5 DeFi-Plattformen, die du kennen solltest

Quelle: Shutterstock

Decentralized Finance 5 DeFi-Plattformen, die du kennen solltest

Decentralized Finance, kurz DeFi, ist in aller Munde. Die Abkürzung fungiert als Sammelbegriff für allerlei Blockchain-Anwendungsfälle im FinTech-Bereich. Besonders hoch im Kurs stehen dezentrale Darlehen, man spricht von decentralized Lending. Welche Anbieter es gibt und was man beachten sollte.

MakerDAO

Eigentlich ist MakerDAO in erster Linie für seinen US-Dollar Stable Coin DAI bekannt. Nutzer können auf der Maker-Plattform allerdings auch dezentrale Darlehen in DAI aufnehmen. Dafür müssen sie eine sogenannte Collateralized Debt Positions (CDP) eingehen, bei der User eine gewünschte Menge an Ether (ETH) als Collateral hinterlegen. Um den Wert des Stable Coins zu sichern, verlangt Maker indes eine Art Überbesicherung: Unabhängig davon, wie viele DAI Nutzer der Plattform leihen, müssen sie 150 Prozent des Betrags im ETH-Gegenwert hinterlegen.

Wer also beispielsweise DAI in Höhe von 100 US-Dollar generieren will, muss Ether in Höhe von 150 US-Dollar als Pfand hinterlegen. Trotzdem erfreut sich DAI einiger Beliebtheit: Auf Coingecko rangiert der Stable Coin mit einer Marktkapitalisierung von 105 Millionen US-Dollar auf Platz 48.

Compound

Im Gegensatz zu BlockFi kann man bei Compound nicht nur Darlehen aufnehmen, sondern auch gewähren. Das heißt, Nutzer können etwa überschüssiges Krypto-Guthaben als Darlehen auf der Plattform deponieren und dafür Zinsen einstreichen. Dabei muss man um sein sorgsam angespartes Krypto-Vermögen (in Form von DAI, ETH, ZRX, REP und BAT) jedoch keine Sorge haben. Auf der anderen Seite müssen Schuldner 150 Prozent des entliehenen Betrags als Collateral in einem der akzeptierten Token hinterlegen.

Dharma


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Zugegeben, Dharma ist (noch) nicht gänzlich dezentral. Dafür bietet die Plattform einiges an Flexibilität. So können Gläubiger und Schuldner ganz eigene Vereinbarungen über die Höhe des gewährten Krypto-Darlehens treffen. Auch die Höhe des Zinses sowie die Fälligkeit des Kredits kann individuell bestimmt werden.

Als Sicherheit sind 150 Prozent des gewährten Darlehens nötig. Trader greifen auf die Decentralized-Lending-Plattform vor allem mit Blick auf das Margin Trading zurück. Das geliehene Fremdkapital wird dabei um das Vielfache gehebelt. Allerdings ist diese Trading-Strategie mit großen Risiken verbunden.

dYdX

Ähnlich wie Compound und Dharma unterstützt dYdX sowohl das Aufnehmen als auch Gewähren von Darlehen. Darüber hinaus bietet die dezentrale Lending-Plattform jedoch eine Handelsplattform, die eigenen Aussagen zufolge den Ansprüchen von Margin Tradern gerecht wird.

So kann man mit geliehenen DAI gleich ins spekulative Trading-Geschäft einsteigen, ohne die Token vorher auf eine externe Handelsplattform transferieren zu müssen.

dYdX unterstützt DAI, ETH, USDC, der Zins ergibt sich aus dem Trading-Volumen und ist somit flexibel.

BlockFi

Etwas aus der Reihe fällt BlockFi. Das US-Unternehmen mit Sitz in New Jersey bietet Hoffnung für alle, die ihre Bitcoin gerne arbeiten lassen würden. Denn anstatt BTC-Vermögen untätig im Cold Storage liegen zu lassen, können Bitcoiner ihr Vermögen auch für Darlehen zur Verfügung stellen.

BlockFi wirbt mit einem annualisierten Zins von 6,2 Prozent. Wer lange genug auf sein digitales Gold verzichtet, kann sogar vom Zinseszinseffekt profitieren. Denn bei BlockFi gelangen alle Zinserträge zunächst auf das Konto der Nutzer – und generieren ihrerseits neue Zinserträge. Nicht umsonst hatte Albert Einstein den Zinseszinseffekt als die größte Erfindung menschlichen Denkens bezeichnet.

Du willst tiefer in die DeFi-Materie eintauchen und wissen, wie man vom Krypto-Markt profitieren kann? Jetzt unseren Kryptokompass abonnieren. Die erste Ausgabe ist gratis.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: