Venezuela: Regierung erlässt neue Regelungen für Bitcoin-Regulierung
Venezuela, Venezuela: Regierung erlässt neue Regelungen für Bitcoin-Regulierung

Quelle: Shutterstock

Venezuela: Regierung erlässt neue Regelungen für Bitcoin-Regulierung

Die Regierung in Venezuela hat ein neues Dekret erlassen. Dieses reguliert unter anderem den Handel mit Bitcoin, aber auch alle damit verwandten Aktivitäten wie etwa das Bitcoin Mining oder das Betreiben von entsprechenden Exchanges. Die verhängten Strafen erfolgen jedoch nicht im landeseigenen Bolivar – sondern in der staatseigenen Kryptowährung Petro.

Dass die wirtschaftliche Lage im südamerikanischen Venezuela – gelinde gesagt – nicht die beste ist, dürfte inzwischen bekannt sein. Eine jährliche Inflationsrate im fünfstelligen Bereich dürfte hier für sich versprechen. Dass viele Venezolaner sich nun Bitcoin zuwenden, um ihr Vermögen zu sichern, auch darüber berichteten wir ausführlich.

Venezuela erlässt ausführliches Regulierungsdekret für Bitcoin & Co.

Um das bunte Krypto-Treiben in Venezuela nun besser in den Griff zu bekommen (und nebenbei den hauseigenen Petro zu pushen), hat die Regierung in Venezuela ein neues Dekret erlassen.

Wie das lokale Krypto-Medium cryptonoticias berichtet (die Homepage der venezolanischen Regierung ist derzeit nicht zu erreichen), beziehen sich die neuen Regulierungen auf den gesamten Krypto-Space. Fortan benötigt jegliche mit Kryptowährungen in Verbindung stehende Aktivität (Exchanges, Mining oder Trading) die Erlaubnis der venezolanischen Regierung.

Eigene venezolanische Behörde Sunacrip überwacht Krypto-Aktivitäten


Venezuela: Regierung erlässt neue Regelungen für Bitcoin-Regulierung
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Um all diese Aktivitäten zu überwachen (und ggf. zu genehmigen), hat die Nationalversammlung des Landes eine eigene Taskforce, die „Sunacrip“ ins Leben gerufen. Deren Aufgabe ist es nun unter anderem, mit besonderer Wachsamkeit neue Exchanges zu überprüfen. Ferner will die Regierung künftig Studien zur Effektivität und ökonomischen Nutzbarkeit des Minings durchführen. Außerdem verlangt die Regierung per Dekret, dass alle Aktivitäten rund um Kryptowährungen protokolliert werden. Kurzum: Alles, was mit Bitcoin & Co. zu tun, will die Regierung künftig überwachen.

Apropos andere Kryptowährungen: Wer gegen die Regulierungsmaßnahmen verstößt, dem drohen saftige Strafen – zwischen 3.000 und 18.000 US-Dollar. Diese sind allerdings nicht etwa in venezolanischen Bolivar zahlbar. Als Mittel der Wahl gilt hier die landeseigene Kryptowährung: der Petro.

Mehr zum Thema:

Venezuela: Regierung erlässt neue Regelungen für Bitcoin-Regulierung

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Venezuela, Venezuela: Regierung erlässt neue Regelungen für Bitcoin-Regulierung
Liquid.com sagt Initial Exchange Offering für Gram ab
Altcoins

Der Rechtsstreit zwischen dem Messaging-Anbieter Telegram und der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) dauert an – ein Start des Telegram Open Network ist noch immer nicht in Sicht. Die japanische Bitcoin-Börse Liquid.com hat nun den Token Sale für die geplante Telegram-Kryptowährung Gram abgesagt.

Venezuela, Venezuela: Regierung erlässt neue Regelungen für Bitcoin-Regulierung
Venezuela: Maduro hält an staatlicher Kryptowährung Petro fest
Altcoins

In Mitten von politischen Unruhen, drastischen Sanktionen und einer maroden Wirtschaft setzt Venezuelas Präsident weiter auf seine staatliche Kryptowährung. Dass ausgerechnet der kaum akzeptierte Petro den erhofften Befreiungsschlag bringt, bleibt weiterhin fraglich. Vielmehr sieht es danach aus, dass die Bürger des krisengebeuteten Staates lieber Bitcoin & Co. ihr Vertrauen schenken.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Venezuela, Venezuela: Regierung erlässt neue Regelungen für Bitcoin-Regulierung
Bitcoin im Schatten der Altcoin-Rallye
Kursanalyse

Die jüngste Altcoin-Rallye führte zu einem Sinken der Bitcoin-Dominanz. Dennoch gibt es auch über Bitcoin Positives zu sagen, ist doch ein seit Sommer 2019 verfolgter Abwärtskanal durchbrochen worden. Schließlich kann auch der Ether-Kurs endlich wieder positive Entwicklungen vorweisen.

Venezuela, Venezuela: Regierung erlässt neue Regelungen für Bitcoin-Regulierung
In diesem Tweet sind 2 Bitcoin versteckt
Szene

Phemex, eine Bitcoin-Trading-Plattform von ehemaligen Morgan-Stanley-Mitarbeitern verschenkt zwei Bitcoin-Einheiten, eingebettet in einen Tweet.

Venezuela, Venezuela: Regierung erlässt neue Regelungen für Bitcoin-Regulierung
Ripple, Ethereum und Iota – Altcoins im Bullenmodus
Kursanalyse

Auch in der dritten Januarwoche können die drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) weiter überzeugen. Die angesprochene Entlastungsrallye setzt sich fort und könnte sich bei weiter anziehenden Kursen in den kommenden Wochen in eine Altcoin-Rallye verwandeln.

Venezuela, Venezuela: Regierung erlässt neue Regelungen für Bitcoin-Regulierung
SIX Swiss Exchange sieht große Zukunft für Krypto-Assets
Unternehmen

Die größte Schweizer Börse sieht für das Trading mit Krypto-Assets eine große Zukunft bevorstehen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der SIX Swiss Exchange hervor.

Angesagt

10 Wege, wie sich Banken der Blockchain-Technologie nähern können
Kommentar

Dass die Blockchain-Technologie und mit ihr die Token-Ökonomie den Finanzsektor verändern werden, ist beschlossene Sache. Angesichts dieser Erkenntnis ist die Zurückhaltung vieler Banken besorgniserregend. Welche Maßnahmen Banken treffen können, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Weltwirtschaftsforum erkennt Chancen der Blockchain-Technologie
Blockchain

Das Weltwirtschaftsforum hat ein White Paper veröffentlicht, indem es die Chancen durch eine Verwendung der Blockchain in den Arabischen Emiraten unter die Lupe nimmt. Demnach könnte das Land im Mittleren Osten drei Milliarden US-Dollar einsparen.

JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk
Blockchain

Kadena hat eine hybride Blockchain-Plattform gestartet, die als verbindende Schaltstelle zwischen anderen Netzwerken fungiert. Verschiedene Blockchains sollen künftig über das Kadena-Netzwerk zusammenlaufen und miteinander kommunizieren können.

Krypto-Schurken waschen Bitcoin-Beute in Milliardenhöhe
Insights

Das Geldwäschegeschäft mit Kryptowährungen blüht auf. Zu dem Schluss kommt das Analytikunternehmen Chainalysis, das die Geldflüsse von Cyberkriminellen untersucht hat. Die Fährten führen dabei zu Brokern, die hohe Geldbeträge an Börsen waschen.