen sich jetzt auf eine Aktivierung von SegWit binnen der nächsten drei Monate geeinigt haben.

>

Unbestätigten Quellen zufolge, sollen sich die Miner am 21. Mai in New York getroffen und sich auf eine Aktivierung von Segregated Witness geeinigt haben. Ein guter Auftakt für die Consensus-Veranstaltung in New York, bei der alle Größen der Szene zusammentreffen, um über die Zukunft von Bitcoin, Blockchain und anderen digitalen Währungen zu diskutieren.


Charlie Shrem teilte während der Veranstaltung im Whalepoolbtc über Telegram mit, dass es „Big News“ gäbe und die Leute Bitcoin kaufen sollten.

„Wenn ich weitere Details habe teile ich sie euch mit. Derzeit wird noch weiter diskutiert,“ so Shrem.

SegWit soll bereits vor September aktiviert werden

Auch andere Größen der Szene teilten Shrems Optimismus – Jihan Wu und Barry Silbert bestätigten ebenfalls die SegWit-Aktivierung bis September 2017.

Alistair Milne zufolge soll Barry Silbert das Treffen während der Consensus ins Leben gerufen haben und könnte damit die langjährige Skalierungsdebatte, wenn vielleicht auch nur vorrübergehend, für beendet erklären.

Die Bitcoin-Skalierungsdebatte, oder Blocksize-Debatte zieht sich mittlerweile über mehrere Jahre. Problem: Das Bitcoin-Netzwerk gelangt mit derzeit maximal 7 Transaktionen pro Sekunde zunehmend an die eigenen Grenzen. Die Folgen sind lange Transaktionszeiten und stetig steigende Gebühren. Mit einer Vergrößerung der Blockkapazitäten über 1 MB bzw. einer effizienteren Datennutzung könnte das Problem zumindest vorerst behoben werden.

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter