Trotz Token Fail: Civil startet im Februar – CVL inklusive
CVL, Trotz Token Fail: Civil startet im Februar – CVL inklusive

Quelle: Shutterstock

Trotz Token Fail: Civil startet im Februar – CVL inklusive

Die Journalismus-Plattform Civil soll im Februar an den Start gehen – trotz des im Oktober gescheiterten Initial Coin Offering. Civil möchte den Fokus weg von der Blockchain auf ihr Kerngeschäft, den Journalismus, lenken. Trotzdem spielt der CVL-Token weiterhin eine Rolle bei Civil.

Civil hatte es bereits angekündigt: Man lässt sich von dem gescheiterten Token Sale nicht von dem Vorhaben, eine blockchainbasierte Plattform für Journalisten zu entwickeln, abhalten. Nachdem der ICO am 15. Oktober ausgelaufen ist, ohne den Soft Cap von acht Millionen US-Dollar zu erreichen, begann Civil mit der Ursachenforschung. Dazu traf sich Civil-Gründer Matthew Iles mit seinem Team, den Partnern (zu denen auch Forbes gehört) und Beratern. Am Ende herrschte Einigkeit darüber, dass Civil den journalistischen Aspekt des Projektes zu Gunsten einer Fixierung auf die Blockchain-Technologie vernachlässigt hat.

„Civil ging es nie um ICOs und Token oder gar Blockchain. Bei uns geht es um Gemeinschaftseigentum, Transparenz und Vertrauen. Wir glauben, dass der Journalismus (und die Medien im Allgemeinen) im Bereich des Handwerks konkurrieren, aber bei der Infrastruktur zusammenarbeiten sollten. Technologie ist ein wichtiges Mittel zum Zweck, aber wir ließen sie unsere Botschaft übernehmen, unsere Erfahrung verkomplizieren und uns von unseren Kernzielen ablenken. Wir werden diesen Fehler nicht noch einmal machen“,

kündigte Matthew Iles nach dem gescheiterten Token Sale auf Medium an.

Launch im Februar, inklusive zeitlich unbegrenztem CVL Token Sale

Civil will bereits im Februar 2019 auf den Markt. In der App Civil Registry vernetzen sich Newsrooms in dezentraler Manier und bilden so eine Community, die sich selbst verwaltet. Grundlage bildet ein Regelwerk mit journalistischen Standards, die „Civil Constitution“. Außerdem soll mit dem Civil Publisher ein Add-on für WordPress lanciert werden. Damit können Online Journalisten ihre Inhalte auf der Ethereum-Blockchain hinterlegen.


Trotz Token Fail: Civil startet im Februar – CVL inklusive
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Im Februar soll zudem der CVL-Token erneut verkauft werden – und zwar zeitlich unbegrenzt. Es gibt weder Soft noch Hard Cap, der CVL soll solange verkauft werden, bis alle 34 Millionen Token unterm Volk sind. Der Token spielt innerhalb des Civil-Ökosystems eine zentrale Rolle bezüglich der Governance:

„CVL-Token sind die Mittel der Civil Community, um Anträge zu stellen, abzustimmen, anzufechten und sich an Diskussionen über den Journalismus im Zivilbereich zu beteiligen“,

heißt es in der am 19. Dezember veröffentlichten Roadmap. Dass er auch bei der Bezahlung von journalistischen Inhalte zum Einsatz kommt, davon ist indes keine Rede mehr.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Trotz Token Fail: Civil startet im Februar – CVL inklusive

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

CVL, Trotz Token Fail: Civil startet im Februar – CVL inklusive
NBA-Team vertickt Trikot-Token
Blockchain

Die Blockchain-Technologie erreicht zunehmend Bereiche des Profisports. So auch beim NBA-Team Sacramento Kings. Über eine blockchainbasierte App können Sportbegeisterte künftig die getragenen Artikel ihrer Stars ergattern.

