Schweizer Notenbankchef: So gefährdet Libra die Geldpolitik
Geldpolitik, Schweizer Notenbankchef: So gefährdet Libra die Geldpolitik

Quelle: Shutterstock

Schweizer Notenbankchef: So gefährdet Libra die Geldpolitik

Thomas Jordan, seines Zeichens Präsident der schweizerischen Zentralbank SNB, positioniert sich in einer Rede zu Kryptowährungen. Während Bitcoin als Zahlungsmittel ungeeignet sei, gehe von Stable Coins wie Libra eine reale Gefahr für die Geldpolitik aus.

Um das Thema digitales Geld werden Zentralbanker in den kommenden Jahren nicht mehr herumkommen. Je länger es die Kryptowährung Nr. 1 gibt, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass sie gekommen ist, um zu bleiben. Und so nimmt es sich nicht überraschend aus, dass die internationale Gilde der Notenbanker dieser Tage immer öfter Verlautbarungen im Hinblick auf einen drohenden monetären Paradigmenwechsel äußern.

Nun hat sich auch der Präsident der schweizerischen Notenbank SNB, Thomas Jordan, zu Kryptowährungen wie Bitcoin geäußert – und nimmt im Gegensatz zu seinem US-amerikanischen Amtskollegen eine eher bearishe Haltung ein.

Kryptowährungen haben eher den Charakter von spekulativen Anlageinstrumenten als von „gutem“ Geld,

konstatiert Jordan im Zuge einer Rede, die der Notenbankchef am Donnerstag, dem 5. September, an der Universität Basel gehalten hatte. Bitcoin habe demgemäß wenig Chancen auf Durchsetzung als Zahlungsmittel.

Kryptowährungen sind aufgrund der großen Wertschwankungen als Zahlungs- und Wertaufbewahrungsmittel sowie als Recheneinheit nur beschränkt nützlich,


Schweizer Notenbankchef: So gefährdet Libra die Geldpolitik
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

so die wenig überraschende Haltung Jordans.

Alle Augen auf Stable Coins

Ganz anders sieht er wertstabile Kryptowährungen wie Stable Coins oder Facebooks Libra. Diese seien durchaus geeignet, die Notenbankpolitik vor neue Herausforderungen zu stellen. Daher müsse man „Stable Coins aus regulatorischer und geldpolitischer Perspektive genau analysieren“, sagte der Ökonom. Insbesondere dann, wenn Coins Fremdwährungen wie den US-Dollar abbildeten, müsse man genau hinschauen. Auf Libra habe die Zentralbank daher ein genaues Auge.

Falls sich digitale Zahlungsmittel mit einer Anbindung an Fremdwährungen etablieren sollten, könnte dies die Wirksamkeit unserer Geldpolitik beeinträchtigen.

Libra müsse daher dieselben „Spielregeln“ erfüllen wie traditionelles Geld. Dabei betonte Jordan abermals Totschlagargumente wie die Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorfinanzierung – und das, obwohl Bitcoin & Co. zum Zwecke der Finanzierung illegaler Aktivität überhaupt nicht geeignet ist.

In die Fußstapfen des chinesischen Pendants will die Schweizer Notenbank indes nicht treten: Einen digitalen Franken wird es zunächst nicht geben. Im Mai letzten Jahres war die Haltung gegenüber einem möglichen E-Franken noch nicht so ablehnend ausgeprägt. Nun wolle man aber das sogenannte zweistufige Bankensystem aus Zentral- und Geschäftsbanken nicht gefährden.

Mehr zum Thema:

Schweizer Notenbankchef: So gefährdet Libra die Geldpolitik

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Geldpolitik, Schweizer Notenbankchef: So gefährdet Libra die Geldpolitik
Kanada gibt neue Krypto-Richtlinien heraus
Regulierung

Die kanadische Wertpapieraufsicht hat neue Richtlinien für die Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen herausgegeben. Sie soll den Umgang mit digitalen Assets in rechtlich gesicherte Sphären bringen.

Geldpolitik, Schweizer Notenbankchef: So gefährdet Libra die Geldpolitik
US-Börsenaufsicht warnt vor IEOs
Regulierung

Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) warnt US-amerikanische Investoren bei Inital Exchange Offerings (IEO) zur Vorsicht.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Geldpolitik, Schweizer Notenbankchef: So gefährdet Libra die Geldpolitik
Bitcoin-Kursprognosen unter der Lupe
Wissen

Bitcoin-Kursprognosen existieren wie Sand am Meer. Neben absurd positiven oder negativen Abschätzungen basieren viele auf Modellen, die man in unterschiedliche Klassen unterteilen kann. Dieser Artikel möchte in diese Modelle einführen.

Geldpolitik, Schweizer Notenbankchef: So gefährdet Libra die Geldpolitik
Performance von Bitcoin so hoch wie seit Monaten nicht mehr
Märkte

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Assets ist leicht negativ. Die Volatilität bewegt sich weiterhin um die bekannten drei Prozent und die Performance ist so hoch wie seit einem halben Jahr nicht mehr.

Geldpolitik, Schweizer Notenbankchef: So gefährdet Libra die Geldpolitik
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Kolumne

Der BTC-ECHO Newsflash. Die wichtigsten Bitcoin und Blockchain News der vergangenen Woche.

Geldpolitik, Schweizer Notenbankchef: So gefährdet Libra die Geldpolitik
5 Bitcoin Lightning Games, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins Second-Layer-Lösung Lightning wächst weiter. Ein Teil des Wachstums ist Anwendungen wie Blockchain Minigames geschuldet. Hier sind fünf Lightning Games, die du kennen solltest.

Angesagt

Bitcoin beliebt im braunen Milieu
Szene

Bitcoin & Co. werden im rechtsradikalen Spektrum in einem immer größer werdenden Maßstab zur Finanzierung von Plattformen und Organisationen genutzt. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Anhörung im US-Kongress.

NBA-Team vertickt Trikot-Token
Blockchain

Die Blockchain-Technologie erreicht zunehmend Bereiche des Profisports. So auch beim NBA-Team Sacramento Kings. Über eine blockchainbasierte App können Sportbegeisterte künftig die getragenen Artikel ihrer Stars ergattern.

Kanada gibt neue Krypto-Richtlinien heraus
Regulierung

Die kanadische Wertpapieraufsicht hat neue Richtlinien für die Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen herausgegeben. Sie soll den Umgang mit digitalen Assets in rechtlich gesicherte Sphären bringen.

US-Börsenaufsicht warnt vor IEOs
Regulierung

Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) warnt US-amerikanische Investoren bei Inital Exchange Offerings (IEO) zur Vorsicht.

Schweizer Notenbankchef: So gefährdet Libra die Geldpolitik