Azure Government Secret: US-Regierung öffnet sich für Blockchain-Technologie

Azure Government Secret: US-Regierung öffnet sich für Blockchain-Technologie

Das Interesse an Blockchain wächst an allen Ecken und Enden; nun sollen höchst sensible Daten der US-Regierung durch das Projekt Azure Government Secret geschützt werden.

Beim heutigen Microsoft Government Cloud Forum 2017 in Washington D.C. hat der Technik-Riese angekündigt, das Projekt Azure Government Secret zu launchen. Dabei handelt es sich um einen Service, der dafür entwickelt wurde, dass Regierungsbehörden einen besseren Zugang zu Cloud Computing bekommen.

Microsoft öffnet damit sein Blockchain-Angebot. Mit dem Service wird nämlich bereits vorhandenen Government-Cloud-Kunden Zugang zum Microsoft Azure „Blockchain-as-a-Service“-Marktplatz gestattet.

Der Service wurde im Jahr 2015 für Privatfirmen zu Testzwecken gelauncht. Bereits damals reagierte man auf ein gesteigertes Interesse von Unternehmen an der Blockchain-Technologie. Nun wird das Angebot von Microsoft Azure zusätzliche Angebote von Partner-Providern wie Chain, ConsenSys und Emercoin in Sandbox-Umgebungen anbieten.

US-Regierung öffnet sich

Während die User der Microsoft Cloud im privaten Sektor diese Tools bisher problemlos verwenden konnten, haben die strikten Sicherheitsvorkehrungen der US-amerikanischen Regierung ihren Behörden die Verwendung bisher versagt. Aufgrund der rasanten Verbreitung der Blockchain-Technologie und ihrer nicht von der Hand zu weisenden Vorteile hat sich also nun auch die US-Regierung zur Verwendung der Technologie entschlossen.

Dahingehend wurden jetzt 6 von den Microsoft-Datencentern isoliert und ihnen vorläufig die „Level 5“-Autorisierung-Stufe des Verteidigungsministeriums gestattet. Außerdem wurden Zertifikate erlassen, unter anderem an das Federal Risk and Authorization Management Program und die Defense Information Systems Agency, beides davon Sicherheitsprogramme der US-Regierung.

Von Azure Government Secret erwartet man sich unter anderem besser entwickelte Möglichkeiten mit sensiblen Daten umzugehen, vor allem diese auszuwerten und weiterzuverarbeiten.

Die Vorteile der Blockchain-Technologie soll den Behörden also im besseren Umgang mit Daten behilflich sein. Die Eigenschaft von Blockchain, unter anderem so gut wie fälschungssicher zu sein, bietet eine leichtere Authentifizierung und Authentisierung der Daten. Damit reiht sich auch die US-Regierung in die Reihe von Institutionen ein, die die Vorteile der Blockchain-Technologie für sich entdecken.

BTC-ECHO

Über Phillip Horch

Phillip HorchPhillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er sammelte während des Studiums mehrjährige Redaktionserfahrung und war danach als freiberuflicher Journalist tätig, bevor er im Januar 2018 begann, als Redakteur bei BTC-ECHO zu arbeiten. Phillip hat einen Master in Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften, für den er an der Uni Konstanz und an der Universidad de Valparaíso studierte.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

Blockchains: Die Zukunft von Krypto-Fonds

Eine mögliche Dreiteilung der Krypto-Industrie besteht aus Entwicklern, privaten Investoren und institutionellen Geldgebern. Während unter den privaten Investoren die Stimmung teilweise in Frustration umschlägt, ist die BUIDL-Fraktion scheinbar unbeirrt vom Bärenmarkt. Der Go-Live des Liquid Networks ist nur eines der aktuellen Beispiele hierfür. Lediglich die Lage unter den institutionellen Investoren ist nicht ganz eindeutig. Nach der […]

Sambische Notenbank warnt vor Risiken mit Bitcoin & Co.

Die Bank of Zambia (BoZ) gab am 12. Oktober ein Kommuniqué zum Status von Kryptowährungen wie Bitcoin in Sambia heraus. Demnach weisen Kryptowährungen zwar einige Charakteristika von Geld auf, gelten aber nicht als gesetzliche Zahlungsmittel.  Eine kürzlich veröffentlichte Pressemitteilung der Notenbank erlaubt es, einen Blick auf den sambischen Umgang mit Bitcoin & Co. zu werfen. Die […]

Podcast: Was ist Proof of Work?

Die Technologie hinter Bitcoin verwirrt schnell. Dabei ist es kein Hexenwerk, die Vorgänge des Proof of Work zu verstehen. In dieser Episode des BTC-ECHO Podcast tauchen wir in die technischen Details der Kryptowährung ab. Dabei erklären wir einsteigerfreundlich die Funktionsweise der Hashfunktion, des Proof of Work und des Mining. Spätestens wenn es darum geht, die […]

Gewusst wie: Trotz Verbot erster Bitcoin-ATM in Indien

In Indien herrscht nach wie vor Krypto-Ambivalenz. Einerseits hat die Zentralbank des Landes, die Reserve Bank of India (RBI), bereits seit Monaten die regulatorischen Daumenschrauben angezogen, andererseits florieren Bitcoin & Co. noch immer auf dem Subkontinent. Der Plan einer Krypto-Börse, 30 Bitcoin-Geldautomaten einzurichten, verdeutlicht die Kluft zwischen regulatorischem Anspruch und der wirtschaftlichen Realität in Indien. […]