Tiefkühlkost auf der Blockchain – Bofrost Italien kooperiert mit Ernst & Young
Bofrost, Tiefkühlkost auf der Blockchain – Bofrost Italien kooperiert mit Ernst & Young

Quelle: Shutterstock

Tiefkühlkost auf der Blockchain – Bofrost Italien kooperiert mit Ernst & Young

Im Zuge einer Marketing-Aktion verkündet der italienische Arm des Tiefkühlvertriebs Bofrost in dieser Woche seine jüngste Partnerschaft mit dem Beratungsunternehmen Ernst & Young. Unter Einsatz der Ethereum-Blockchain wollen beide die Lieferketten von Fisch und Gemüse sichern und diese mithilfe von QR-Codes für Kunden erlebbar machen.

Ob die Supermarktketten Walmart, Carrefour oder der US-Fleischproduzent Smithfield – immer mehr Unternehmen in der Lebensmittelindustrie setzen zur Zeit auf Blockchain-Technologie, um die Qualität ihrer Ware gegenüber Kunden zu garantieren. Als jüngstes Beispiel für diesen Trend und zugleich als einer der ersten Tiefkühlvertriebe will künftig auch der italienische Arm von Bofrost Distributed-Ledger-Software in seiner Lieferkette zum Einsatz bringen.

In einer Pressmitteilung haben die Italiener am 27. Juni hierfür nun eine Partnerschaft mit den Beratern von Ernst & Young (EY) verkündet. Deren EY-OpsChain-Plattform soll künftig die Lieferwege der Bofrost-Ware mithilfe der Ethereum-Blockchain sichern.

Beginnen soll die Blockchain-Initiative dabei zunächst mit Kabeljaufilets und Artischocken, den beiden Bestseller-Produkten von Bofrost Italia.

Die Einführung unserer Blockchain für Kunden ist Teil unserer strategischen Initiative, […] die es uns ermöglicht, die Produktqualität sicherzustellen. Digitale Innovation [wie der Blockchain-Einsatz] revolutioniert die Lieferketten in der Lebensmittelversorgung,



ist sich Bofrost-Italia-Geschäftsführer Gianluca Tesolin sicher.

Blockchain-Marketing: QR-Code zeigt Bofrost-Kunden Anbaugebiet und Rezeptempfehlungen

Gleichzeitig dient der Blockchain-Einsatz dem Marketing von Bofrost. So sollen Kunden mithilfe von QR-Codes die Reise ihrer gekauften Produkte ab Fang und Ernte bis in die heimische Küche folgen können. Einsehbar sollen dabei nicht nur Fischgründe und Anbaugebiete sein. Zudem will der Vertrieb Informationen zur Fangmethode, Lagertemperaturen sowie Rezeptempfehlungen bereit stellen.

Bofrost ist europaweit der größte Direktvertreiber von Tiefkühlkost und Speiseeis und aktuell in zwölf Ländern tätig. Weltweit beliefert das Unternehmen jährlich rund vier Millionen Kunden direkt an der Haustür mit Tiefkühlware.

Der Blockchain-Einsatz als Marketing-Instrument ist dabei jedoch keine völlig neue Idee. Weltweit nutzen beispielsweise vor allem zahlreiche Kaffeeröster die Möglichkeiten von Blockchain-Lieferketten, um gegenüber ihren Kunden biologischen und fairen Anbau zu garantieren.

Mehr zum Thema:

Tiefkühlkost auf der Blockchain – Bofrost Italien kooperiert mit Ernst & Young

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bofrost, Tiefkühlkost auf der Blockchain – Bofrost Italien kooperiert mit Ernst & Young
ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Bofrost, Tiefkühlkost auf der Blockchain – Bofrost Italien kooperiert mit Ernst & Young
CryptoPunks – Einzigartige Pixel auf der Blockchain
Blockchain

CryptoPunks, der Kunstmarkt und die Blockchain-Technologie: die Chancen der Blockchain-Technologie.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bofrost, Tiefkühlkost auf der Blockchain – Bofrost Italien kooperiert mit Ernst & Young
Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Bofrost, Tiefkühlkost auf der Blockchain – Bofrost Italien kooperiert mit Ernst & Young
Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Bofrost, Tiefkühlkost auf der Blockchain – Bofrost Italien kooperiert mit Ernst & Young
Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Bofrost, Tiefkühlkost auf der Blockchain – Bofrost Italien kooperiert mit Ernst & Young
Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

Angesagt

So stehen deutsche Banken zur Kryptoverwahrung
Insights

Das Verwahrgeschäft für digitale Assets ist eines der Trendthemen 2020. Während manche FinTechs bereits Lösungen zur Token Custody entwickelt haben, scheint bei vielen Banken noch Misstrauen zu herrschen. Wir wollten es genauer wissen und haben direkt bei den deutschen Finanzinstituten nachgefragt. Wie sich deutsche Banken zum Kryptoverwahrgeschäft positionieren, erläutern wir anhand der ersten Reaktionen, die wir in unserer Banken-Umfrage erhalten haben.

Maduros Kryptowährung Petro wird für halben Preis gehandelt
Regierungen

Die staatliche Kryptowährung Venezuelas, der Petro, scheint nach einigen Startschwierigkeiten nun auch herbe Wertverluste zu verzeichnen. Petros, die einigen Venezolanern per Airdrop zugeschickt wurden, werden deutlich günstiger verkauft als von der Regierung festgesetzt.

ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.

Tiefkühlkost auf der Blockchain – Bofrost Italien kooperiert mit Ernst & Young