Anzeige
USA: Zollbehörde will Blockchain nutzen

Quelle: US Customs and Border Protection form to fill out via Shutterstock

USA: Zollbehörde will Blockchain nutzen

Ein Beratungsausschuss der US-amerikanischen Zollbehörde US Customs and Border Protection hat sich zusammengefunden, um Anwendungsgebiete der Blockchain-Technologie im Handels- und Sicherheitssektor zu prüfen.

Die Arbeitsgruppe der Zoll- und Grenzschutzbehörde der USA wurde im September gegründet. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, “neue Technologien” zu untersuchen, die einen Einfluss auf den Handel haben.

Die CBP ist hauptsächlich für die Absicherung der Grenzen der USA zuständig. Dabei liegt der Fokus auf der Zollkontrolle sowie der Bekämpfung des Drogenhandels und des Terrorismus. Außerdem kümmert sich die 2003 entstandene Behörde um Urheber- und Markenschutz wie auch um den Schutz der Landwirtschaft vor Pestiziden.

Wie offiziell verkündet, hat sich der Ausschuss über Telefonkonferenzen und einen zweitägigen Workshop in Washington D.C. verständigt. Am ersten Tag hat das Department of Homeland Security dabei den Teilnehmern die Blockchain-Technologie, deren Vorzüge und vor allem ihre Anwendung erklärt. Am zweiten Tag tat man sich dann zusammen, um konkrete Anwendungsgebiete zu finden. Der Ausschuss hat sich schließlich auf insgesamt 14 mögliche Anwendungsgebiete geeinigt.

Zollbehörde identifiziert zahlreiche denkbare Anwendungsgebiete

Zu diesen gehören das Erfassen und Ordnen von Zusammenschlüssen von Regierungsagenturen, Erlaubnissen, Zulassungen, Berichterstattung über Ursprungsurkunden sowie freie Handelsvereinbarungen über Produktqualifizierungen. Darüber hinaus wurden Blockchain-Lösungen in der Buchhaltung und Bewegungsverfolgung angedacht. Momentan brüten die Experten darüber, wie man die angesprochenen Felder mittels der dezentralisierten Technologie bearbeiten kann.

Die Beschäftigung mit der Blockchain-Technologie breitet sich in den Vereinigten Staaten von Amerika auf verschiedenen Sektoren aus. Während die Zollbehörde nun also versucht, den Handel sowie verschiedene Sektoren der Landessicherheit mittels der Technologie in Angriff zu nehmen, hat man im Juni beschlossen, die Einfuhr von Kryptowährungen bei der Einreise in das Land zu kontrollieren. Beides sind Ideen, die man als dem Gedanken der Dezentralität und Anonymität widersprechend auffassen könnte. Gleichzeitig hat sich die Zahl der Blockchain-Patente verdoppelt, während Wahlkampfspenden immer öfter per Bitcoin überreicht werden. Anfang des Monats hat der Inhaber einer New Yorker Montessori-Schule außerdem angekündigt, künftig Zahlungen mit Kryptowährungen zu akzeptieren.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Anzeige

Ähnliche Artikel

Brexit verschreckt Finanztalent – Auch Blockchain-Unternehmen leiden
Brexit verschreckt Finanztalent – Auch Blockchain-Unternehmen leiden
Regierungen

Immer mehr Absolventen entscheiden sich gegen eine Karriere im britischen Finanzzentrum London.

EU Blockchain Observatorium: Adaption braucht Forschung, Standards und politische Initiative
EU Blockchain Observatorium: Adaption braucht Forschung, Standards und politische Initiative
Regierungen

Das EU Blockchain Observatorium, die Blockchain-Denkfabrik der Europäischen Union, ruft die Mitgliedsstaaten in ihrem jüngsten Bericht zu mehr Forschung und gemeinsamen Standards auf.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Altcoins

    Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Bitcoin

    Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Angesagt

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Crypto-Conference.Com: Blockchain-Konferenz in Berlin
    Krypto

    In wenigen Tagen startet die C³ Crypto Conference in Berlin, das Highlight der Berlin Blockchain Week 2019.

    Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
    Blockchain

    Das Blockchain-Start-up Sirin Labs arbeitet in Zukunft mit MyEtherWallet (MEW) daran, sein Smartphone Finney mit der Ether-Wallet auszustatten.

    Ist das die sicherste Bitcoin-Wallet der Welt?
    Krypto

    Chronische HODLer und alle anderen, die in stetiger Sorge auf ihre digitalen Ersparnisse schielen, dürfen sich freuen: Die neueste Version der bekannten GreenAdress-Bitcoin-Mobile-Wallet verspricht noch mehr Sicherheit als das Vorgänger-Modell, das ja auch keinen schlechten Ruf hatte.

    Anzeige
    ×