Wann werden Security Token handelbar? Der STO-Sekundärmarkt

Quelle: Stock market or forex trading graph in graphic concept suitable for financial investment or Economic trends business idea and all art work design. Abstract finance background via shutterstock

Wann werden Security Token handelbar? Der STO-Sekundärmarkt

Security Token sind zweifelsfrei eines der heißesten Blockchain-Themen im Jahr 2018. Nichtsdestotrotz gibt es einige Herausforderungen, schaut man sich den Sekundärmarkthandel der regulierten Token an.

Der Vergleich eines Wertpapiers mit einem Security Token liegt nah. Schließlich kann man damit Finanzprodukte abgebilden, für die sich zahlreiche Analogien aus dem Kapitalmarkt finden lassen. In diesem Zusammenhang können sich Security Token langfristig durch eine bessere Effizienz bei der Emittierung, eine potenziell bessere Liquidität und der übergreifenden Datenhaltung auf Basis eines Distributed Ledger durchsetzen.

Sekundärmarkthandel von Security Token

Obwohl Security Token gerade eine höhere Liquidität begünstigen sollen (sie sind theoretisch mit Transaktionen auf der Ethereum-Blockchain übertragbar) und damit das Settlement der Werte vor allem im internationalen Transfer wesentlich effizienter machen, mangelt es derzeit an Börsenplätzen.

Es scheint derzeit keine Börse zu geben, die bereits Security Token listet. Selbst auf Veranstaltungen, auf denen sich Unternehmen mit Security Token Listings präsentieren, wird man bei Nachfragen oft mit einem „Wir arbeiten gerade daran“ vertröstet. Es scheint also jeder über Security Token zu sprechen, die wenigsten hingegen haben bereits Lösungen parat.

Wer listet Security Token?

Nichtsdestotrotz arbeiten viele Börsen derzeit an Lösungen, die regulierten Token handelbar zu machen. Wie BTC-ECHO vor einer Woche berichtete, will auch Coinbase diese listen. Damit gibt es bereits öffentliche und feste Bekundungen der großen Börsen, die sich dieser Herausforderung widmen möchten.

Darüber hinaus arbeitet tzero als dezentrale Börse auch am Listing von Security Token, ebenso die Gibraltar Stock Exchange (GSX), auf dem laut einer Pressemitteilung bereits in der zweiten Hälfte 2018 ein solcher Handel möglich sein soll. Ob damit tatsächlich in Kürze zu rechnen ist, bleibt abzuwarten.

Wann ist mit einem Security-Token-Handel zu rechnen?

Wie also zu erkennen ist, sind Handelsmöglichkeiten derzeit nicht existent, jedoch viele Bestreben aktiv, dies zu ermöglichen. Neben der GSX sprechen auch zahlreiche andere Börsen oder Anbieter vom Ende 2018 als Handelsstart. Realistisch ist also damit zu rechnen, dass zwischen Q4 2018 und Q1 2019 der erste Handel möglich wird. Bis jedoch eine hohe Liquidität erreicht wird, muss man vermutlich bis mindestens Mitte 2019, eventuell sogar bis Ende des kommenden Jahres warten.

BTC-ECHO

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Neues aus dem Crypto Valley: Polkadot startet „Initial Futures Offering“
Neues aus dem Crypto Valley: Polkadot startet „Initial Futures Offering“
ICO

Polkadot, ein Start-up aus dem Zuger Crypto Valley, das unter den Fittichen der Web3 Foundation steht, kündigt ein so genanntes Initial Future Offering (IFO) an. Was sich hinter dem Begriff versteckt und welche Rolle CoinFLEX spielt.

SEC schlägt zurück: US-Börsenaufsicht verklagt KiK
SEC schlägt zurück: US-Börsenaufsicht verklagt KiK
ICO

Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde hat am 4. Juni verkündet, dass sie das Krypto-Start-up KiK verklagt. Demnach wirft die Securities and Exchange Commission (SEC) KiK vor, ihren Initial Coin Offering (ICO) in der Höhe von 100 Millionen US-Dollar illegal durchgeführt zu haben.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Deutsche Bundesbank sieht Bitcoin als „spekulatives Nischenprodukt“
Deutsche Bundesbank sieht Bitcoin als „spekulatives Nischenprodukt“
Unternehmen

Für die Deutsche Bundesbank hat das Kursgebaren von Bitcoin & Co. in den letzten Jahren vor allem eines gezeigt: Dass Kryptowährungen weder als Zahlungsmittel noch als Wertspeicher taugen. Anders blickt die Zentralbank auf das Potenzial von Stable Coins. Gegenüber dem Facebook-Coin Libra nimmt die Bundesbank eine argwöhnisch-abwartende Haltung ein.

Trading-App Robinhood sammelt 323 Millionen US-Dollar ein
Trading-App Robinhood sammelt 323 Millionen US-Dollar ein
Invest

Die Trading-Plattform Robinhood sammelt in einer Series-E-Funding-Runde 323 Millionen US-Dollar ein. Damit ist das Unternehmen mit 7,6 Milliarden US-Dollar bewertet. Das Geld soll auch in den Ausbau der Krypto-Sparte fließen, diese ist jetzt bereits in 30 US-Bundesstaaten verfügbar.

Bitcoin-Gerüchteküche: Justin Sun in China angeklagt
Bitcoin-Gerüchteküche: Justin Sun in China angeklagt
Szene

Neues aus der Bitcoin-Gerüchteküche. Gegen Justin Sun soll aktuell ermittelt werden. Die Gerüchte kamen auf, als der Gründer und Vorsitzende der Kryptowährung TRON sein Krypto-Dinner mit Warren Buffet und „Größen“ aus dem Bitcoin-Ökosystem abgesagt hat.

Bitcoin-Börse BitFinex und Tether ziehen sich aus der Verantwortung
Bitcoin-Börse BitFinex und Tether ziehen sich aus der Verantwortung
Krypto

Der Gerichtsprozess rund um die in Verruf geratene Bitcoin-Börse BitFinex und den Stable-Coin-Anbieter Tether geht in eine neue Runde. Nun sagt einer der Anwälte der Firmen, dass weder BitFinex noch Tether Kunden in den USA betreuen würden.

Angesagt

BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
STO

Die BaFin genehmigt das erste deutsche Security Token Offering (STO) für blockchainbasiertes Immobilieninvestment und das zweite deutsche STO überhaupt. Damit gibt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht den Startschuss für digitale Wertpapiere im Real-Estate-Bereich. Ein neues Anlagevehikel?

WEX: Ex-CEO von Bitcoin-Börse festgenommen
Szene

In dieser Akte stecken eine Menge Fragezeichen. Im Fall um Alexander Vinnik und btc-e.com ist nach über zwei Jahren zwar noch lange kein Ende in Sicht. Nun wurde außerdem der mutmaßliche Nachfolger Vinniks, Dmitry Vasiliev, in Italien gefasst. Unklar ist, ob er die Börse überhaupt übernommen hat. Die zuständigen Behörden halten sich (noch) bedeckt.

AS Rom bekommt eigenen Fan-Token
Altcoins

Die Fans des AS Rom bekommen einen eigenen Token. Hierfür ist der italienische Klub eine Kooperation mit der Blockchain-Plattform Socios eingegangen. Künftig können die Unterstützer des Klubs über die Sportplattform mit dem Verein interagieren und erhalten dabei für die Token ein exklusives Mitspracherecht an Klubentscheidungen. Mit der Marketing-Initiative will der Klub seine Unterstützer noch enger an sich binden.

To the moon – Diana will Mondoberfläche tokenisieren
Altcoins

Zum Jahrestag der ersten Mondlandung hat sich das südkoreanische Start-up Diana ein ehrgeiziges Ziel auf die Fahne geschrieben. Das Unternehmen will die Oberfläche des Mondes in einem digitalen Grundbuch erfassen und es Menschen so ermöglichen, ein Stück des Erdsatelliten zu besitzen. Am vergangenen Wochenende ist nun der Startschuss für das Projekt gefallen. Dieses steht jedoch von rechtlicher Warte auf wackeligen Füßen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: