Kurz erklärt: Fibonacci Retracement Level

Quelle: © Dean Marston - Fotolia.com

Kurz erklärt: Fibonacci Retracement Level

Was ist ein Fibonacci Retracement Level? In diesem Artikel soll dieses Analyse-Tool erklärt und seine Rolle im Trading erläutert werden.

In gestriger Kursanalyse (und ein paar älteren) wurde auf Fibonacci Retracement Levels hingewiesen. Doch was sind diese und warum sollte mich das kümmern? Dieser Frage möchte ich in diesem Artikel nachgehen und quasi from the ground up den Begriff erklären.

Fibonacci – Eine “Weltformel” aus dem Mittelalter

Um das Fibonacci Retracement Level zu verstehen ist zu klären, wer oder was Fibonacci ist. Und dazu wagen wir einen Sprung in die Vergangenheit: um das Jahr 1170 erblickte Leonardo von Pisa in eben jener Stadt das Licht der Welt. Als Sohn des Notars Guglielmo und Sproß der Bonaccifamilie wurde Leonardo in der Mathematik unterwiesen.

Diese Mathematik sollte den filius bonaccii oder kurz Fibonacci sein Leben und damit letztlich ganz Europa prägen: er war zwar nicht der erste, aber einer der wichtigsten Vertreter des arabischen Zahlensystems und hat somit seinen signifikanten Anteil an dessen Einführung in der westlichen Welt.

Für diesen Artikel jedoch wichtiger ist, dass nach ihm die sogenannte Fibonacci-Folge benannt ist. Sie ist wie folgt definiert: Beginnend mit der eins sowohl als erste als auch zweite Zahl wird jede neue Zahl als die Summe der letzten und der vorletzten definiert. Man erhält also eine Zahlenfolge mit dieser Gestalt:

1,1,2,3,5,8,13,21…

Diese ist nicht nur eine beliebte Programmieraufgabe im Informatik-Grundstudium: im Laufe der Zeit hat sich gezeigt, dass diese Folge verschiedenste Sachverhalte der Welt beschreiben kann. Der sogenannte Goldene Schnitt, der vielen Prozessen der Natur und der Ästhetik zugrunde liegt, ist letztlich durch die Fibonacci-Zahlen definiert.

Wie funktioniert das? Wenn der Quotient aus einer Zahl und seinem Vorgänger in der Fibonacci-Zahlenfolge gebildet wird, erhält man eine weitere Zahlenreihe, die sich nach und nach dem Wert 1,618 annähert. Ebenso gilt, dass, wenn man eine Zahl durch seinen Nachfolger trennt, eine Zahlenfolge entsteht, die sich dem Wert 0,618 nähert. Dieses Verhältnis zwischen zwei Streckenabschnitten oder sonstigen Größen ist schließlich der Goldene Schnitt.

Lies auch:  Blockchain im Gesundheitswesen – neue Partnerschaft für medizinisches Datenmanagement

Fassen wir also zusammen: Dank der Fibonacci-Folge kann man so verschiedenes wie Proportionsverhältnisse in der Kunst oder der Architektur, das Wachstumsverhalten von Bäumen, oder die Form von Schneckenhäusern beschreiben. Einige Beispiele dafür sind im Beitragsbild zu finden. Faszinierend, dass ein einfaches rekursives Programm so unterschiedliches modellieren kann und entsprechend fast sowas wie eine Weltformel ist…

Der Goldene Schnitt in der Finanzwelt

Was hat das mit Trading zu tun? Das faszinierende für uns ist, dass dieser Goldene Schnitt auch in der Finanzwelt – und damit beim Trading von Kryptowährungen – angewandt werden kann. Es zeigt sich, dass die Fibonacci-Folge auch für Kursbewegungen anwendbar ist: Der Goldene Schnitt beschreibt auch das Verhalten der Menge an Tradern auf dem Markt.

Es hat sich gezeigt, dass Support- und Resistance-Linien sehr häufig den Regeln des Goldenen Schnitts folgen. Das sei an einem aktuellen, leicht abgewandelten Beispiel aus der letzten Bitcoin-Kursanalyse vorgestellt:

Hier wurde die Bitcoin-Entwicklung der letzten Wochen betrachtet. Nach Kratzen am Alltime-High stürzte der Kurs bis 12. Januar auf 708 EUR.

In obiger Darstellung sind verschiedenfarbige Linien bei Kursänderungen von 23,6%, 38,2% und 61,8% mit Bezug auf das Kursminimum am 12. Januar und das Kursmaximum am 5. Januar eingezeichnet.

Letztlich handelt es sich bei diesen Levels um drei goldene Schnitte: die 61,8% teilen die Strecke von Kursminimum zu Kursmaximum entsprechend dem goldenen Schnitt, die 38,2% die zwischen Kursminimum und 61,8% und die 23,6% schließlich die zwischen Kursminimum und 38,2%. Bei diesen Levels handelt es sich nun um die sogenannten Fibonacci Retracement Levels.

Wir sehen, dass an diesen Levels oft die Kursentwicklung ins Straucheln kam oder vollständig umkehrte. In der Abbildung oben sind solche Momente rot eingekreist. Bei den Fibonacci Retracement Levels haben wir es also mit Supports und Resistances zu tun, es lohnt sich also, dieselben zu studieren.

Lies auch:  Bitfury will mit SurroundTM die Musikindustrie dezentralisieren

Ein Hinweis an der Stelle: Oft sind neben den oben genannten Levels noch Linien bei 50% und 78,6% eingetragen. Während letztgenannte wenigstens indirekt mit den Fibonacci Retracement zu tun hat – 0,786 ist die Quadratwurzel von 0,618 -, wird erstes betrachtet, um Kursfälle von 50% im Auge zu behalten und haben deshalb, streng genommen, nicht viel mit Fibonacci Retracement zu tun.

Fibonacci Retracement Levels – ein Hinweis, aber keine Garantie

Die Fibonacci Retracement Levels können auf etwaige Situationen hinweisen, die man besonders im Auge behalten sollte, da es an diesen Levels zu einer Kursumkehr oder einem Durchbrechen von Supports bzw. Resistance kommen kann.

Natürlich kommt die Frage nach dem freien Willen auf: kann ein goldener Schnitt wirklich das Verhalten von Menschen voraussagen? Diese Frage kann man sich ganz allgemein im Rahmen von technischer Analyse stellen. Die Antwort ist natürlich ganz eindeutig: nein, ich kann nicht konkret Dein Verhalten vorhersagen!

Wenn wir jedoch große Menschengruppen betrachten sieht die Situation anders aus. Natürlich sind auch da alle Menschen Individuen mit freiem Willen – doch orientieren diese alle sich an einem gemeinsamen Nenner – dem Markt. Alle haben letztlich dasselbe im Sinn – Profit zu machen – und blicken auf dieselbe Datenlage. Kein Wunder also, dass sie sich ähnlich verhalten werden.

In der Hinsicht sind Fibonacci Retracement Levels wie auch RSI, MACD oder EMA Hinweise. Sie sind keine Garantie dafür, dass dort der Kurs sich in irgendeine Richtung verhält. Bei dem Fibonacci Retracement Level handelt es sich um ein gutes Tool, dass einem Trader eine Orientierung und eine begründete Entscheidungshilfe geben kann. Als solches Tool sollte man es in seinem “Werkzeugkasten” bereit halten.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Vernetzt, smart, grün: IOTA könnte Trondheim zur Hightech-Hochburg machen
Vernetzt, smart, grün: IOTA könnte Trondheim zur Hightech-Hochburg machen
Forschung

Im norwegischen Trondheim soll eine buchstäbliche Hightech-Insel entstehen. Das Immobilienunternehmen Entra möchte ein „Powerhouse“ mit positiver Energiebilanz entstehen lassen.

Blockchain im Gesundheitswesen – neue Partnerschaft für medizinisches Datenmanagement
Blockchain im Gesundheitswesen – neue Partnerschaft für medizinisches Datenmanagement
Blockchain

Bitfury und Longenesis haben sich mit der Blockchain-Plattform Medical Diagnostic Web (MDW) zusammengetan.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Blockchain – das Hype-Wort des Jahres 2018?
    Blockchain – das Hype-Wort des Jahres 2018?
    Blockchain

    Laut einer Umfrage der amerikanischen Medien- und Marketingplattform Mediapost ist „Blockchain“ das am meisten überbewertete Wort des Jahres 2018.

    Die Idee der DAO – Von Missverständnissen und Potentialen
    Die Idee der DAO – Von Missverständnissen und Potentialen
    Wissen

    Was ist eine DAO? Was hat die Decentralized Autonomous Organization mit Bitcoin und der Blockchain-Technologie zu tun?

    5 Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
    5 Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
    Bitcoin

    Bitcoin-Tipps für Anfänger: Was man (nicht) machen sollte und was man (für den Anfang) wissen muss.

    Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
    Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
    Altcoins

    Die niederländische Firma ElaadNL veröffentlichte einen Proof of Concept für ein autonomes intelligentes Stromnetz.

    Angesagt

    Ripple lanciert XRP Ledger 1.2.0 für „größere Zensurresistenz“
    Ripple

    Das XRP Ledger aus dem FinTech-Hause Ripple erhielt am 13.

    Google-Konkurrent Baidu drückt aufs Gaspedal: Der Blockchain-Motor BBE
    Blockchain

    Der chinesische Google-Konkurrent Baidu hat eine Plattform namens Baidu Blockchain Engine lanciert.

    Bitcoin-Kurs: Kaufen, wenn die Kanonen donnern – laut Grayscale-Report bleiben Investoren bullish
    Bitcoin

    Der Bitcoin-Kurs und seine Zukunft: Das Investment-Unternehmen Grayscale hat seinen Abschlussbericht für das letzte Quartal 2018 veröffentlicht.

    Wie Börsen für Security Token dem Mittelstand zu mehr Liquidität verhelfen werden
    Kommentar

    Gegenwärtig bekommt man aus der Krypto- und Finanzszene öfter zu hören, dass 2019 das Jahr der Security Token wird.

    ×
    Anzeige