Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
Bitcoin-Kurs Achterbahn
BTC13,305.41 $ 1.48%

Der Bitcoin-Kurs stieg zwischen dem 2. und 3. Juli um satte 16 Prozent an. Inzwischen liegt die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einer Bewertung von 11.765 US-Dollar. Die berühmt-berüchtigte Volatilität ist zurück.

Der Bitcoin-Kurs fährt wieder Achterbahn. Die Kryptowährung erreichte am 26. Juni die 13.826-US-Dollar-Marke. Von diesem Jahreshoch sank BTC jedoch wieder innerhalb von sechs Tagen am 2. Juli auf 9.678 US-Dollar. Diesen 7-Tages-Tiefstand hat der BTC-Kurs nun jedoch wieder überwunden. Aktuell liegt er bei 11.449 US-Dollar. Das ist ein Plus von 16 Prozent innerhalb von 24 Stunden und zeigt abermals die Volatilität von Bitcoin.

Was ist Volatilität?


Die Volatilität bezeichnet letztlich das Ausmaß der Schwankungen einer Kryptowährung. Anders gesagt: Auf kurze Sicht kann man sie auch als Indikator dafür sehen, wie viel Geld man in kurzer Zeit gewinnen oder auch verlieren kann. Das spielt mitunter vor allem jenen in die Hände, die unter die Kategorie Krypto-Daytrader fallen. Händler also, die sich jeden Tag mit Kryptowährungen befassen und dabei versuchen, die Kursschwankungen auszunutzen. (Mehr zu verschiedenen Möglichkeiten, vom Bitcoin-Kurs zu profitieren, gibt es hier).

Aktuell liegt die 30-Tages-Volatilität bei geschätzten 5,41 Prozent. Zum Vergleich: Zu Beginn des Jahres 2019 lag sie bei 4,44 Prozent, Anfang 2018 lag sie gar bei 7,65 Prozent.

Bitcoin-Kurs: Wie geht es weiter?

Im aktuellen Marktgeschehen stellt sich nach wie vor die Frage: Ist der Bullenmarkt nun endgültig ausgerufen oder befinden wir uns in einer Falle? Demnach wäre es aktuell möglich, dass wir es bei den jüngsten Kursausbrüchen mit einem Fake Breakout, also einem nicht langfristigen Ausbruch nach oben, zu tun haben. Hier empfehlen sich wieder kurzfristige Anlageziele (siehe oben).

Auf langfristige Sicht sprechen jedoch einige Faktoren dafür, dass sich der Kurs weiterhin positiv entwickelt – kurzfristige starke Schwankungen eingeschlossen. Wie hier ausführlich erläutert, hat sich die Situation am Krypto-Markt verändert. Während der Markt zu Zeiten des Allzeithochs im Jahr 2017 starken Investment-Blasen-Charakter hatte, sind inzwischen mehr institutionelle Investoren in den Markt gerückt, um vom Bitcoin-Kurs zu profitieren. Letztlich baut BTC auch seine Dominanz weiter aus.

Während der Krypto-Markt im Jahr 2017 noch mit vielen nutzlosen Coins aus Initial Coin Offerings (ICO) überschwemmt war, ist es inzwischen weitaus schwieriger geworden, mit Scams den Markt zu erobern. Viel eher macht sich die vermeintlich sichere Variante in Form der Security Token Offerings (STO) breit. Die digitalen Wertpapiere versprechen gegenüber den ICOs ein sicheres und vor allem reguliertes Anlagevehikel.

Um das Geschehen rund um den Bitcoin-Kurs zu verstehen, gilt es wie immer, den Markt und die Nachrichtenlage genau im Auge zu behalten. Hier einige Lesetipps:

Für fundierte Einordnungen der Marktlage sorgt zudem unsere neueste Ausgabe des Kryptokompass.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter