Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück

Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück

Der Bitcoin-Kurs stieg zwischen dem 2. und 3. Juli um satte 16 Prozent an. Inzwischen liegt die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einer Bewertung von 11.765 US-Dollar. Die berühmt-berüchtigte Volatilität ist zurück.

Der Bitcoin-Kurs fährt wieder Achterbahn. Die Kryptowährung erreichte am 26. Juni die 13.826-US-Dollar-Marke. Von diesem Jahreshoch sank BTC jedoch wieder innerhalb von sechs Tagen am 2. Juli auf 9.678 US-Dollar. Diesen 7-Tages-Tiefstand hat der BTC-Kurs nun jedoch wieder überwunden. Aktuell liegt er bei 11.449 US-Dollar. Das ist ein Plus von 16 Prozent innerhalb von 24 Stunden und zeigt abermals die Volatilität von Bitcoin.

Was ist Volatilität?

Die Volatilität bezeichnet letztlich das Ausmaß der Schwankungen einer Kryptowährung. Anders gesagt: Auf kurze Sicht kann man sie auch als Indikator dafür sehen, wie viel Geld man in kurzer Zeit gewinnen oder auch verlieren kann. Das spielt mitunter vor allem jenen in die Hände, die unter die Kategorie Krypto-Daytrader fallen. Händler also, die sich jeden Tag mit Kryptowährungen befassen und dabei versuchen, die Kursschwankungen auszunutzen. (Mehr zu verschiedenen Möglichkeiten, vom Bitcoin-Kurs zu profitieren, gibt es hier).

Aktuell liegt die 30-Tages-Volatilität bei geschätzten 5,41 Prozent. Zum Vergleich: Zu Beginn des Jahres 2019 lag sie bei 4,44 Prozent, Anfang 2018 lag sie gar bei 7,65 Prozent.

Bitcoin-Kurs: Wie geht es weiter?

Im aktuellen Marktgeschehen stellt sich nach wie vor die Frage: Ist der Bullenmarkt nun endgültig ausgerufen oder befinden wir uns in einer Falle? Demnach wäre es aktuell möglich, dass wir es bei den jüngsten Kursausbrüchen mit einem Fake Breakout, also einem nicht langfristigen Ausbruch nach oben, zu tun haben. Hier empfehlen sich wieder kurzfristige Anlageziele (siehe oben).

Auf langfristige Sicht sprechen jedoch einige Faktoren dafür, dass sich der Kurs weiterhin positiv entwickelt – kurzfristige starke Schwankungen eingeschlossen. Wie hier ausführlich erläutert, hat sich die Situation am Krypto-Markt verändert. Während der Markt zu Zeiten des Allzeithochs im Jahr 2017 starken Investment-Blasen-Charakter hatte, sind inzwischen mehr institutionelle Investoren in den Markt gerückt, um vom Bitcoin-Kurs zu profitieren. Letztlich baut BTC auch seine Dominanz weiter aus.

Während der Krypto-Markt im Jahr 2017 noch mit vielen nutzlosen Coins aus Initial Coin Offerings (ICO) überschwemmt war, ist es inzwischen weitaus schwieriger geworden, mit Scams den Markt zu erobern. Viel eher macht sich die vermeintlich sichere Variante in Form der Security Token Offerings (STO) breit. Die digitalen Wertpapiere versprechen gegenüber den ICOs ein sicheres und vor allem reguliertes Anlagevehikel.

Um das Geschehen rund um den Bitcoin-Kurs zu verstehen, gilt es wie immer, den Markt und die Nachrichtenlage genau im Auge zu behalten. Hier einige Lesetipps:

Für fundierte Einordnungen der Marktlage sorgt zudem unsere neueste Ausgabe des Kryptokompass.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Marktsentiment: Volatilität erreicht neue Höhen
Bitcoin-Marktsentiment: Volatilität erreicht neue Höhen
Bitcoin

Kraken veröffentlicht seine Marktanalyse für den Monat Juni. Demnach erreicht die Bitcoin-Volatilität wieder neue Höhen. Im selben Zug sei ein Fortsetzen des Kurstrends, der seit April dieses Jahres besteht, zu beobachten.