CVL, Trotz Token Fail: Civil startet im Februar – CVL inklusive
Weltwirtschaftsforum erkennt Chancen der Blockchain-Technologie
Blockchain

Das Weltwirtschaftsforum hat ein White Paper veröffentlicht, indem es die Chancen durch eine Verwendung der Blockchain in den Arabischen Emiraten unter die Lupe nimmt. Demnach könnte das Land im Mittleren Osten drei Milliarden US-Dollar einsparen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

CVL, Trotz Token Fail: Civil startet im Februar – CVL inklusive
Was wir über Private Keys von Peter Schiff lernen können
Kommentar

Jüngst verkündete Bitcoin-Kritiker Peter Schiff, dass er den Zugriff auf seine Bitcoins verloren hat. Was Bitcoin-Investoren daraus bezüglich ihrer Private Keys lernen können.

CVL, Trotz Token Fail: Civil startet im Februar – CVL inklusive
Malaysia reguliert IEOs und verbietet ICOs
Regulierung

Die malaysische Wertpapierbehörde Securities Commission Malaysia (SC) gibt Richtlinien für Initial Exchange Offerings (IEOs) heraus und verbietet in diesem Zuge offenbar Initial Coin Offerings (ICOs). Damit gehört das asiatische Land zu den wenigen Staaten, die sich gesetzlich ausdrücklich gegen ICOs wenden. Auch reguliert Malaysia IEOs, wogegen sich die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) sträubt.

CVL, Trotz Token Fail: Civil startet im Februar – CVL inklusive
Craig Wright lässt die Balken biegen – Bitcoin SV stürzt ab
Altcoins

Craig Wright hat die Keys zum Tulip Trust empfangen – dachten alle. Bis er jüngst vermeldete, die Keys zum neun Milliarden US-Dollar schweren Bitcoin-Vermögen doch nicht erhalten zu haben. Nach einem kurzen Höhenflug nahm Bitcoin SV die Meldung enttäuscht zur Kenntnis und rutscht weiter ab.

CVL, Trotz Token Fail: Civil startet im Februar – CVL inklusive
Washington könnte bald ein neues Bitcoin-Gesetz bekommen
Regulierung

In Washington liegt ein Gesetzesentwurf vor, der Gewinne aus Bitcoin-Transaktionen von über 200 US-Dollar steuerfrei machen soll. Das könnte einen Anschub für den Bitcoin-Kurs bedeuten.

Angesagt

Bitcoin-Verwahrung in Deutschland: BaFin klärt auf
Regulierung

Das neue Gesetz zur Verwahrung von Bitcoin & Co., das am 1. Januar in Kraft getreten war, sorgte für Aufbruchstimmung im deutschen Krypto-Ökosystem. Fortan müssen Unternehmen bei der Bundesanstalt für Finanzdientsleistungsaufsicht (BaFin) einen entsprechenden Antrag stellen, um Bitcoin-Verwahrer zu werden. Aktuell gibt es hier jedoch noch Unsicherheiten.

Bank Frick baut Vorsprung weiter aus dank wegweisendem Blockchain-Gesetz
Sponsored

Mit dem Gesetz zu Token und vertrauenswürdigen Technologie-Dienstleister (TVTG) gilt in Liechtenstein das europaweit umfassendste Blockchaingesetz – nach Bank Frick unterstreicht so auch Liechtenstein seine Pionierrolle und setzt einen Meilenstein im Bereich der Token-Ökonomie. Vor diesem Hintergrund eröffnen sich Finanzdienstleistern und Blockchain-Akteuren mit den bewährten Blockchain-Banking-Services von Bank Frick neue Möglichkeiten und Geschäftsmodelle.

Mehrheit der Top-100-Altcoins besser als Bitcoin
Kursanalyse

Der Altcoin-Markt kann auch in der dritten Kalenderwoche in diesem Jahr an die Vorwochengewinne anknüpfen und seine Gewinne ausbauen. Die überwiegende Mehrheit der Altcoins erholt sich weiter und kann auch diese Woche ansehnliche Kursanstiege vorweisen

„Blockchain in zehn Jahren überflüssig – Dank IOTA“
Kolumne

Ein IOTA, sie zu knechten? IOTA-Mitgründer David Sonstebo sieht kein Krypto-Projekt, das IOTA das Wasser reichen könnte. Der Overstock CEO Jonathan Johnson sieht ebenfalls noch wenig Marktreifes. Unterdessen will „Crypto Mom“ Hester M. Peirce in Übersee eine Regulierung erreichen, die weniger abschreckend auf Blockchain-Start-ups wirkt.