Was man vom dritten Lightning Hackday erwarten kann

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: shutterstock

BTC10,971.96 $ -0.02%

Am 1. September startet in Berlin der dritte Lightning Hackday. Das Event ist eine Unkonferenz, bei der Lightning-Enthusiasten Bitcoins Lightning Network diskutieren und erleben können. Außerdem kann das Event mit einigen bekannten Speakern aus der Bitcoin-Community aufwarten. 

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Tanja Giese

Auch wenn Bitcoin am 28. August kurz über die 7.000-US-Dollar-Marke  klettern konnte, ist nicht zu verleugnen, dass man von einem Bullenmarkt noch weit entfernt ist. Gerade in solchen Zeiten lohnt ein Blick auf die Technologie hinter Bitcoin. Und hinter den Kulissen gibt es einiges zu entdecken.

Wenn man nach technologischen Neuerungen im Bitcoin-Netzwerk sucht, kommt man am Lightning Network nicht vorbei. Das Lightning Network möchte Bitcoins Skalierungsproblem nicht durch größere Blöcke oder kürzere Blockzeiten, sondern durch ein Netzwerk an Payment-Channels lösen.

Die Developer-Community um das Lightning Network ist sehr aktiv. Blockstream veröffentlichte für eine Woche jeden Tag eine neue Lightning-App. Die Anwendungen reichten von Micropayments für digitale Dokumente über ein WordPress-Plugin für eine Paywall zu einem Konzept für Mikrotransaktionen für API-Calls.

In Berlin ist das Unternehmen Fulmo sehr aktiv. Ziel von Fulmo ist die Aufklärung rund um das Lightning Network. In dem Kontext hat das Unternehmen den Lightning Hackday geschaffen. Dabei handelt es sich um eine Unkonferenz, also Veranstaltungen ohne einen festen Ablauf, in dem die Teilnehmer selbst bestimmen, welche Vorträge oder Diskussionsrunden stattfinden sollen.

Bitcoin Lightning Hackday #3 – Unkonferenz mit interessanten Speakern

Am 1. September geht der Lightning Hackday in die dritte Runde. Wie schon beim letzten Mal wird es neben dem spontanen, von den Gästen festgelegten Ablauf auch ein paar Gastvorträge geben. Als Redner treten bekannte Entwickler wie Giaccumo Zucco, Christian Decker oder Johan Halseth auf. Man kann also Vorträge erwarten, die Themen wie Taproot und Schnorr Signaturen oder Tokenized Assets im Kontext des Lightning Networks vorstellen.

Vor dem eigentlichen Event findet am 31. August ein Hackathon statt, auf dem ambitionierte Developer Projekte rund um das Lightning Network entwickeln können. Auf dem Wiki vom Lightning Hackday können sich Interessierte inspirieren lassen.

Für das Event muss man sich auf der Webseite anmelden. Das Main-Event selbst, anders als der Hackathon, ist nicht direkt umsonst: Um zu gewährleisten, dass Leute, die ein Ticket bestellen, auch tatsächlich zum Lightning Hackday kommen, muss man Bitcoin im Wert von 50 Euro überweisen. Diese kann man auf dem Event selbst wieder erhalten – wenn man das Geld nicht spenden will. Deutlich preiswerter wird es, wenn man die Zahlung über das Lightning Network initiiert: Dann muss man fünf Euro zahlen.

BTC-ECHO

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany