Altcoin-Marktanalyse – Bitcoin SV Teil der Top 10, Binance Coin verliert an Fahrt

Quelle: Shutterstock

Altcoin-Marktanalyse – Bitcoin SV Teil der Top 10, Binance Coin verliert an Fahrt

Die gesamte Marktkapitalisierung stieg in dieser Woche auf 274 Milliarden US-Dollar. Bis auf Bitcoin, Ethereum und Binance Coin konnten alle Kryptowährungen der Top 10 Kursanstiege vorweisen. Das gilt besonders für Bitcoin SV, der seinen Kurs innerhalb der letzten Woche verdoppeln konnte.

Dargestellt ist die Kursentwicklung der zehn Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung:

Kommt der Bull Run langsam zum Erliegen? Zumindest für Bitcoin, Ethereum und insbesondere Binance Coin scheint es so: Diese Kryptowährungen mussten mit Kurverlusten aus der Woche gehen. Anderen wie XRP, EOS, Cardano und insbesondere Bitcoin SV ging es da besser. Während die drei erstgenannten ihre Kurse um sieben bis zehn Prozent verbessern konnten, ist der Bitcoin-SV-Kurs explodiert und um 105 Prozent gestiegen. Mit dieser fulminanten Kursbewegung wurde auch wieder Tron aus den Top 10 geworfen.

Die gesamte Marktkapitalisierung blieb eher auf der Stelle und ist von 270 Milliarden US-Dollar auf 274 Milliarden US-Dollar gestiegen.

Sieht man von Bitcoin SV und Cardano ab, sind die Aussichten in dieser Woche eher bearish. Kurs, Trend und einige Kryptowährungen in den Top 10 machen den Eindruck, dass es zu einer leichten Konsolidierung kommt. Deswegen kann man zumindest bei Bitcoin, Ethereum, EOS, Binance Coin und Stellar über eine Short Position nachdenken. Für Stop Loss und Target kann man sich hier an der Resistance und am Support orientieren.

Beste Kursentwicklung: Bitcoin SV (BSV)

Die letzten beiden Pumps des Bitcoin-SV-Kurses sind kaum verklungen und aktuell macht die Hard Fork von Bitcoin Cash Anstalten, einen weiteren Pump zu starten. Insgesamt konnte der Bitcoin-SV-Kurs auf ein Kursplus von stolzen 105,2 Prozent zurückblicken. Da es sich bei den beiden genannten lediglich um Antworten eines nervösen Marktes auf Gerüchte oder fragwürdige Copyright-Einreichungen handelte, ist eine wirkliche Analyse aktuell schwierig.

Zugegebenermaßen sieht der Kurs, fokussiert man sich nur auf die Indikatoren, durchaus bullish aus: Mutige, denen Flash Crashes wie jener vom 30. Mai nichts ausmachen, können es also mit einer Long Position versuchen. Als Stop Loss bietet sich der Support bei 172,95 US-Dollar an, während man als Targets die beiden Resistances bei 254,44 US-Dollar und 304,86 US-Dollar anpeilt. Permabullen und Freunde von Craig Wright und Calvin Ayre können schließlich noch als drittes Target die 386,36 US-Dollar anpeilen. Diese wie auch alle angegebenen Supports und Resistances begründen sich auf einer Betrachtung auf Basis von Fibonacci-Retracement-Levels. Sollte der Kurs unter den ersten Support bei 172,95 US-Dollar fallen, kann man über eine Short Position nachdenken, deren Target bei 114,93 US-Dollar und deren Stop Loss bei 213,70 US-Dollar liegt.

Schlechteste Kursentwicklung: Binance Coin (BNB)

Ähnlich wie Bitcoin SV befand sich der Binance-Coin-Kurs bis zum 26. Mai in nie zuvor gesehenen Höhen. Verständlich, dass es zu einer Konsolidierung kam. Dazu kamen noch die Verlautbarungen, welche als ein geoblocking von Nutzern der Binance DEX interpretiert wurden. Der Kurs befindet sich jedenfalls seit einer knappen Woche in einem leichten Abwärtstrend, was Binance Coin zum Verlierer der Woche macht.

Auch von den Indikatoren her betrachtet sieht die Welt nicht rosig aus: MACD und RSI fallen und auch das Aroon-Up-Signal sinkt. Insgesamt ist die Lage deshalb bearish zu beurteilen. Sollte der Kurs unter 27,32 US-Dollar fallen, bietet sich eine Short Position an, deren Targets bei den beiden Supports bei 22,35 US-Dollar und 15,28 US-Dollar liegen. Als Stop Loss bieten sich die aktuellen Kurslevel bei 32,28 US-Dollar an. Steigt der Kurs über die Resistance bei 38,43 US-Dollar, kann man eine Long Position mit einem Target bei 48,36 US-Dollar eröffnen. Als Stop Loss bieten sich wieder die 32,28 US-Dollar an.

Stabilität der Top 10

Mit dem Kommen von Bitcoin SV galt „wenn zwei sich streiten, freut sich ein Dritter“. Sowohl Tron als auch Tether sind nun nicht mehr Teil der Top 10. Sollte jedoch Tron knapp neun Prozent Kursplus erzielen, könnte die Kryptowährung von Justin Sun über Stellar steigen und wieder Teil der Top 10 werden. Auch Stellar und Cardano haben recht ähnliche Marktkapitalisierungen: Nur zwölf Prozent trennen die beiden Krpytowährungen. Das wirkliche Flippening-Potenzial findet sich jedoch an anderer Stelle. Die Marktkapitalisierungen von Bitcoin Cash und EOS unterscheiden sich nur um einen Prozent. Auch die von Litecoin ist nur neun Prozent geringer.

Gewinner und Verlierer der Woche

Durchschnittlich sind die Kryptowährungen der Top 100 um acht Prozent gestiegen und haben damit deutlich besser als Bitcoin performt. Gewinner der Woche sind MonaCoin und Bitcoin SV, deren Kurse um über 100 Prozent ansteigen konnten. Für Bitcoin SV sind die Gründe bei Fake News aus China zu finden. Im Fall von MonaCoin handelt es sich bisher um einen auf Japan beschränkten Hype. Verlierer der Woche ist aelf, dessen Kurs um zwölf Prozent gefallen ist.

28 Prozent der Top-100-Kryptowährungen haben schlechter als Bitcoin performt. Der Marktanteil Bitcoins ist entsprechend auf 57 Prozent gefallen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Tabellendaten auf Basis von coingecko.com

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt. Betrachtet werden die Wertepaare BSV/USD auf bitfinex.com und BSV/USD auf bitfinex.com

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,90 Euro.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Monatsabo inkl. GRATIS Bitcoin-Sammlermünze

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs stieg am Morgen des 16. Juni über 9.000 US-Dollar. Bisher kann sich der Kurs über diesem Level halten und steigt sogar weiter an. Was kann man auf Basis der Charts sagen?

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW24 – Seitwärts auf hohem Niveau
Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW24 – Seitwärts auf hohem Niveau
Kursanalyse

Die Seitwärtsbewegung der Kurse von Bitcoin, Ethereum und Ripple zieht sich nun etwas. Man fühlt eine gewisse Ruhe vor dem Sturm. Weiterhin sieht die Lage für XRP deutlich weniger rosig als für Bitcoin oder Ethereum aus.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
    Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
    Kursanalyse

    Der Bitcoin-Kurs stieg am Morgen des 16. Juni über 9.000 US-Dollar. Bisher kann sich der Kurs über diesem Level halten und steigt sogar weiter an. Was kann man auf Basis der Charts sagen?

    „It takes a village“ – Impressionen von der Unchain Convention
    „It takes a village“ – Impressionen von der Unchain Convention
    Szene

    Im Rahmen der Unchain Convention kamen Developer, Investoren und Krypto-Enthusiasten zusammen, um über Bitcoin, Lightning und Blockchain-Technologie zu sprechen. Ein Wrap-up des Events.

    Crypto Hub Ankündigung: Bitcoin-Daten made in Germany
    Crypto Hub Ankündigung: Bitcoin-Daten made in Germany
    Unternehmen

    Deutsche Unternehmen entwickeln den Datenservice Crypto Hub. Dieser soll auf die Bedürfnisse von professionellen Investoren zugeschnitten sein. Crypto Hub verwendet die von der International Token Standardization Association entwickelten Klassifikationsstandards.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
    Bitcoin

    Die Bullen geben im Kryypto-Markt derzeit wieder den Ton an – mit gutem Grund, wenn man der Analyse von Pradagima Capital folgt. Zudem gibt es Neues von Bitcoin Futures aus dem Hause Bakkt. Unterdessen mausert sich Facebook zum Einfallstor der Großkerne in den Krypto-Space.

    Angesagt

    Blockchain-Rechtsanwalt Markus Kaulartz: STOs und die Rolle der Wertpapierprospekte
    Interview

    Dr. Markus Kaulartz ist ehemaliger Softwareentwickler und heute Rechtsanwalt bei CMS Deutschland, einer der größten europäischen Kanzleien. Auf Grund seiner technischen Expertise berät er Start-ups und andere Tech-Unternehmen bei der Umsetzung innovativer Geschäftsmodelle, etwa bei der Implementierung von Blockchains oder der Tokenisierung von Vermögenswerten. Was man bei der Wahl der Token-Sale-Jurisdiktion beachten und mit welchen Kosten man bei der Erstellung eines Wertpapierprospektes rechnen muss, hat uns Dr. Markus Kaulartz im Interview verraten.

    Hans-Werner Sinn ist Bitcoiner – er weiß es nur noch nicht
    Kommentar

    Die Unchain-Konferenz auf dem Berliner Holzmarkt bot so manches Schmankerl für den Bitcoiner von Welt. Neben bekannten Szenegrößen wie Tone Vays und Brock Pierce hatte am ersten Konferenztag auch Hans-Werner Sinn seinen Auftritt. Seinen Talk kann man nur als Fundamentalkritik an der Niedgridzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) begreifen. Wieso Sinn Bitcoiner ist.

    Finanzterminals von Reuters, Bloomberg & TradingView integrieren Cryptoindex
    Märkte

    Das Finanzanalyseunternehmen Cryptoindex ist eine Reihe neuer Partnerschaften eingegangen. Künftig werden mit Reuters, Bloomberg und TradingView gleich drei der großen Finanzterminals die Rankings der leistungsstärksten Kryptowährungen aufführen. Dies dürfte die Bekanntheit des Krypto-Sektors in den Reihen traditioneller, mit der Branche bisher noch wenig vertrauter Trader und Investoren erhöhen. Zudem will die Krypto-Börse KuCoin die Daten von Cryptoindex listen.

    Bakkt-Futures gehen am 22. Juli in den „Testbetrieb“
    Invest

    Nach Schwierigkeiten in der Vergangenheit lanciert Bakkt bald Bitcoin Futures. Die Initiative der Intercontinental Exchange (ICE) wird am 22. Juli 2019 mit den ersten Testdurchläufen beginnen. Die zuständige Aufsichtsbehörde Commodity Futures Trading Commission (CFTC) ermöglicht nach inhaltlichen Komplikationen die langersehnten Finanzprodukte. Institutionelle Investoren erhalten nun einfacher Zugang zu der Krypto-Ökonomie.

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Das Kryptokompass Magazin

    Aktuelle Juni Ausgabe inkl. Bitcoin Sammlermünze gratis!

    Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin Sammlermünze GRATIS!