Wie sicher sind Bitcoin Online Casinos?

Quelle: © pedrosala, Fotolia

Wie sicher sind Bitcoin Online Casinos?

Bitcoin scheint die perfekte Währung für Online Glücksspiele zu sein: Anonym, mit wenig Transaktionsgebühren und schnell bietet sie Nutzern die optimalen Bedingungen, um im Internet an Glücksspielen teilzunehmen. Wie sicher sind die Online Casinos und Glücksspielanbieter, insbesondere die reinen Bitcoin Casinos?

Bitcoin Casinos: Verbote umgehen, Steuern sparen?

elbstverständlich sollte sich jeder Nutzer im Klaren über die üblichen Risiken von Gücksspielen jeglicher Art sein. Sie gelten online genau so wie im realen Casino oder am Glücksspielautomaten im Restaurant.

Der Unterschied zwischen den herkömmlichen Spielautomaten, in die viele Leute eher unbedacht in der Schnelle ein wenig Geld einwerfen, ist aber, dass man im Internet unbemerkt über viel größere Summen spielen kann.

Spieler nutzen die Anonymität von Bitcoin in vielerlei Hinsicht: Für Teilnehmer aus bestimmten Staaten spart es eventuell einige Steuern, wenn man den kleinen Nebenverdienst abseits jeder Art von Finanzämtern auszahlt, ganz abgesehen von der Strafbarkeit.

Ebenso ist das Glücksspiel selbst im Internet in manchen Staaten bereits verboten. Wer sich hingegen mit einem Fantasienamen, einem willkürlich gewählten Herkunftsland und ohne die Angabe registriert, kann die Regulierungen mit relativ wenig Aufwand umgehen.

Unterschiede zu anderen Online-Casinos

Es gibt die Big Player im Glücksspielgeschäft, die ihre Dienste mit einer offiziellen Lizenz anbieten. Sie fordern von Nutzern meist eine vollständige Authentifizierung über Ausweisfotos, Rechnungsscans oder anderen offiziellen Dokumenten. Wer sich dort registriert, bleibt nahezu unmöglich anonym und ist gezwungen, seine wichtigen Daten offenzulegen.

Einige Bitcoin Casinos haben sich hingegen geradezu darauf spezailisiert, ihre Dienste bewusst anonym anzubieten und so eine eventuell etwas andere Kundschaft anzusprechen, die das Glücksspiel entweder nur selten nutzt und schnell etwas Spaß am Gambling haben möchte oder Spieler, die ihre regelmäßigen Aktivitäten oder aber ihren unbekannten Reichtum nicht offenlegen möchten. Authentifizierungen werden eher selten gefordert, in der Regel reichen ein Nutzername, eine E-Mail Adresse, Passwort und eine Bitcoin  Wallet aus, um am Glücksrad zu drehen.

Wie sehr kann man Online Bitcoin Casinos vertrauen?

Für Kunden ergeben sich je nach Kontext einige Vorteile der Anonymität. So ist die Frage berechtigt, ob den relativ jungen Online Casinos wirklich zu trauen ist? Schließlich besitzen sie nicht immer eine gültige Lizenz, um die Glücksspiele anzubieten und meist bleiben nicht nur die Kunden, sondern auch die Betreiber anonym.

Die Anonymität kann damit zum Vor- und Nachteil zugleich werden: Während Kunden die Freiheit genießen, nicht stets mit ihren Daten nachverfolgt werden zu können, verstecken sich auch die Betreiber der Portale manchmal hinter einem leeren Impressum. Das wird problematisch, wenn das Portal in (Zahlungs-) Schwierigkeiten gerät. Im Notfall kann der Betreiber das Portal kurzerhand schließen und sich aus dem Staub machen, ohne dass man ihn mit annehmbaren Aufwand ausfindig machen und anschließend belangen könnte.

Ist es bereits vorgekommen, dass sich die Betreiber von Glücksspielplattformen aus dem Staub gemacht haben? – Ja! Tatsächlich gab es bereits Fälle wie im Portal von BitcoinLiveBets, das unerwartet geschlossen wurde. Viele Kunden hatten nicht damit gerechnet und besaßen Guthaben beim Anbieter, die nun höchstwahrscheinlich unwiederbringlich sind.

Meinung des Autors (Max):

Für Glücksspielportale gilt ebenso wie für Marktplätze: Wer seine Bitcoins beim Anbieter lagert, legt das volle Vertrauen in seine Hand. Sicherer ist es normalerweise immer, die Bitcoins selbst aufzubewahren und damit die Verantwortung für die Wallets selbst zu übernehmen.

Disclaimer: Glücksspiele sind mit erheblichen Risiken verbunden. Eine Nutzung wird nicht empfohlen, ebenso wenig die Inanspruchnahme von Angeboten, die die Regularien des jeweiligen Herkunftslands verletzen oder Steuerhinterziehung begünstigen.

BTC-ECHO

Originalbeitrag Security Behind Bitcoin Online Gambling via newsbTC

Anzeige

Ähnliche Artikel

Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Bitcoin

BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Bitcoin

Im Zuge des Bärenmarktes mehren sich die Berichte über notgedrungene Abschaltungen von Minern.

Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Bitcoin

In den letzten Jahren geschahen öfter Hard Forks im Bitcoin-Universum.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.