UNICEF, UNICEF: Krypto-Mining von Gamern für syrische Kinder

Quelle: https://www.chaingers.io/en/index.html

UNICEF: Krypto-Mining von Gamern für syrische Kinder

Die Hilfsorganisation UNICEF will mittels Krypto-Mining Gelder für die humanitäre Hilfe von syrischen Kindern sammeln. Für die Nutzung der Ethereum-Blockchain hat sich das UN-Kinderhilfswerk entschieden, weil Gamer tendenziell die leistungsstärksten Grafikkarten besitzen und diese sich für das Mining von ETH sehr gut eignen.

Krypto-Mining für wohltätige Zwecke. Diese neue Idee wird seit dem 2. Februar unter dem Namen „Game Chaingers“ vom United Nations Children’s Fund (UNICEF) umgesetzt, die dafür ein ganz neues Fundraising-Konzept aufgestellt haben. Um Geld für lebenswichtige Güter und Medikamente zum Wohl syrischer Kinder zu sammeln, wendet man sich nun an die E-Sport-Community. Diverse populäre Spieler von “Starcraft 2” und “CS:GO” nebst mehreren Softwarehäusern treten als sogenannte Botschafter auf, um das Projekt in den eigenen Reihen bekannt zu machen.

Der hauseigene Mining-Client ist für Windows- und Linux-PCs verfügbar, die über eine moderne Grafikkarte samt Shading-Rechenkerne von AMD oder NVIDIA verfügen. Das karitative Mining muss aber nicht auf Kosten des Spielgenusses gehen. Der Mining-Client von chaingers.io kann jederzeit an- oder abgeschaltet werden. So etwa wenn man beim Spielen eine Pause macht oder den PC über Nacht laufen lässt.

Auf der UNICEF-Webseite wird man gefragt, ob man je von Bitcoin gehört habe. Die Kryptowährung Ethereum sei damit vergleichbar. Nur sei es damit eben sehr viel leichter, auf privaten Computern Coins zu berechnen. Die geschürften Spenden aller Teilnehmer fließen unmittelbar in die UNICEF-Wallet. Reguläre Spenden per Kreditkarte oder PayPal sind nach wie vor möglich. Wer möchte, könne alternativ einem der neun Millionen heimatlosen Kindern in Syrien die Power seiner Grafikkarte und den dabei verbrauchten Strom zur Verfügung stellen.

Dieses Projekt kann nur von Erfolg gekrönt sein, wenn möglichst viele Personen aus der E-Sport-Community mitmachen, heißt es im Video. Offenbar hat sich die Kampagne aber bisher noch nicht sonderlich viel herumgesprochen. Bislang nehmen laut Webseite nur 362 Miner teil, etwas über 911 Euro sind dadurch bisher zusammengetragen worden. Doch die Statistiken zeigen, dass die Beteiligung langsam aber sicher ansteigt. Das Projekt „Game Chaingers“ hat noch ein wenig Zeit, sich zu entwickeln. Es läuft noch bis zum 3. März 2018.


UNICEF, UNICEF: Krypto-Mining von Gamern für syrische Kinder
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

UNICEF, UNICEF: Krypto-Mining von Gamern für syrische Kinder
Bearishes Signal? Bitcoin Miner kapitulieren
Bitcoin

Das Bitcoin Hash Ribbon hat sich gedreht. Dies deutet auf die Kapitulation einer Vielzahl von Minern hin. Doch wie berechtigt ist die Angst vor einem Abrutschen des Kurses?

UNICEF, UNICEF: Krypto-Mining von Gamern für syrische Kinder
Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

UNICEF, UNICEF: Krypto-Mining von Gamern für syrische Kinder
GateHub kämpft mit gewaltigem Datenleck – 1,4 Millionen Accounts offengelegt
Sicherheit

Der Wallet-Betreiber GateHub muss mit einem gewaltigem Datenleck kämpfen. Im Zuge eines Hacks gelangten zuletzt die Kontoinformationen von insgesamt 1,4 Millionen Nutzern an die Öffentlichkeit. Ein Sicherheitsexperte will nun die Echtheit der Daten überprüft haben.

UNICEF, UNICEF: Krypto-Mining von Gamern für syrische Kinder
Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Invest

Der Bitwise Bitcoin ETF erhält eine zweite Chance, von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC durchgewunken zu werden. Was die Behörde zu dem Sinneswandel bewegt hat, ist bislang noch unklar. Die Behörde sammelt nun bis zum 18. Dezember weitere Meinungen zur Causa Bitwise Bitcoin ETF. Mit einer endgültigen Entscheidung ist wohl erst 2020 zu rechnen.

UNICEF, UNICEF: Krypto-Mining von Gamern für syrische Kinder
Bearishes Signal? Bitcoin Miner kapitulieren
Bitcoin

Das Bitcoin Hash Ribbon hat sich gedreht. Dies deutet auf die Kapitulation einer Vielzahl von Minern hin. Doch wie berechtigt ist die Angst vor einem Abrutschen des Kurses?

UNICEF, UNICEF: Krypto-Mining von Gamern für syrische Kinder
China: Huawei entwickelt Regierungsblockchain
Blockchain

Der chinesische Technologie-Konzern Huawei entwickelt eine Blockchain für die chinesische Regierung, um den Datenaustausch zwischen politischen Institutionen und öffentlichen Behörden zu optimieren. Statt vieler zentraler Datensilos soll mit der Blockchain ein dezentrales Register eingesetzt werden. Huawei schafft somit eine Infrastruktur, die den politischen Interessen der Parteiführung in die Karten spielt.

Angesagt

„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Deutsche Börse und Swisscom tokenisieren Wertpapiere
Blockchain

Deutsche Börse und Swisscom haben gemeinsam mit der Falcon Private Bank, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien auf Blockchain-Basis abgewickelt. Durch diesen Proof of Concept zeigen die Partnerbanken auf, wie eine Wertpapierabwicklung von Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mittels DLT künftig aussehen könnte.

Über den Wolken: Hahn Air verkündet Blockchain-Jungfernflug
Blockchain

Der deutschen Charter Airline Hahn Air ist nach eigenen Angaben eine Weltpremiere geglückt. In einem Testlauf gelang der Fluggesellschaft die erste mithilfe von Blockchain-Technologie verwaltete Flugreise. Dabei wurden Angebot, Reservierung und Bezahlung der Tickets vollständig mithilfe der Open-Source-Plattform des Schweizer Blockchain-Start-ups Winding Tree abgewickelt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: