Bitcoin-Marktplatz OpenBazaar integriert Tor

Bitcoin-Marktplatz OpenBazaar integriert Tor

Das Team des Open-Source-Marktplatzes OpenBazaar hat die Beta-Version für den kommenden 2.0-Release veröffentlicht.



Die Beta-Version wurde dieses Wochenende veröffentlicht und bietet einige Neuerungen. Am meisten sticht die Integration des bekannten Tor-Netzwerkes (The Onion Router) hervor, das weitestgehend anonymes Surfen im Internet ermöglichen soll. Diese Anonymität soll nun auch für den Markplatz OpenBazaar genutzt werden, wobei Updates dafür sorgen sollen, die Geschwindigkeit der Webseite trotzdem hoch zu halten.

OpenBazaar möchte die Dezentralisierung des Online-Handels weiter voranbringen – ein Grund, warum der Marktplatz auch auf Bitcoin setzt.

Die neue Version ist auf dem InterPlanetary File System, einem Protokoll für dezentrale Datenspeicherung, gebaut worden. Das bedeutet, dass gelistete Artikel von anderen Usern re-uploaded werden können. Online-Bestellungen sollen dadurch aufgegeben werden können, auch wenn der Store nicht mit dem Internet verbunden ist.

Zwar können bereits Waren mit Bitcoin erworben werden, dennoch weist das Team darauf hin, dass es noch einige Bugs zu fixen gibt und es passieren kann, dass die Gebühren etwas zu hoch angesetzt werden.

BTC-ECHO

Über Sven Wagenknecht

Sven WagenknechtSven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO und verantwortet neben der redaktionellen Planung auch den Bereich Business Development. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

Wikileaks: Boykott von Coinbase

Julian Assange von Wikileaks boykottiert die US-amerikanische Kryptobörse Coinbase. Die Enthüllungsplattform wurde ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen als Kunde entfernt. Zuvor konnten die Produkte des Wikileaks-Shops mittels verschiedener Kryptowährungen bezahlt werden. Auch Spenden in Krypto-Form waren möglich. Doch Coinbase befindet sich momentan noch aus anderen Gründen unter Beschuss. Kürzlich wurden nicht weniger als 115 […]

BTC-ECHO Wochenrückblick 25/18

  Überblick über die 25. Kalenderwoche im Jahr 2018 In der 25. Kalenderwoche hielten sich die Kurse der Kryptowährungen relativ stabil. Bei einer gesamten Marktkapitalisierung von ungefähr 250 Milliarden Euro konnte sich der Markt einpendeln. Bitcoin hat sich bei 40 Prozent Marktdominanz gehalten. Am 20. Juni wurde die südkoreanische Exchange Bithumb gehackt. Rund 30 Millionen […]

Blockchain-Föderalismus – Wenn die Schwaben an Berlin vorbeiziehen

Am Montag, dem 18. Juni, wurde dem CIO des Landes Baden-Württemberg, Stefan Krebs, ein Strategiepapier überreicht, das sein Bundesland fit für die Blockchain-Adaption machen soll. Unter den Initiatoren sind bekannte Namen wie IBM, Daimler, Börse Stuttgart oder Bosch zu finden – Unternehmen, die bereits erste Blockchain-Erfahrungen gesammelt haben. Das Ziel ist neben einer allgemeinen Verbesserung […]

Entwarnung: Bithumb will seine Nutzer entschädigen

Erst kürzlich fiel die Kryptobörse Bithumb einem Hacker-Angriff zum Opfer. Als umgehende Reaktion froren die Betreiber die Konten ein, um größeren Schaden zu vermeiden. Dieser liegt offenbar bei 31 Millionen US-Dollar. Nun meldete sich die Börse wieder zu Wort. Man wolle seine Nutzer entschädigen, sofern sie etwas verloren haben. Es war wieder einer dieser Angriffe, […]