Unternehmenskommunikation durch Blockchain: Banken wittern Chance

Quelle: https://www.shutterstock.com/

Unternehmenskommunikation durch Blockchain: Banken wittern Chance

Die JPMorgan Chase Bank plant die neue bankübergreifende Zahlungsplattform Interbank Informations Network (INN), während PNB Paribas Security Services und Tata Consultanty Services die Corporate Event Connect (CEC) zur Optimierung der Unternehmenskommunikation entwickeln.
Optimierte Unternehmenskommunikation bei JPMorgan

Optimierte Unternehmenskommunikation bei JPMorgan

Laut Reuters will die New Yorker Bank JPMorgan Chase in Zusammenarbeit mit der australischen ANZ und der Royal Bank of Canada INN launchen. Basieren wird das Netzwerk auf der Technologie von Quorum, die seit letztem Herbst bestehende etherum-basierte Blockchain.

Obwohl JPMorgan CEO Jamie Dimon sich noch äußerst negativ gegenüber Bitcoin geäußert hatte, will die Bank nun doch in die der Kryptowährung zugrundeliegenden Technologie investieren.

Kollegin Emma Loftus, Head of Global Payments bei JPMorgan, sprach in einem Statement davon, dass INN die Kundenerfahrung verbessern würde, indem sie die Zeiträume von Zahlungsverzögerungen bei Transaktionen eindämmen sollte. Die Blockchain-Technologie könne es darüber hinaus ermöglichen, kritische Informationen zwischen Banken auszutauschen und zu beschaffen.

Erleichterter Austausch von Informationen

Bei der Abwicklung von globalen Zahlungen handelt es sich um eine komplexe Angelegenheit. Zur Verifizierung und Abwicklung der Transaktionen ist oftmals ein hoher Kommunikations- bzw. Abstimmungsbedarf vonnöten. Durch das Verwenden der Blockchain-Technologie wird es dem INN erlaubt, große Mengen an Informationen zu reduzieren.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Royal Bank of Canada und die New Zealand Banking Group Limited, die dem INN beitreten, weisen eine besonders hohe Zahl an internationalen Banktransfers auf. Es wird erwartet, dass in den folgenden Monaten weitere Korrespondenzbanken beitreten.

Das Handelsvolumen der J.P. Morgan Treasury Services wird momentan auf 5 Billionen Dollar am Tag in mehr als 100 Ländern geschätzt. Das Unternehmen hat aggressiv in Technologie investiert, um die end-to-end-Erfahrung der Kunden zu verbessern.

Corporate Event Connect: Ankündigung von Unternehmensereignissen durch Blockchain-Technologie

Auch an anderer Stelle wird derzeit versucht, Unternehmenskommunikation zu verbessern. IBN Paribas Securities Services hat sich mit der indischen IT Firma Tata Consultancy Services (TCS) für eine neue Plattform namens Corporate Event Connect (CEC) zusammengeschlossen. Sie soll es Kunden ermöglichen, schnell und sicher Unternehmensereignisse anzukündigen.

Dabei sollen Ineffizienzen und Fehler bei den Informationsfluten, die momentan zwischen Kunden durch verschiedene Kanäle fließen, eingedämmt werden. Auch beim Asset Servicing wird eine Vielzahl an Informationen verarbeitet, die durch verschiedene Vermittler an Anleger weitergegeben werden.

Die TCS BaNCS für Corporate Actions sammelt dafür Daten aus 90 Märkten, einschließlich 27 lokalen offiziellen Quellen innerhalb von BNP Paribas. Sie sollen später durch Deep-Learning-Technologien in sieben Sprachen übersetzt werden.

Die korrekte Verwaltung und Verbreitung von solchen Daten sei durch Fehlerquellen lange Zeit ein Schwachpunkt für die Branche gewesen, so Gerald Noltsch, Head of BNP Paribas Securities Services Deutschland. Die Technologie habe sich als extrem nützlich für das Projekt herausgestellt.

Durch die Quartz Blockchain-Technologie von TCS kann BNP Paribas diese Daten erfassen, archivieren, überprüfen und schneller an Kunden weiterleiten. Die in der Blockchain garantierte Dezentralität, Unveränderlichkeit und Transparenz schützt die Informationen vor äußeren Manipulationen und Knotenausfällen.

JPMorgan, BNP & Co. sind nur einige von vielen weiteren Unternehmen und Staaten, die die Vorzüge der Blockchain-Technologie zur Verbesserung der Kommunikation für sich entdeckt haben.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
Blockchain

Eine neue App verspricht mithilfe der Blockchain vollste Transparenz bei der Kaffeeproduktion. Das Produkt der kolumbianischen Firma iFinca möchte Farmern eine stärkere Stimme verleihen. Endverbraucher, die den entsprechenden QR-Code auf ihrem Kaffee scannen, sehen dann, wie viel der Bauer an der Herstellung verdient hat. Es ist nicht das erste Projekt in der Kaffee-Branche, welches die Technologie von Bitcoin & Co. nutzt. Schließlich ist das Kaffee-Business eines der undurchsichtigsten weltweit.

Blockchain Voting: US-Landkreise setzen auf dApp
Blockchain Voting: US-Landkreise setzen auf dApp
Blockchain

Zwei weitere US-Landkreise bieten auswärtigen Wählerinnen und Wählern die Abstimmung per App an. Die Plattform mit dem Namen Voatz basiert auf der Blockchain und findet in nunmehr fünf US-amerikanischen Landkreisen und Städten Verwendung.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
Kursanalyse

Bisher konnte sich der gleitende Mittelwert der letzten hundert Tage als stabiler Support beweisen. Jedoch kann die kurzfristige Entwicklung des Bitcoin-Kurses als Bärenflagge gedeutet werden. Jenseits von Bitcoin gab es, trotz eines eher sorgenvollen Berichts der G7-Staaten, positive Neuigkeiten um Stable Coins. 

CFTC deckt Bitcoin-Betrug in Millionenhöhe auf
CFTC deckt Bitcoin-Betrug in Millionenhöhe auf
Regulierung

Die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) in Washington in den USA hat einen neuen Krypto-Fraud hochgenommen. Seit Dezember des Jahres 2017 läuft das zwielichtige Programm Circle Society, denen die CFTC nun das Handwerk gelegt hat. Insgesamt sollen die betrügerischen Anbieter rund 11 Millionen US-Dollar erwirtschaftet haben.

Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Regulierung

Die „großen 7“ wollen den geplanten Facebook Coin Libra nicht zulassen. Das geht aus einem Stable-Coin-Bericht hervor, den die G7 am 18. Oktober veröffentlichte.

Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Kommentar

„Blockchain ist viel mehr als Bitcoin.“ Dieser Satz wurde in den letzten zwei Jahren geradezu mantra-artig, selbstbewusst und inflationär von Managern aus der Industrie heruntergebetet. Warum die Realität von dieser Vorstellung noch ein Stückchen entfernt ist, wie lange es dauern wird, bis Blockchain im produzierenden Gewerbe wirklich angekommen ist und wieso die Finanzialisierung der Realwirtschaft voraus ist. Ein Kommentar.

Angesagt

Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Szene

Nach Visa, PayPal und ebay ist auch MasterCard aus Facebooks Libra Association ausgetreten. Das Kreditkartenunternehmen nahm dies zum Anlass, um einmal über die Zukunft der Krypto-Welt nachzudenken. Von einem Abschied aus der Branche ist MasterCard indessen meilenweit entfernt.

iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
Blockchain

Eine neue App verspricht mithilfe der Blockchain vollste Transparenz bei der Kaffeeproduktion. Das Produkt der kolumbianischen Firma iFinca möchte Farmern eine stärkere Stimme verleihen. Endverbraucher, die den entsprechenden QR-Code auf ihrem Kaffee scannen, sehen dann, wie viel der Bauer an der Herstellung verdient hat. Es ist nicht das erste Projekt in der Kaffee-Branche, welches die Technologie von Bitcoin & Co. nutzt. Schließlich ist das Kaffee-Business eines der undurchsichtigsten weltweit.

China, Nike und die NBA: Sneaker Token im politischen Eklat
Politik

Nike Sneaker, Token und ein Tweet. Der schwelende Konflikt zwischen der NBA und der chinesischen Regierung hat auch in der Krypto-Sphäre seine Spuren hinterlassen.

USA und Kanada erwägen digitales Zentralbankengeld
Politik

Die Zentralbanken Kanadas und der USA planen die Einführung eigener digitaler Währungen. Sie reagieren damit auf ein wachsendes Interesse an digitalen Währungen und wollen den Aufsprung bei dieser Entwicklung nicht verpassen. Dabei verfolgen beide Nationen unterschiedliche Interessen.