Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück

Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück

Der Bitcoin-Kurs stieg zwischen dem 2. und 3. Juli um satte 16 Prozent an. Inzwischen liegt die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einer Bewertung von 11.765 US-Dollar. Die berühmt-berüchtigte Volatilität ist zurück.

Der Bitcoin-Kurs fährt wieder Achterbahn. Die Kryptowährung erreichte am 26. Juni die 13.826-US-Dollar-Marke. Von diesem Jahreshoch sank BTC jedoch wieder innerhalb von sechs Tagen am 2. Juli auf 9.678 US-Dollar. Diesen 7-Tages-Tiefstand hat der BTC-Kurs nun jedoch wieder überwunden. Aktuell liegt er bei 11.449 US-Dollar. Das ist ein Plus von 16 Prozent innerhalb von 24 Stunden und zeigt abermals die Volatilität von Bitcoin.

Was ist Volatilität?

Die Volatilität bezeichnet letztlich das Ausmaß der Schwankungen einer Kryptowährung. Anders gesagt: Auf kurze Sicht kann man sie auch als Indikator dafür sehen, wie viel Geld man in kurzer Zeit gewinnen oder auch verlieren kann. Das spielt mitunter vor allem jenen in die Hände, die unter die Kategorie Krypto-Daytrader fallen. Händler also, die sich jeden Tag mit Kryptowährungen befassen und dabei versuchen, die Kursschwankungen auszunutzen. (Mehr zu verschiedenen Möglichkeiten, vom Bitcoin-Kurs zu profitieren, gibt es hier).

Aktuell liegt die 30-Tages-Volatilität bei geschätzten 5,41 Prozent. Zum Vergleich: Zu Beginn des Jahres 2019 lag sie bei 4,44 Prozent, Anfang 2018 lag sie gar bei 7,65 Prozent.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück

Bitcoin-Kurs: Wie geht es weiter?

Im aktuellen Marktgeschehen stellt sich nach wie vor die Frage: Ist der Bullenmarkt nun endgültig ausgerufen oder befinden wir uns in einer Falle? Demnach wäre es aktuell möglich, dass wir es bei den jüngsten Kursausbrüchen mit einem Fake Breakout, also einem nicht langfristigen Ausbruch nach oben, zu tun haben. Hier empfehlen sich wieder kurzfristige Anlageziele (siehe oben).


Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Auf langfristige Sicht sprechen jedoch einige Faktoren dafür, dass sich der Kurs weiterhin positiv entwickelt – kurzfristige starke Schwankungen eingeschlossen. Wie hier ausführlich erläutert, hat sich die Situation am Krypto-Markt verändert. Während der Markt zu Zeiten des Allzeithochs im Jahr 2017 starken Investment-Blasen-Charakter hatte, sind inzwischen mehr institutionelle Investoren in den Markt gerückt, um vom Bitcoin-Kurs zu profitieren. Letztlich baut BTC auch seine Dominanz weiter aus.

Während der Krypto-Markt im Jahr 2017 noch mit vielen nutzlosen Coins aus Initial Coin Offerings (ICO) überschwemmt war, ist es inzwischen weitaus schwieriger geworden, mit Scams den Markt zu erobern. Viel eher macht sich die vermeintlich sichere Variante in Form der Security Token Offerings (STO) breit. Die digitalen Wertpapiere versprechen gegenüber den ICOs ein sicheres und vor allem reguliertes Anlagevehikel.

Um das Geschehen rund um den Bitcoin-Kurs zu verstehen, gilt es wie immer, den Markt und die Nachrichtenlage genau im Auge zu behalten. Hier einige Lesetipps:

Für fundierte Einordnungen der Marktlage sorgt zudem unsere neueste Ausgabe des Kryptokompass.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück
OneConnect will an die Wall Street – und kehrt Hongkong den Rücken  
Invest

Das chinesische Fintech OneConnect plant den Börsengang in den USA. Einen entsprechenden Listungsantrag hat das Unternehmen bei der US-Wertpapierbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht. Ursprünglich sollten die Anteile des AI- und Blockchain-Dienstleisters in Hongkong gehandelt werden.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück
Bitcoin-Optionen: Bakkt legt vor, CME zieht nach
Bitcoin

Die Chigagoer Börse CME hatte noch vor Bakkt angekündigt, Optionen auf ihre Bitcoin-Derivate anbieten zu wollen. Mittlerweile wurde CME dabei von dem neuen Player überholt. Nun hat die CME einen konkreten Starttermin für ihr Derivat bekannt gegeben.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück
Blockchain wird in der Lebensmittelindustrie unverzichtbar
Blockchain

Über die Blockchain-Technologie haben wir nun schon mehr als einmal berichtet. Auch im Zusammenhang mit dem Tracking von Produkten hat die Blockchain schon viele Fans gefunden. Zu den getrackten Produkten gehört nicht nur die weltweit bekannte Brause Coca Cola. Sondern auch Tulpen, Wein und Ähnliches ist bereits virtuell über die Blockchain gelaufen. Jetzt kommt auch verifiziertes Rindfleisch aus den USA nach Japan – klar, mit der Blockchain!

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück
OneConnect will an die Wall Street – und kehrt Hongkong den Rücken  
Invest

Das chinesische Fintech OneConnect plant den Börsengang in den USA. Einen entsprechenden Listungsantrag hat das Unternehmen bei der US-Wertpapierbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht. Ursprünglich sollten die Anteile des AI- und Blockchain-Dienstleisters in Hongkong gehandelt werden.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück
Offene Wallet für offenes Web: Brave 1.0 soll das Internet retten
Altcoins

Brave bringt eine neue Browser-Version heraus. Mit Brave 1.0 können zukünftig auch Nutzer von iPhone und iPad auf den Browser zugreifen, der Datenschutz und Privatsphäre verspricht. Der Ansatz von Brave könnte das Internet grundlegend verändern: Mit einem eigenen Token (BAT) können Benutzer über die Plattform Brave Rewards für Inhalte spenden – und im Gegenzug BAT für angezeigte Werbeinhalte erhalten.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs explodiert – Die Volatilität ist zurück
xx Coin: David Chaum kündigt Coin für quantensicheres Netzwerk an
Sicherheit

Der Kryptographie-Pionier David Chaum hat den XX Coin angekündigt. Dieser soll auf dem xx-Netzwerk laufen, das unter anderem eine quantensichere Sicherheits- und Privatsphäre-Umgebung bietet.

Angesagt

SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform
Blockchain

Track ALL the things! Getreu diesem Motto startete ein Unternehmen aus Singapur jüngst einen blockchainbasierten Marktplatz für Wein. Eine derartige Plattform ist heutzutage bei weitem kein Einzelfall mehr. Ob Trinken oder Essen, ob mit oder ohne Alkohol, immer mehr Unternehmen beginnen, die inhärenten Vorteile der Blockchain-Technologie zu nutzen.

CashOnLedger im Interview: „Wir haben den Euro auf die Blockchain gebracht“
Blockchain

Oftmals fehlt es noch an Schnittstellen, um die traditionelle Bankenwelt mit der Krypto-Ökonomie zu verbinden. Genau dies möchten die Gründer von CashOnLedger ändern und haben eine Art Tokenisierungsschnittstelle zwischen Bankkonto und Wallet entwickelt. Wie der Euro auf der Blockchain funktioniert und welche Hürden noch genommen werden müssen, haben uns Serkan Katilmis und Maximilian Forster von CashOnLedger im Interview verraten.

Telegram schießt zurück: SEC betreibe „Ad-hoc“-Justiz
Altcoins

Im Rechtsstreit zwischen dem Messaging-Anbieter Telegram und der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) hat Telegram nun seinerseits Vorwürfe gegen die SEC erhoben. Telegram unterstellt der SEC unter anderem, es versäumt zu haben, hinreichende Klarheit darüber zu schaffen, wie digitale Assets wie Kryptowährungen zu klassifizieren sind. Dabei führt Telegram auch Aussagen an, die von KommissarInnen der SEC selbst stammen.

Ripple: Thailand und Laos proben Sofortüberweisungen mit ILP
Blockchain

Die thailändische Bankeinheit der japanischen MUFG Bankengruppe startet grenzüberschreitende Blockchain-Zahlungen.