Phēnix X1: Prototyp für Blockchain-Smartphone angekündigt
Phēnix X1: Prototyp für Blockchain-Smartphone angekündigt
Mining

Mit Phēnix X1 gibt es offenbar einen ersten Prototypen für ein mining-fähiges Smartphone. Mit dem geplanten Modell soll es möglich sein, Kryptowährung zu schürfen. Außerdem wartet das Blockchain-Smartphone mit einer eigenen Krypto-Wallet auf.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Julian Hosp zu Mikrotransaktionen: „Die Nutzerfreundlichkeit ist der Knackpunkt“
Julian Hosp zu Mikrotransaktionen: „Die Nutzerfreundlichkeit ist der Knackpunkt“
Blockchain

Dr. Julian Hosp zählt zu den bekanntesten Köpfen in der deutschsprachigen Bitcoin- und Blockchain-Community. Mit seinen zahlreichen Vorträgen, Büchern und YouTube-Beiträgen hat er sich zum Ziel gesetzt, die Menschen „cryptofit“ zu machen. Entsprechend gehört auch er zu der Gruppe der Publisher, ergo Verlage, Medienplattformen oder Blogger, die Inhalte produzieren, um sie der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In diesem Kontext stellt sich die Frage, wie Kryptowährungen und Blockchain-Lösungen das Verlagswesen zukünftig verändern können. Wir haben nach seiner Einschätzung gefragt und über die Chancen von Mikrotransaktionen gesprochen.

Facebook unter Beschuss: Verbraucherverbände appellieren an Libra Association
Facebook unter Beschuss: Verbraucherverbände appellieren an Libra Association
Unternehmen

Die Diskussionen um Libra reißen nicht ab. Facebooks geplante Kryptowährung stand diese Woche in beiden Kammern des US-Kongresses auf der Tagesordnung. Auch jenseits der Politik wollen viele das Währungsprojekt stoppen. US-Verbraucherschützer starteten nun einen weiteren Versuch. Ihre Strategie: ein offener Appell an die Mitglieder der Libra Association.

Bitcoin-ATM an jeder Ecke: Zuhause sein in 80 Ländern
Bitcoin-ATM an jeder Ecke: Zuhause sein in 80 Ländern
Bitcoin

Die Mainstream-Adaption von Bitcoin & Co. lässt sich kaum besser beobachten, als an der Verbreitung von Automaten (ATM). Die USA führen die Liste der Nationen an. Das größte Bitcoin-ATM-Netzwerk namens LibertyX hat einen Meilenstein erreicht: 1.000 Automaten, verteilt im ganzen Land. Wie Bitcoin Grenzen überwindet.

Stellar Rewards: Binance verschenkt XLM und unterstützt Staking
Stellar Rewards: Binance verschenkt XLM und unterstützt Staking
Altcoins

Binance will Stellar Lumen (XLM) im Wert von rund 745.000 Euro an seine Community verschenken. Die weltweit führende Krypto-Börse hat – selbst unbemerkt – eine beachtliche Menge an Staking Rewards von Stellar erhalten und will diese nun an Nutzer ausschütten, die den Token halten. Künftig wird Binance außerdem das Staken von XLM anbieten.

Angesagt

Konkurrenz für Tether: Stable Coin von Huobi steht vor dem Launch
Altcoins

Die Krypto-Börse Huobi hat den Launch des eigenen Stable Coins HUSD angekündigt. Das Gemeinschaftsprojekt von Huobi, Stable Universal und der Paxos Trust Company
soll am 22. Juli auf den Markt kommen. Die Partner kündigen den Token als bessere Option für Nutzer von Stable Coins an – und damit als Alternative zu Marktführer Tether.

YCash: ZCash Fork erfolgreich verlaufen
Altcoins

Der Privacy Coin ZCash hat Konkurrenz aus den eigenen Reihen bekommen. Howard Loo, langjähriger ZCash-Supporter fürchtet um die Zukunft des Projekts und hat daher die Fork YCash ins Leben gerufen. Die Fork fand am heutigen Freitag, dem 10. Juli, statt.

Bitcoin & Co.: Warum Dezentralisierung nicht alles ist
Sponsored

Seit Satoshi Nakamoto Bitcoin ins Leben gerufen hat, hat sich ein gewaltiges Ökosystem gebildet. Die Nischenwährung entwickelte sich sehr schnell zum Anlagevehikel und löste eine technologische Umwälzung aus. Dabei stand vor allem ein Schlagwort im Mittelpunkt: Dezentralisierung. So gut diese im Finanzwesen auch sein mag, sollte sie dennoch nicht als Non-Plus-Ultra gelten.

MOBI: BMW, Ford & Co. präsentieren Blockchain-Lösung
Blockchain

MOB: BMW, Ford und andere Automobil-Unternehmen lancieren eine Blockchain-Lösung für Identitätsstandards bei Mobilfahrzeugen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: