Blockchain-Projekt für Lebensmittelsicherheit: Walmart kooperiert mit VeChain

Quelle: Shutterstock

Blockchain-Projekt für Lebensmittelsicherheit: Walmart kooperiert mit VeChain

VeChain arbeitet offenbar mit Walmart an einem Projekt zur Rückverfolgung von Lebensmitteln. Das Blockchain-Unternehmen mit Sitz in Singapur bietet damit einen Blockhain-Anwendungsfall mit großem Potenzial. Der Preis des VeChain-Coins (VET) ging schlagartig in die Höhe, nachdem die Nachricht durchgesickert war.

Die neue Partnerschaft ging zunächst aus einem Post auf LinkedIn von Tom Foth, Senior Director von PricewaterhouseCoopers (PwC), hervor. Walmart, VeChain und PwC haben die Rückverfolgung von Lebensmitteln, die Walmart in China verkauft, bekanntgegeben, erklärte Tom Foth in seinem Post. VeChain stelle dafür die Blockchain-Technologie zur Verfügung.

Die VeChain-Community hat die Neuigkeit begeistert aufgenommen. Infolgedessen schoss der Preis von VET in den frühen Morgenstunden (MEZ) in die Höhe. CEO Sunny Lu hielt sich zunächst bedeckt und twitterte:

Es ist nicht nur eine „Partnerschaft“, sondern ein Live-Projekt und eine Live-Anwendung mit nützlichen Transaktionen, die die Verbraucher sehen. (…) Ich möchte wirklich auf die offizielle Veröffentlichung warten. Die PwC-Freunde sind sehr stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben.

Inzwischen erklärte die VeChain-Stiftung, dass sie mit der Einführung der ersten Charge von 23 Produktlinien begonnen hat, die sie auf der Blockchain-Plattform testen. Bis Ende 2019 sollen weitere 100 Produktserien aus zehn Lebensmittelkategorien dazukommen, darunter Frischfleischprodukte, Reis, Pilze und Speiseöl. Walmart China plant entsprechend bis Ende 2020 die Rückverfolgung von 50 Prozent des Umsatzes an verpacktem Frischfleisch, 40 Prozent des verpackten Gemüses und 12,5 Prozent des Umsatzes von Fisch und Meeresfrüchten.

Blockchain-Lösungen für Lebensmittelsicherheit


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Mit Hilfe von VeChains Blockchain-Technologie will Walmart die Lieferketten seiner Produkte verifizieren und transparenter machen. Auf diese Weise möchte der Einzelhandelsriese das Vertrauen bei den Verbrauchern steigern. Konkret soll es den Kunden möglich sein, Lebensmittel direkt via WeChat in den Geschäften zu scannen. WeChat ist indes ein vor allem in China verbreiteter Chat-Dienst für Smartphones. Durch das Scannen der gewünschten Produkte können die Kunden dabei detaillierte Informationen erhalten. Dies können Herkunft, Logistikprozesse, Produktprüfberichte und weitere Datenpunkte sein.

Mehr Transparenz dank Blockchain

Man gründete VeChain im Juni 2015 mit dem Ziel, reale Anwendungen mit Public Blockchains zu schaffen. Im Fokus steht dabei das Supply Chain Management. Hersteller können ihren Produkten dadurch eindeutige Kennungen auf der Plattform zuweisen und so Herkunft und Bewegung in den Lieferketten verfolgen. In der Vergangenheit hat das Unternehmen bereits Aufmerksamkeit durch einige vielversprechende Partnerschaften erhalten. So wurde beispielsweise 2018 bekannt, dass VeChain gemeinsam mit der Regierung in Shanghai eine Blockchain-Lösung zum Schutz vor Arzneimittel-Betrug entwickelt. Aktuell arbeitet das Blockchain-Unternehmen zusammen mit BMW an Lösungen gegen Tachometerbetrug.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Unternehmen

Das Frankfurter Blockchain-Unternehmen Blocksize Capital ist eine Kooperation mit der US-amerikanischen Trading-Plattform Trading Technologies (TT) eingegangen. Blocksize Capital verwendet künftig den Handelsbildschirm von TT. Das hat Trading Technologies am 26. Februar per Pressemitteilung bekannt geben.

Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Unternehmen

Ist das nicht der American Dream? Ein eigener Tesla und ein schickes Eigenheim irgendwo in der Seenlandschaft um Seattle. Ein Ukrainer, der als Softwareentwickler für Microsoft tätig war, hatte sich diesen Traum erfüllt, dabei allerdings von zwielichtigen Methoden Gebrauch gemacht.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Unternehmen

Das Frankfurter Blockchain-Unternehmen Blocksize Capital ist eine Kooperation mit der US-amerikanischen Trading-Plattform Trading Technologies (TT) eingegangen. Blocksize Capital verwendet künftig den Handelsbildschirm von TT. Das hat Trading Technologies am 26. Februar per Pressemitteilung bekannt geben.

Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Szene

Die finnische Zollbehörde zerbricht sich aktuell den Kopf über den unverhofften Besitz einer ansehnlichen Menge Bitcoin und wirkt bei der Suche nach geeigneten Abnehmern etwas unbeholfen.

Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Unternehmen

Ist das nicht der American Dream? Ein eigener Tesla und ein schickes Eigenheim irgendwo in der Seenlandschaft um Seattle. Ein Ukrainer, der als Softwareentwickler für Microsoft tätig war, hatte sich diesen Traum erfüllt, dabei allerdings von zwielichtigen Methoden Gebrauch gemacht.

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Angesagt

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 8.822 US-Dollar. Die Talfahrt am Krypto-Markt reißt die Altcoins in die Tiefe. IOTA-Kurs, Ethereum-Kurs (ETH) und Ripple-Kurs (XRP) treffen die Abverkäufe ebenfalls. 

STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
Krypto

CashLink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain. Ab sofort können Trader digitale Wertapiere dezentral handeln – dank Blockchain-Technologie, Smart Contracts und E-Geld-Lizenz.

IOTA steckt in einer Sinnkrise
Altcoins

IOTA wird in jüngster Zeit durch negative Schlagzeilen überschattet. Öffentlich ausgetragene Streitgespräche, in der Entwicklungsphase verharrende Pilotprojekte und der jüngste Tiefpunkt: Die Stillegung des Tangles durch den abgeschalteten Coordinator – IOTA steckt in einer Sinnkrise. Um das Vertrauen in das Projekt wiederherzustellen, muss sich die Foundation auf wesentliche Tugenden besinnen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: