Bitcoin-Kurs bei 8.000 US-Dollar: Wird BTC manipuliert?
Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 8.000 US-Dollar: Wird BTC manipuliert?

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Kurs bei 8.000 US-Dollar: Wird BTC manipuliert?

Der Bitcoin-Kurs ist mit aktuell 8.000 US-Dollar so tief wie seit Juni 2019 nicht mehr. Die Stimmung unter Anlegern ist angespannt. Wie ist die Lage am Krypto-Markt? Ein Blick auf Manipulationsverdacht beim BTC-Kursverlauf.

Spätestens seit der Bitcoin-Kurs die 10.000-US-Dollar-Marke und sukzessive die 9.000-US-Dollar-Marke gerissen hat, kann man es nicht anders sagen: Die Stimmung am Krypto-Markt war schon einmal besser. Laut dem Crypto Fear & Greed Index ist die Anleger-Stimmung am 27. September extrem verängstigt, allerdings mit einer leichten Steigerung im Gegensatz zum Vortag:

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 8.000 US-Dollar: Wird BTC manipuliert?

Zur Erklärung: Der Fear & Greed Index versucht die Anleger-Stimmung im Krypto-Markt abzubilden. Er setzt sich aus verschiedenen Faktoren wie Bitcoin-Kursverlauf, aber auch Fundamental- und technischer Analyse zusammen. Laut den Initiatoren von alternative.me kann man hier die Grundlagen des antizyklischen Investments anwenden – natürlich ohne Garantie.

Bitcoin-Kurs-Manipulation durch Futures?

Krypto-Fans hatten sich von den BTC-Terminkontrakten aus dem Hause Bakkt eine große Signalwirkung erhofft. Physisch abgesicherte Futures, mit denen auch institutionelle Investoren auf den Bitcoin-Kurs wetten können – das sollte auch das große Geld in das Ökosystem spülen. Doch weit gefehlt: Momentan sieht es eher danach aus, als ob Geld den Markt verlässt. Wie wir hier erläutern, gab es in diesem Zusammenhang offenbar einige fehlgeleitete Erwartungen. Doch es gibt auch Verdachtsmomente, die in eine ganz andere Richtung gehen.

Bitcoin-Kurs bei 8.000 US-Dollar: Wird BTC manipuliert?

Laut einer Analyse von Arcane Research gibt es Hinweise, dass durch die Bitcoin Futures der Bitcoin-Kurs bewusst manipuliert, mindestens jedoch beeinflusst wird. Sie beziehen sich hier auf die bereits seit 2017 bestehenden BTC Futures der Chicagoer Optionsbörse CME, nicht auf die frisch lancierten Bakkt Futures. Laut Arcane Research sei der Bitcoin-Kurs in 15 von 20 Fällen gefallen, bevor die Kontrakte ausliefen. Demnach sei es wahrscheinlich, dass institutionelle Investoren den BTC-Kursverlauf maßgeblich beeinflussten.

Der Gedanke dahinter ist folgender: Zu Beginn einer Future-Phase gehen Investoren „long“ mit tatsächlich gekauften Bitcoin. Gleichzeitig gehen sie eine Wette via Bitcoin Futures ein, dass die Kurse zu einem späteren Zeitpunkt wieder fallen werden. Bevor die Kontrakte dann auslaufen, stoßen sie eine große Menge an Bitcoin wieder ab, lösen eine Reihe an Sell Orders aus – und gewinnen die Wette doppelt. Ähnliche Verdachtsmomente gab es bereits in der Vergangenheit.

Was man hierbei jedoch beachten muss: Arcane Research beobachtete in der Vergangenheit einen Fall des BTC-Kurses von „lediglich“ zwei Prozent, bevor die jeweiligen Kontrakte ausliefen. Für Preisbewegungen wie in den letzten Tagen bräuchte es dann doch größere Kettenreaktionen.

Wale im Haifischbecken

Dann sind da noch die sogenannten Wale, die sich im großen Krypto-Haifischbecken tummeln. Was man institutionellen Investoren zuschreiben mag, trifft auch auf die BTC-Wale zu: Sie bewegen große Geldmengen.

Dass diese Walbewegungen zuletzt mit einem starken Knick im Bitcoin-Kurs korrelierten, mag da kaum verwundern. So verzeichnete der Blockchain-Analysedienst Whale Alert am 25. September, dass Wale insgesamt 14.400 Einheiten BTC bewegten – und zusätzlich Stable Coins im Millionen-US-Dollar-Bereich.

CME Futures laufen aus

Tatsächlich laufen am heutigen 27. September CME Futures aus. Der Theorie nach würden Anleger, die bis zum 24. September mit physischen Bitcoin long und für den heutigen Tag mit Futures short gingen, davon profitieren. Theoretisch.

Denn hier muss man mit Schlüssen vorsichtig sein. Nur weil etwas korreliert, heißt das noch nicht, dass es auch kausal zusammenhängt. Anders gesagt: Nur weil der Bitcoin-Kurs fällt, bevor die Terminkontrakte auslaufen, muss das nicht zwangsläufig bedeuten, dass auch Manipulation stattfindet. Dennoch sollte man die Bewegungen kritisch im Auge behalten.

Mehr zum Thema:

Bitcoin-Kurs bei 8.000 US-Dollar: Wird BTC manipuliert?

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 8.000 US-Dollar: Wird BTC manipuliert?
5 Bitcoin Lightning Games, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins Second-Layer-Lösung Lightning wächst weiter. Ein Teil des Wachstums ist Anwendungen wie Blockchain Minigames geschuldet. Hier sind fünf Lightning Games, die du kennen solltest.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 8.000 US-Dollar: Wird BTC manipuliert?
CME-Börse eröffnet Handel mit Bitcoin-Optionen
Bitcoin

Bitcoin erreicht den börslichen Handel. Künftig können Investoren an der CME-Börse Bitcoin-Optionsscheine handeln, die ihren Basiswert aus Futures beziehen. Dies könnte das riskante Wettgeschäft auf sinkende Bitcoin-Kurse beflügeln und zu einer hohen Volatilität der Kryptowährung führen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 8.000 US-Dollar: Wird BTC manipuliert?
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 8.000 US-Dollar: Wird BTC manipuliert?
Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 8.000 US-Dollar: Wird BTC manipuliert?
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs bei 8.000 US-Dollar: Wird BTC manipuliert?
Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Angesagt

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

FinTech Raiz verwandelt Kleingeld in Bitcoin
Invest

Das Start-up Raiz hat die Genehmigung der australischen Finanzaufsichtsbehörde erhalten und bietet Kunden demnächst Bitcoin-Fondsoptionen an. Über eine App können Nutzer künftig auch kleine Geldbeträge in den Fonds investieren.

Südkorea will 20 Prozent Bitcoin-Steuer erheben
Regulierung

Die südkoreanische Regierung will den Handel von Digitalwährungen mit Auflagen versehen und besteuert zunächst die Gewinne ausländischer Kunden. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Korea Times hervor.

Alles meins: China will geistiges Eigentum mittels Blockchain schützen
Blockchain

China will alsbald einen digitalen Prototypen testen, mit dessen Hilfe geistiges Eigentum wie Patente vor Diebstahl geschützt werden können. Dabei soll die Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen.

Bitcoin-Kurs bei 8.000 US-Dollar: Wird BTC manipuliert?