Dash, Venezuela: Apothekenkette akzeptiert Dash

Quelle: Shutterstock

Venezuela: Apothekenkette akzeptiert Dash

Eine Apothekenkette aus Caracas öffnet sich für Kryptowährungen. Auch darüber hinaus steigt in Venezuela die Akzeptanz von Bitcoin & Co. Die Bürger des inflationsgebeutelten Staates entdecken in Kryptowährungen einen alternativen Wertspeicher. Dieser Vertrauensanstieg gilt allerdings nicht für die staatliche Kryptowährung Petro.

Der zunehmende Wertverfall des venezolanischen Bolívars treibt die Krypto-Adaption in dem südamerikanischen Staat weiter voran. Auch die Apothekenkette Faramarket wird nun Zahlungen mit der digitalen Währung Dash akzeptieren. Hierzu greift sie auf XpayCash, ein Bezahlsystem der lateinamerikanischen Bitcoin-Börse Panda, zurück.

Aus der Ankündigung von Dash geht hervor, dass ein Testlauf in mehreren Faramarket-Filialen bereits am 26. August startete. Bis zum Ende des Jahres sollen alle 22 Filialen der in Caracas ansässigen Apothekenkette, an das Bezahlsystem angeschlossen sein. Dash versprach zudem diverse Zusatzangebote, wie etwa Schulungen, um den Kunden und Mitarbeitern von Faramarket den Umgang mit XpayCash zu erleichtern. Während der ersten zwei Monate des Testlaufs werden außerdem Dash-Mitarbeiter unmittelbar in den Filialen vor Ort sein.

Ryan Taylor, CEO der Dash Core Group, beschrieb die Kooperation mit Faramarket als einen wertvollen Zugewinn für das Dash-Ökosystem. Er führte weiterhin aus:

Wir erwarten, dass unsere Partnerschaft mit Panda in Kolumbien und Faramarket in Venezuela ein wesentlicher Schritt in Richtung einer kaufkräftigen Wirtschaft sein wird, in der nicht nur die Venezolaner in Caracas direkt in den Geschäften mit Dash bezahlen können, sondern auch ihre Verwandten in Kolumbien und anderswo in der Lage sein werden, Medikamente aus dem Ausland zu kaufen und Gesundheitsprobleme für ihre Verwandten und Angehörigen zu lösen.

Jenseits von Dash: Venezuela setzt verstärkt auf Bitcoin & Co.

Faramarket ist indessen nicht das einzige venezolanische Unternehmen, das seit Kurzem Kryptowährungen als Bezahlmittel akzeptiert. Auch die Kaufhauskette Traki möchte der Inflation durch die Annahme von digitalen Zahlungsmitteln begegnen. Folglich können Kunden auch hier mit Bitcoin & Co. bezahlen.


Dash, Venezuela: Apothekenkette akzeptiert Dash
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Auch über die Adaption im Einzelhandel hinaus erfreut sich insbesondere Bitcoin in Venezuela wachsender Beliebtheit. Die Bürger des von politischen Krisen und Wirtschaftssanktionen gebeutelten Landes entdecken in der Kryptowährung Nr 1. zunehmend einen alternativen Wertspeicher.

Bezeichnend hierbei ist, dass die Venezolaner Bitcoin und nicht etwa der von Präsident Maduro initiierten Kryptowährung Petro den Vorzug geben. Maduro rief die staatliche Kryptowährung unter anderem ins Leben, um US-Sanktionen auszuhebeln. Sie soll laut Regierungsangaben an Öl gekoppelt sein. Dennoch erfreut sich der Petro bislang einer nur mäßigen Beliebtheit, was nicht zuletzt auch auf ein fehlendes Vertrauen in die Regierung in Caracas zurückzuführen ist.

Folglich wird auch der am 27. August bekannt gegebene Start von Patria Remesa, einer Tauschplattform für den Petro, nur wenig an der mangelnden Akzeptanz ändern. Was Venezuela braucht, sind mehr seriöse und glaubhafte Krypto-Initiativen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Dash, Venezuela: Apothekenkette akzeptiert Dash
Ubisoft wird Block Producer bei EOS-Fork Ultra
Altcoins

Der Spieleentwickler und Publisher Ubisoft wird einen Validator Node für die blockchainbasierte Gaming-Plattform Ultra betreiben. Bis zum Jahresende soll Ubisoft in das Testnet von Ultra integriert werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Unternehmen auch das Mainnet von Ultra unterstützen.

Dash, Venezuela: Apothekenkette akzeptiert Dash
Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Dash, Venezuela: Apothekenkette akzeptiert Dash
Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Blockchain

Im Rahmen seines Innovationsprojektes „Change the Game Challenge“ hat der holländische Fußballbund KNVB auch den Fan-Ticketverkauf per Blockchain getestet. Das Ziel: Den Schwarzhandel eindämmen. Damit soll der mehrfache Weiterverkauf von begehrten Fußballtickets zu völlig überhöhten Preisen langfristig unmöglich gemacht werden.

Dash, Venezuela: Apothekenkette akzeptiert Dash
My Two Sats: Was sind UTXOs in Bitcoin?
Bitcoin

Das Bitcoin-Protokoll ist im Kern die Abbildung des UTXO Sets. UTXO steht für Unspent Transaction Output. Wieso Bitcoiner ein rudimentäres Verständnis von der Funktionsweise des Netzwerks haben sollten.

Dash, Venezuela: Apothekenkette akzeptiert Dash
Ubisoft wird Block Producer bei EOS-Fork Ultra
Altcoins

Der Spieleentwickler und Publisher Ubisoft wird einen Validator Node für die blockchainbasierte Gaming-Plattform Ultra betreiben. Bis zum Jahresende soll Ubisoft in das Testnet von Ultra integriert werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Unternehmen auch das Mainnet von Ultra unterstützen.

Dash, Venezuela: Apothekenkette akzeptiert Dash
Ripple: Illegale XRP-Geschäfte in Höhe von 400 Millionen US-Dollar entdeckt
Ripple

Auch im Zahlungsnetzwerk von Ripple hat das Risikoanalyse-Unternehmen Elliptic nun kriminelle Aktivitäten nachgewiesen. Und gleichzeitig Entwarnung gegeben: Nur 0,2 Prozent aller Transaktionen würden auf Geldwäsche, Betrug oder Diebstahl hindeuten.

Angesagt

Bitcoin vs. Umwelt: Neue Studie entkräftet Vorwürfe gegen Mining-Farmen
Bitcoin

Mining ist ein dreckiges Geschäft. Für den Proof of Work werden ganze Farmen in Betrieb genommen, die den globalen CO2-Ausstoß in die Höhe treiben. Eine neue Studie bezweifelt jedoch das Ausmaß der Energieverschwendung, das gerne als Argument genutzt wird, um Kryptowährungen als Energiefresser dastehen zu lassen.

Canaan: Erstes chinesisches Mining-Unternehmen drängt auf US-Börse
Mining

Das Mining von Bitcoin & Co. ist mittlerweile ein hart umkämpftes Feld. Jetzt drängt das chinesische Bitcoin-Mining-Unternehmen Canaan Inc. auf den US-Markt. Der Hersteller für Mining-Technologie hat jüngst 90 Millionen US-Dollar im Börsengang eingesammelt.

Deposy: Diese IOTA-Lösung soll unser Müllproblem in den Griff bekommen
Szene

Das Team von Biota will mithilfe der IOTA-Technologie das Müllproblem in den Griff bekommen. Das Tangle soll dabei helfen, ein Pfandsystem zu entwickeln, das Menschen für das Sammeln von Plastikmüll belohnt.

Südafrika: First National Bank schließt Konten von Bitcoin-Börsen
Regulierung

Die südafrikanische Bank FNB hat offensichtlich kalte Füße bekommen und die Bankkonten aller Krypto-Börsen geschlossen. Das Risiko sei ihr zu groß, teilte die fünftgrößte Bank Südafrikas mit.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: