Bitcoin-Marktplatz OpenBazaar integriert Tor

Das Team des Open-Source-Marktplatzes OpenBazaar hat die Beta-Version für den kommenden 2.0-Release veröffentlicht.

Die Beta-Version wurde dieses Wochenende veröffentlicht und bietet einige Neuerungen. Am meisten sticht die Integration des bekannten Tor-Netzwerkes (The Onion Router) hervor, das weitestgehend anonymes Surfen im Internet ermöglichen soll. Diese Anonymität soll nun auch für den Markplatz OpenBazaar genutzt werden, wobei Updates dafür sorgen sollen, die Geschwindigkeit der Webseite trotzdem hoch zu halten.

OpenBazaar möchte die Dezentralisierung des Online-Handels weiter voranbringen – ein Grund, warum der Marktplatz auch auf Bitcoin setzt.

Die neue Version ist auf dem InterPlanetary File System, einem Protokoll für dezentrale Datenspeicherung, gebaut worden. Das bedeutet, dass gelistete Artikel von anderen Usern re-uploaded werden können. Online-Bestellungen sollen dadurch aufgegeben werden können, auch wenn der Store nicht mit dem Internet verbunden ist.

Zwar können bereits Waren mit Bitcoin erworben werden, dennoch weist das Team darauf hin, dass es noch einige Bugs zu fixen gibt und es passieren kann, dass die Gebühren etwas zu hoch angesetzt werden.

BTC-ECHO

Über Sven Wagenknecht

Sven WagenknechtSven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO und verantwortet neben der redaktionellen Planung auch den Bereich Business Development. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann hat er Politik und Wirtschaft in Münster studiert und verschiedene berufliche Stationen, etwa in einer der führenden Unternehmensberatungen und im Bundeswirtschaftsministerium, absolviert. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Als Speaker, zuletzt etwa auf dem St. Petersburg International Economic Forum 2017, referiert er über das makroökonomische Potential der Blockchain.

Bildquellen