CBDC (Wann) Kommt der digitale US-Dollar?

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
zwei geschnürte us-dollar bündel in blau auf blauem hintergrund
Jetzt anhören
BTC13,098.74 $ -1.23%

(Wann) kommt der digitale US-Dollar? Bei einer Anhörung vor dem US-Senat diskutierten Regulatoren und Beamten die Gefahren und Risiken einer digitalen Ausgabe der Weltwährung.

Mit der Testphase des digitalen Renminbi setzt China nicht nur die USA, sondern vor allem den US-Dollar unter Druck. Das erklärte Ziel des kommunistischen Staates: Die Hegemonie des US-Dollars angreifen. Chinas digitale Zentralbankwährung (Central Bank Digital Currency, CBDC) wird dabei eine zentrale Rolle spielen. Schließlich ermöglicht diese es, den Zahlungsverkehr wesentlich zu beschleunigen.

US-Senat diskutiert digitalen US-Dollar


Die Bemühungen aus China dürften nun dazu beigetragen haben, dass sich auch die Vereinigten Staaten dem Thema widmen. So fand am Dienstag eine Anhörung statt, bei der US-Senatoren die Möglichkeiten von Stable Coins und einem digitalen US-Dollar diskutierten. Nach Informationen, die dem Krypto-Magazin TheBlock vorliegen, gab es bei den Senatoren zwar grundsätzliches Interesse an der Materie. Dennoch sei auch eine gewisse Skepsis zu spüren gewesen – gerade ob der technischen Umsetzung hätten die US-Senatoren noch Bedenken angemeldet.

Grundsätzlich seien sich die Anwesenden jedoch einig gewesen, dass eine Digitalisierung im Währungsbereich unumstößlich sei. Chris Giancarlo, Vorsitzender der Commodity Futures Trading Comission (CFTC), betonte in diesem Zusammenhang, dass es nun an den Vereinigten Staaten sei, sich im Bereich von Digitalen Währungen und Privatsphäre-Angelegenheiten vorne zu positionieren. Seiner Meinung nach solle das Land den Fokus auf finanzielle Inklusion und die Entwicklung von CBDCs legen. Die Federal Reserve Bank habe hier bereits entsprechende Forschungen angestellt. So sollten die US-Schatzkammer und die Federal Reserve zusammenarbeiten, um hier Lösungen zu finden.

Der Kongress muss sicherstellen, dass es ein öffentliches Vorgehen für diese neue Zukunft des Geldes gibt, die unsere Kinder und Enkel noch lange, nachdem wir schon weg sind, nutzen werden.

Chris Giancarlo

„Die nächste Entwicklungsstufe des US-Dollars“

Wie Charles Cascarilla, Geschäftsführer des Stable-Coin-Herausgebers Paxos ergänzte, sei es in diesem Bereich wichtig, für eine einheitliche Regulierung zu sorgen. Cascardilla hält Stable Coins für ein probates Mittel für die finanzielle Inklusion, die Mobilisierung von Kapital sowie die Reduktion von Kosten und nicht zuletzt ein höheres Maß an Transparenz.

Wir sehen Stable Coins als die nächste Entwicklungsstufe des US-Dollars.

Charles Cascarilla

Schließlich seien sich die Anwesend einig gewesen sei, dass die Vorteile eines digitalen US-Dollars nicht von der Hand zu weisen ist. Nur mit seiner Hilfe sei es möglich, bestehende Wiederstände, auf die die Währung aktuell noch stoße, aufzuheben.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter