Neue Partnerschaft VeChain möchte mit ToolChain neuen Blockchain-Standard setzen

Christian Stede

von Christian Stede

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Christian Stede

Christian ist freiberuflicher Journalist. Er ist davon überzeugt, dass die Blockchain-Technologie ein noch ungeahntes Umweltschutz- und Nachhaltigkeitspotenzial bietet.

Teilen
Mensch streicht Wand mit blauer Farbe

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören

VeChain aus Singapur hat sich zum Ziel gesetzt, mit seiner ToolChain einen neuen Industriestandard zu schaffen. Nun konnte man in Zypern einen strategischen Erfolg vermelden.

Einer aktuellen Pressemeldung zufolge konnte der Blockchain-Anbieter VeChain mit Grant Thornton Cyprus einen neuen Partner gewinnen. Grant Thornton ist ein Dienstleister für Unternehmen, der sich auf die Bereiche Wirtschaftsprüfung, Steuern, Fachberatung und Kundensupport spezialisiert hat. Zu den Kunden zählen neben privaten und öffentlichen Unternehmen auch multinationale Konzerne sowie Regierungsbehörden. Insgesamt ist mit der Klientel ein sehr breites Branchenspektrum vertreten. VeChain ist ein Unternehmen aus Singapur, das seine Technologie in erster Linie als Blockchain-as-a-Service (BaaS) zur Verfügung stellt. Das zypriotische Tochterunternehmen von Grant Thornton könne beispielsweise für seine Kunden aus der Lebensmittel-, Pharma-, Logistik- oder Automobilbranche auf die Blockchain von VeChain zugreifen. Ein möglicher Einsatzzweck ist die Überwachung von Lieferketten und anderen logistischen Prozessen. 

Dieser Service ist für die Kundschaft des Beratungsunternehmens nicht unbedingt neu. Bereits im September 2018 ging Grant Thornton Cyprus mit einem eigenen Blockchain-Projekt an den Start. Neu ist jedoch die Zusammenarbeit dieser spezialisierten Abteilung wird mit den Experten von VeChain. Dabei ist Grant Thornton nicht die einzige Unternehmensberatung, die mit VeChain kooperiert. Auch PwC und DNV GL gehören mittlerweile zu den strategischen Partnern. 

VeChain möchte neuen Standard etablieren

Die BaaS-Plattform von VeChain hört auf den Namen ToolChain. Mittels eines vergleichsweise einfachen Plug-and-Play-Prinzips möchte man für eine möglichst weite Verbreitung dieser Blockchain sorgen. Denn je mehr Nutzer es insgesamt gibt, desto größer ist logischerweise das Potenzial von ToolChain. Das Unternehmen VeChain selbst spricht bereits von einem „Standardwerkzeug für die Integration und Übernahme von Blockchains“ und lobt die „robuste Infrastruktur“. 


Sunny Lu, Co-Gründer und CEO von VeChain sieht in der Zusammenarbeit ein großes Potenzial:

Die [COVID19]-Pandemie bedeutet eine unmittelbar bevorstehende Umstrukturierung der globalen Wirtschaftsordnung. Die Dringlichkeit einer beschleunigten Digitalisierung steigt dadurch nur noch. Auch in der Zeit nach der [COVID19]-Pandemie werden wir schnelle, digitale Lösungen brauchen. Wir sind gespannt auf das, was sich aus der Partnerschaft mit Grant Thornton Cyprus ergeben wird.

Der Chef der DLT-Abteilung von Grant Thornton Cyprus, Alexis Nicolau, meint, die ToolChain von VeChain passe überdies perfekt zu den Anforderungen und den anspruchsvollen Kunden des Unternehmens:


Wir  investieren Partnerschaften mit führenden Unternehmen der Branche. Die umfangreiche Palette von Anwendungen, die VeChain ToolChain bietet, wird uns helfen, diese Bedürfnisse auf die effektivste und effizienteste Weise zu erfüllen.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany