Kurz erklärt: Fibonacci Retracement Level

Quelle: Shutterstock

Kurz erklärt: Fibonacci Retracement Level

Was ist ein Fibonacci Retracement Level? In diesem Artikel soll dieses Analyse-Tool erklärt und seine Rolle im Trading erläutert werden.

In unseren Kursanalysen verweisen wir immer wieder auf die sogenannten Fibonacci Retracement Levels. Doch was sind diese und warum sollte uns das bei der Kursanalyse interessieren?

Fibonacci – Eine „Weltformel“ aus dem Mittelalter

Um das Fibonacci Retracement Level zu verstehen, ist zu klären, wer oder was Fibonacci ist. Und dazu wagen wir einen Sprung in die Vergangenheit: Um das Jahr 1170 erblickte Leonardo von Pisa in ebenjener Stadt das Licht der Welt. Als Sohn des Notars Guglielmo und Sproß der Bonaccifamilie wurde Leonardo in der Mathematik unterwiesen.

Diese Mathematik sollte den filius bonaccii oder kurz Fibonaccis Leben und damit letztlich ganz Europa prägen. Er war zwar nicht der erste, aber einer der wichtigsten Vertreter des arabischen Zahlensystems und hat somit seinen signifikanten Anteil an dessen Einführung in der westlichen Welt.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Für diesen Artikel jedoch wichtiger ist, dass nach ihm die sogenannte Fibonacci-Folge benannt ist. Sie ist wie folgt definiert: Beginnend mit der eins sowohl als erste als auch zweite Zahl wird jede neue Zahl als die Summe der letzten und der vorletzten definiert. Man erhält also eine Zahlenfolge mit dieser Gestalt:

1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21 …

Diese ist nicht nur eine beliebte Programmieraufgabe im Informatik-Grundstudium. Im Laufe der Zeit hat sich außerdem gezeigt, dass diese Folge verschiedenste Sachverhalte der Welt beschreiben kann. Der sogenannte Goldene Schnitt, der vielen Prozessen der Natur und der Ästhetik zugrunde liegt, ist letztlich durch die Fibonacci-Zahlen definiert.

Wie funktioniert das? Wenn der Quotient aus einer Zahl und seinem Vorgänger in der Fibonacci-Zahlenfolge gebildet wird, erhält man eine weitere Zahlenreihe, die sich nach und nach dem Wert 1,618 annähert. Ebenso gilt, dass, wenn man eine Zahl durch seinen Nachfolger trennt, eine Zahlenfolge entsteht, die sich dem Wert 0,618 nähert. Dieses Verhältnis zwischen zwei Streckenabschnitten oder sonstigen Größen ist schließlich der Goldene Schnitt.

Fassen wir also zusammen: Dank der Fibonacci-Folge kann man so verschiedenes wie Proportionsverhältnisse in der Kunst oder der Architektur, das Wachstumsverhalten von Bäumen, oder die Form von Schneckenhäusern beschreiben.

Der Goldene Schnitt in der Finanzwelt

Was hat das mit Trading von Kryptowährungen zu tun? Das Faszinierende für uns ist, dass dieser Goldene Schnitt auch in der Finanzwelt – und damit beim Trading von Kryptowährungen – angewandt werden kann. Es zeigt sich, dass die Fibonacci-Folge auch für Kursbewegungen anwendbar ist. Der Goldene Schnitt beschreibt auch das Verhalten der Menge an Tradern auf dem Markt.

Es hat sich gezeigt, dass Support- und Resistance-Linien sehr häufig den Regeln des Goldenen Schnitts folgen.

Da der Goldene Schnitt immer einer Streckenaufteilung bei 61,8 Prozent der Gesamtstrecke entspricht, handelt es sich letztlich bei diesen Levels um drei Goldene Schnitte. Wenn wir nämlich 61,8 Prozent von diesen 61,8 Prozent der Gesamtstrecke nehmen, machen wir den Schnitt bei 38,2 Prozent der Gesamtstrecke. Davon 61,8 Prozent sind folglich 23,6 Prozent. Bei diesen Levels – also bei 61,8 Prozent, 38,2 Prozent und bei 23,6 Prozent – handelt es sich nun um die sogenannten Fibonacci Retracement Levels.

Fibonacci Retracement Levels – Ein Hinweis, aber keine Garantie

Die Fibonacci Retracement Levels können auf etwaige Situationen hinweisen, die man besonders im Auge behalten sollte, da es an diesen Levels zu einer Kursumkehr oder einem Durchbrechen von Supports bzw. Resistances kommen kann.

Natürlich kommt die Frage nach dem freien Willen auf: Kann ein goldener Schnitt wirklich das Verhalten von Menschen voraussagen? Diese Frage kann man sich ganz allgemein im Rahmen von technischer Analyse stellen. Die Antwort ist natürlich ganz eindeutig: Nein, man kann menschliches Verhalten nicht zu hundert Prozent voraussagen.

Wenn wir jedoch große Menschengruppen betrachten, sieht die Situation anders aus. Natürlich sind auch da alle Menschen Individuen mit freiem Willen – doch orientieren diese alle sich an einem gemeinsamen Nenner: dem Markt. Alle haben letztlich dasselbe im Sinn – Profit zu machen – und blicken auf dieselbe Datenlage. Kein Wunder also, dass sie sich ähnlich verhalten werden.

In der Hinsicht sind Fibonacci Retracement Levels wie auch RSI, MACD oder EMA Hinweise. Sie sind keine Garantie dafür, dass sich dort der Kurs in irgendeine Richtung verhält. Bei dem Fibonacci Retracement Level handelt es sich um ein gutes Tool, das einem Trader eine Orientierung und eine begründete Entscheidungshilfe geben kann. Als solches Tool sollte man es in seinem „Werkzeugkasten” bereithalten.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Uni Basel weckt den Forschergeist im Blockchain-Ökosystem
Uni Basel weckt den Forschergeist im Blockchain-Ökosystem
Forschung

Die Universität Basel hat eine Blockchain Challenge veranstaltet, bei der innovative Lösungen für praxisbezogene DLT-Anwendungen von Studenten gesucht wurden. Die vielversprechendsten Projekte wurden nun prämiert.

Googles Quantencomputer: Eine Gefahr für Bitcoin?
Googles Quantencomputer: Eine Gefahr für Bitcoin?
Blockchain

Google hat den erfolgreichen Einsatz eines Quantencomputers bekannt gegeben. Der Supercomputer habe in einem Test eine nie dagewesene Rechenleistung unter Beweis gestellt. Mit Quantencomputern steht eine neue Ära der Informationstechnik bevor. Doch wie realistisch ist die zeitnahe Umsetzung und welche möglichen Gefahren bestehen für die Bitcoin Blockchain?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Blockchain

Der französische Erstligist Paris Saint-Germain (PSG) ist der jüngste Spitzenverein, der auf die Blockchain-Technologie setzt. Die am 28. Januar verkündete Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Unternehmen Socios ermöglicht es PSG-Fans, mittels sogenannter Fan Token an Abstimmungen teilzunehmen.

Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Unternehmen

Saudi-Arabiens staatlicher Ölkonzern Saudi Aramco schließt sich der blockchainbasierten Handelsplattform VAKT an. Die größte Erdölgesellschaft der Welt investiert fünf Millionen US-Dollar in das Unternehmen und wird seinen Handel künftig über die Plattform abwickeln.

Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort
Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort
Kursanalyse

Der Gesamtmarkt nimmt wieder Fahrt auf. Die bullishe Bewegung bei Bitcoin sorgt gleichsam für eine Stabilisierung der Bitcoin-Dominanz.

Englisches Cricket-Team setzt gesamten Ticketverkauf auf Blockchain
Englisches Cricket-Team setzt gesamten Ticketverkauf auf Blockchain
Krypto

Die Blockchain-Technologie steht im Allgemeinen für Fälschungssicherheit und Vertrauen. Auch eine von Englands beliebtesten Sportarten könnte bald schon von diesen Vorzügen Gebrauch machen.

Angesagt

Bitcoin-Kurs mit Aufwind, IOTA explodiert – Rallye am Krypto-Markt
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs (BTC) hat die 9.000-US-Dollar-Marke erfolgreich hinter sich gelassen. Während der Krypto-Markt insgesamt gut performt, lässt IOTA alle hinter sich. Mit 16 Prozent Plus legt der Token für das Internet der Dinge eine der besten Performances der Top 30 hin.

Singapur führt Lizenzen für Krypto-Dienstleister ein
Regulierung

In Singapur tritt eine neue Gesetzgebung in Kraft, laut der Zahlungsdienstleister künftig eine Lizenz beantragen müssen. Die neue Regelung betrifft auch im Inselstaat ansässige Krypto-Unternehmen.

Asien bekommt seinen ersten Bitcoin-Indexfonds
Invest

Stack hat den ersten Bitcoin-Indexfonds im asiatischen Raum eingerichtet. Der Indexfonds ermöglicht Investoren die Integration von Bitcoin in ihr Anlageportfolio und stößt auf eine steigende Nachfrage an klassischen Finanzprodukten im Anlagebereich digitaler Assets.

Tron: Ex-Angestellte verklagen Justin Sun
Szene

Zwei Ex-Angestellte reichen ein 70-seitiges Gerichtsdokument beim kalifornischen Gericht ein. Die Vorwürfe? Belästigung, Sabotage, Drohung, Diskriminierung und willkürliche Kündigungen – um nur einige wenige zu nennen. Dies geht aus dem veröffentlichten Bericht hervor.