Collateral

Als Collateral bezeichnet man Vermögenswerte, die sowohl für Kreditnehmer als auch -geber einen verwertbaren Wert haben. Der Kreditgeber verpfändet sie als Sicherheit.

Was ist ein Collateral?

Collateral bedeutet wörtlich übersetzt Sicherheit. Ein Kreditnehmer kann mit diesem seine Bonität erhöhen und dem Kreditgeber mehr Sicherheit geben. Kredite, die durch Sicherheiten gesichert sind, sind in der Regel zu wesentlich niedrigeren Zinssätzen erhältlich als unbesicherte Kredite.

Wie funktioniert ein Collateral?

Kreditnehmer und -Geber einigen sich über den Wert einer Sicherheit. Im Gegenzug dafür bekommt der Kreditnehmer den Kredit zu besseren Konditionen angeboten. Sollte der Schuldner mit der Kreditzahlungen in Verzug geraten, kann der Kreditgeber die Sicherheit pfänden und verkaufen, um einen Teil oder alle seine Verluste auszugleichen. Das Recht dazu hat er, da der Gläubiger Gebrauch vom sogenannten Pfandrecht machen kann.

Welche Arten von Sicherheiten sind üblich?

Im Grunde kann alles mit einem gewissen Wert als Sicherheit dienen. Je stabiler der Wert des Objektes, desto höher die Sicherheit und desto niedriger die zu zahlenden Zinsen. Folgende Objekte können als Collateral dienen:

  • Immobilien
  • Autos
  • Digitale Assets
  • Uhren
  • Gold
  • Technische Geräte
  • usw.