Bitcoin-Lobby: Die Blockchain Association aus Washington

Quelle: shutterstock

Bitcoin-Lobby: Die Blockchain Association aus Washington

In Washington DC wurde eine Lobbygruppe für Kryptowährungen und Blockchain gegründet. Die Gruppe, die Vertreter vom Blockchain-Unternehmen wie Coinbase, Circle und Konsorten vereint, möchte vor allem Gesetzgeber und Regulierungsbehörden beraten. Ein wichtiger Schritt für die Adaption von Bitcoin und der Blockchain-Technologie.

Bitcoin, Blockchain und Regulierung haben nach wie vor noch nicht ganz zusammengefunden. Bestes Beispiel dafür ist die EU. Hier ist man sich zwar inzwischen einig, dass eine Regulierung auf europäischer Ebene Sinn macht. Eine Lösung ist so schnell noch nicht in Sicht. Zwar erkennt man ICOs und Kryptowährungen inzwischen als Wachstumsmärkte an, muss aber offenbar noch eine Weile beraten. Um solche Prozesse zu beschleunigen und Regierungen dabei zu unterstützen, sinnvoller zu regulieren, kommen womöglich bald Hilfestellungen aus den USA.

Denn dort gibt es nun eine Lobbygruppe für Bitcoin, Blockchain und das ganze Ökosystem. Wie die Washington Post berichtet, gehören der Gruppierung Unternehmen wie Coinbase und Circle sowie das Start-up Protocol Labs an. Außerdem sind Investoren wie Digital Currency Group und Polychain Capital mit von der Partie.

Wie die Washington Post weiter berichtet, plant die Blockchain Association, künftig die führende Lobby-Organisation der Kryptowährungsindustrie in Washington für politische Themen zu sein. Außerdem will sie sich als Stimme für Mainstream-Unternehmen darstellen, die innerhalb des politischen Systems arbeiten wollen, anstatt es zu umgehen.

Priorität: Bitcoin & Co. gesetzeskonform gestalten

Zu den ersten Prioritäten gehören die Behandlung von Kryptowährungen nach US-Steuerrecht und die Erläuterung der Anwendung von Anti-Geldwäsche- und Know-Your-Customer-Regelungen auf die Industrie:

“Die Blockchain Association ist ein Versuch, die herausragenden Unternehmen im Raum zusammenzubringen, damit sie wissen, dass sie […] die Regulierung begrüßen, wenn sie angebracht ist”,

sagte Mike Lempres, Chief Legal and Risk Officer von Coinbase gegenüber der Zeitung.

“Wir sind keine Firmen, die das System umgehen wollen, sondern versuchen, ein Rechts- und Regulierungssystem zu entwickeln, das die Zeit überdauert.”

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Blockchain

Letzte Woche kündigte Seagate an, dass sie mit IBM eine Software entwickeln, um die Verbreitung gefälschter Festplatten zu bekämpfen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

Angesagt

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.

Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Sponsored

Es gibt etliche Menschen, die Kryptowährung zu Höchstpreisen gekauft haben und nun ihre Bitcoin, Ethereum oder Ripple hodlen müssen, während der Markt stagniert oder stillsteht.