Security Token, Wann werden Security Token handelbar? Der STO-Sekundärmarkt

Quelle: Stock market or forex trading graph in graphic concept suitable for financial investment or Economic trends business idea and all art work design. Abstract finance background via shutterstock

Wann werden Security Token handelbar? Der STO-Sekundärmarkt

Security Token sind zweifelsfrei eines der heißesten Blockchain-Themen im Jahr 2018. Nichtsdestotrotz gibt es einige Herausforderungen, schaut man sich den Sekundärmarkthandel der regulierten Token an.

Der Vergleich eines Wertpapiers mit einem Security Token liegt nah. Schließlich kann man damit Finanzprodukte abgebilden, für die sich zahlreiche Analogien aus dem Kapitalmarkt finden lassen. In diesem Zusammenhang können sich Security Token langfristig durch eine bessere Effizienz bei der Emittierung, eine potenziell bessere Liquidität und der übergreifenden Datenhaltung auf Basis eines Distributed Ledger durchsetzen.

Sekundärmarkthandel von Security Token

Obwohl Security Token gerade eine höhere Liquidität begünstigen sollen (sie sind theoretisch mit Transaktionen auf der Ethereum-Blockchain übertragbar) und damit das Settlement der Werte vor allem im internationalen Transfer wesentlich effizienter machen, mangelt es derzeit an Börsenplätzen.

Es scheint derzeit keine Börse zu geben, die bereits Security Token listet. Selbst auf Veranstaltungen, auf denen sich Unternehmen mit Security Token Listings präsentieren, wird man bei Nachfragen oft mit einem „Wir arbeiten gerade daran“ vertröstet. Es scheint also jeder über Security Token zu sprechen, die wenigsten hingegen haben bereits Lösungen parat.

Wer listet Security Token?


Security Token, Wann werden Security Token handelbar? Der STO-Sekundärmarkt
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Nichtsdestotrotz arbeiten viele Börsen derzeit an Lösungen, die regulierten Token handelbar zu machen. Wie BTC-ECHO vor einer Woche berichtete, will auch Coinbase diese listen. Damit gibt es bereits öffentliche und feste Bekundungen der großen Börsen, die sich dieser Herausforderung widmen möchten.

Darüber hinaus arbeitet tzero als dezentrale Börse auch am Listing von Security Token, ebenso die Gibraltar Stock Exchange (GSX), auf dem laut einer Pressemitteilung bereits in der zweiten Hälfte 2018 ein solcher Handel möglich sein soll. Ob damit tatsächlich in Kürze zu rechnen ist, bleibt abzuwarten.

Wann ist mit einem Security-Token-Handel zu rechnen?

Wie also zu erkennen ist, sind Handelsmöglichkeiten derzeit nicht existent, jedoch viele Bestreben aktiv, dies zu ermöglichen. Neben der GSX sprechen auch zahlreiche andere Börsen oder Anbieter vom Ende 2018 als Handelsstart. Realistisch ist also damit zu rechnen, dass zwischen Q4 2018 und Q1 2019 der erste Handel möglich wird. Bis jedoch eine hohe Liquidität erreicht wird, muss man vermutlich bis mindestens Mitte 2019, eventuell sogar bis Ende des kommenden Jahres warten.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Security Token, Wann werden Security Token handelbar? Der STO-Sekundärmarkt

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Security Token, Wann werden Security Token handelbar? Der STO-Sekundärmarkt
Envion-Gläubiger können Ansprüche weiterhin geltend machen
ICO

Der Konkurs einer der größten deutschen Bitcoin-Skandale geht in die nächste Runde. Die envion AG, die bei einem Initial Coin Offering (ICO) 100 Millionen US-Dollar eingesammelt, hat viele verprellte Anleger zurückgelassen. Diese können nun weiterhin ihre Ansprüche geltend machen.

Security Token, Wann werden Security Token handelbar? Der STO-Sekundärmarkt
Envion: Anspruchsfrist für Token Holder läuft ab
ICO

Die aufgelöste Envion AG, ein ehemaliges ICO, hat viele verprellte Anleger hinterlassen – mit nutzlosen Token und nicht vorhandenen Mobile Mining Units. Geschädigte können jedoch noch Forderungen geltend machen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Security Token, Wann werden Security Token handelbar? Der STO-Sekundärmarkt
Letzte Chance für Teilnahme am Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“
Forschung

Das Bundeswirtschaftsministerium sucht Lösungen für die technische Realisierung digitaler Identitäten. Dafür wurde ein Innovationswettbewerb ins Leben gerufen, der Projekte zur Umsetzung bestimmter Identifikationsanwendungen finanziell fördert.

Security Token, Wann werden Security Token handelbar? Der STO-Sekundärmarkt
Schweiz: Krypto-Bank SEBA erweitert Geschäftsfeld und erreicht Deutschland
Regulierung

Die SEBA Bank erweitert ihr Geschäftsfeld auf neun weitere Jurisdiktionen. Die von der schweizerischen Aufsichtsbehörde FINMA lizensierte Bank für traditionelle und digitale Vermögenswerte bietet Dienstleistungen im Kryptoverwahrgeschäft künftig auch in Deutschland an.

Security Token, Wann werden Security Token handelbar? Der STO-Sekundärmarkt
Ethereum, Ripple und Iota: Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse
Kursanalyse

Weder Ethereum (ETH), Ripple (XRP) oder Iota (IOTA) können die Vorwochengewinne halten und steuern allesamt gen Tiefs aus dem Vormonat. Die zarten Kurserholungen der Vorwoche sind bereits wieder beendet. Die Bären zeigen weiterhin ihre Stärke!

Security Token, Wann werden Security Token handelbar? Der STO-Sekundärmarkt
Plus Token gehört zu den Top 10 der reichsten Ethereum-Adressen
Blockchain

Der mutmaßliche Plus Token Scam nennt inzwischen eine der 10 reichsten Ethereum-Adressen sein eigen. Letzte Informationen geben Hinweise auf die Verschleierungstaktik des ehemaligen Initial Coin Offerings (ICO).

Angesagt

Bitcoin & Co.: US-Börsenaufsicht verklagt ICO-Betreiber
Sicherheit

Die Securities and Exchange Commission (SEC), hat am 11. Dezember gegen einen Betreiber eines Initial Coin Offering (ICO) Klage eingereicht. Sein Unternehmen soll Investoren betrogen und dabei 42 Millionen US-Dollar eingesammelt haben.

Wetten auf der Blockchain: Für jeden und auf alles – Ein Interview mit den Gründern von DigiOptions
Interview

Die Blockchain-Technologie kann nicht nur genutzt werden, um einen dezentralen Handel von Bitcoin & Co. zu ermöglichen. Mit DigiOptions sollen zukünftig neue Wettmärkte erschlossen werden, die weit über den Handel mit Kryptowährungen hinausgehen. Was bis vor ein paar Jahren an zu vielen technischen und regulatorischen Hürden gescheitert ist, kann nun auf der Ethereum Blockchain verwirklicht werden. Wie die digitalen Optionen funktionieren, warum auch das Wetter getradet werden kann und wie man es schafft, für genügend Liquidität in einem Wettmarkt zu sorgen, haben uns die Gründer von DigiOptions Holger und Ulf Bartel im Interview verraten.

Nike patentiert Schuh-Token auf Ethereum Blockchain
Blockchain

Nike Sneaker in limitierter Sonderauflage werden in China bereits wie Aktien gehandelt und mit Preisaufschlag weiterverkauft. Damit tatsächlich nur die Originalmodelle im Sekundärmarkt gehandelt werden, hat Nike jetzt einen Schuh-Token patentiert, der Besitzrechte über die Blockchain verifiziert.

BitClub Network soll 722 Millionen US-Dollar ergaunert haben
Bitcoin

Das weite Feld der Krypto-Investments ist nicht frei von schwarzen Schafen. Den jüngsten Beleg hierfür liefert ein Fall aus den USA. Die Betreiber des BitClub Network gaben an, mit ihrer Plattform Investitionen für Bitcoin Mining Pools zu sammeln. Die US-Staatsanwaltschaft beurteilt das Geschäftsmodell indessen ein wenig anders. Sie erhob Anklage wegen Betrugs.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: