Libra Flop, Bitcoin Top: US-Kongress debattiert zu Kryptowährungen – das Regulierungs-ECHO

Quelle: Shutterstock

Libra Flop, Bitcoin Top: US-Kongress debattiert zu Kryptowährungen – das Regulierungs-ECHO

Während die US-Kongressabgeordneten Libra argwöhnisch beäugen und Facebook-Manager David Marcus mit kritischen Fragen löchern, scheint die Politik Bitcoin gegenüber vergleichsweise aufgeschlossen. Einer der Abgeordneten bezeichnet Bitcoin gar als „unaufhaltsame Macht“.

Es war eine bewegte Woche: FED Chairman Powell bezeichnete Bitcoin als digitalen Wertspeicher ähnlich zu Gold und der Finanzausschuss des US-Kongresses befasste sich mit Kryptowährungen im Allgemeinen und Libra sowie Bitcoin im Speziellen. Man muss es so deutlich sagen: Einige Aussagen der Parlamentarier sind nicht weniger als eine sensationelle Legitimation der Kryptowährung Nr. 1. Was ist da passiert?

In kurz:

Worauf Twitter-User @Rhythmtrader hier Bezug nimmt, ist die unerwartete Schützenhilfe vonseiten des Abgeordneten Patrick McHenry. Dieser sprach von „einer unaufhaltsamen Macht“. Was er meinte, war Bitcoin. Und anstatt geschaffene Innovationen in Ketten zu legen, sollte die US-Politik lieber zusehen, notwendige regulatorische Schritte einzuleiten, um vom neuen Paradigma profitieren zu können.

Das sieht das US-Finanzministerium naturgemäß anders. Anstatt der Offenheit schlägt Finanzminister Steven Mnuchin (Republikaner) eher repressivere Töne an: Bitcoin sei „eine Frage der nationalen Sicherheit“.

In eine ähnliche Kerbe schlägt indes auch sein deutscher Amtskollege Olaf Scholz (SPD). Wie wir berichteten, ist der Minister ebenso gewahr über das Risiko, das private Währungen wie Libra auf die Finanzmarktstabilität ausüben können. „Die Herausgabe einer Währung gehört nicht in die Hände eines Privatunternehmens, denn sie ist ein Kernelement staatlicher Souveränität“, so Scholz.

Das Spannende an der Debatte, die Donald Trump persönlich losgetreten hatte, ist der Umstand, dass Geld langsam, aber sicher politisiert wird. Denn erst in der vergangenen Woche hatte der US-Präsident getweetet, Bitcoin basiere auf „nichts als dünner Luft“. Man muss in alldem das große Ganze erkennen: Noch vor einem halben Jahr wäre undenkbar gewesen, dass Präsident, Finanzminister, Notenbankchef und der Kongress der noch größten Volkswirtschaft der Erde Bitcoin auf die Agenda rücken. Und anstatt der erwarteten Ablehnung ergibt sich eine durchaus kontroverse und in Teilen hochpolitische Debatte über die Zukunft des Geldes. Es sind in der Tat aufregende Zeiten.

Joe Kernen ist Bitcoins Liebling

Und dann wäre da noch Joe Kernen, Host der TV-Show Squawk Box und seit geraumer Zeit heimlicher Held von Bitcoin-Twitter. Im Interview mit Minister Mnuchin wollte Kernen wissen, wieso man immer wieder die alte Leier der „Geldwäsche-Währung Bitcoin“ bemühe. Bargeld sei schließlich seit Jahrzehnten das Mittel der Wahl, wenn es um Geldwäsche geht.

Die Antwort war das Lehrstück eines rhetorischen Ausweichmanövers:

Ich denke nicht, dass Bargeld ständig gewaschen wird. Wir haben das beste AML-System [AML steht für Anti Money Laundering, also Anti-Geldwäsche-Gesetze] der Welt. Wir werden dafür sorgen, dass Bitcoin nicht zum Äquivalent von Schweizer Nummernkonten wird.

Die Debatte ums private Geld dürfte bei steigendem Bitcoin-Kurs an Schärfe gewinnen. Die Spiele sind eröffnet.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

US-Regulierungsbehörde OFAC nimmt sich Bitcoin an
US-Regulierungsbehörde OFAC nimmt sich Bitcoin an
Politik

Das U.S. Department of the Treasury‘s Office of Foreign Assets Control (OFAC) zeigt offenkundig größeres Interesse an einer Krypto-Regulierung. Die Finanzbehörde, welche zu den drei wichtigsten Regulierungsinstanzen dieser Art in den Vereinigten Staaten gehört, macht Bitcoin & Co. zur Top-Priorität. Der Kurswechsel der Außenwirtschaftsbehörde deutet auf ein generelles Umdenken im US-Finanzministerium hin.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Angesagt

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!