Bitcoin, Libra Flop, Bitcoin Top: US-Kongress debattiert zu Kryptowährungen – das Regulierungs-ECHO

Quelle: Shutterstock

Libra Flop, Bitcoin Top: US-Kongress debattiert zu Kryptowährungen – das Regulierungs-ECHO

Während die US-Kongressabgeordneten Libra argwöhnisch beäugen und Facebook-Manager David Marcus mit kritischen Fragen löchern, scheint die Politik Bitcoin gegenüber vergleichsweise aufgeschlossen. Einer der Abgeordneten bezeichnet Bitcoin gar als „unaufhaltsame Macht“.

Es war eine bewegte Woche: FED Chairman Powell bezeichnete Bitcoin als digitalen Wertspeicher ähnlich zu Gold und der Finanzausschuss des US-Kongresses befasste sich mit Kryptowährungen im Allgemeinen und Libra sowie Bitcoin im Speziellen. Man muss es so deutlich sagen: Einige Aussagen der Parlamentarier sind nicht weniger als eine sensationelle Legitimation der Kryptowährung Nr. 1. Was ist da passiert?

In kurz:

Worauf Twitter-User @Rhythmtrader hier Bezug nimmt, ist die unerwartete Schützenhilfe vonseiten des Abgeordneten Patrick McHenry. Dieser sprach von „einer unaufhaltsamen Macht“. Was er meinte, war Bitcoin. Und anstatt geschaffene Innovationen in Ketten zu legen, sollte die US-Politik lieber zusehen, notwendige regulatorische Schritte einzuleiten, um vom neuen Paradigma profitieren zu können.


Bitcoin, Libra Flop, Bitcoin Top: US-Kongress debattiert zu Kryptowährungen – das Regulierungs-ECHO
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Das sieht das US-Finanzministerium naturgemäß anders. Anstatt der Offenheit schlägt Finanzminister Steven Mnuchin (Republikaner) eher repressivere Töne an: Bitcoin sei „eine Frage der nationalen Sicherheit“.

In eine ähnliche Kerbe schlägt indes auch sein deutscher Amtskollege Olaf Scholz (SPD). Wie wir berichteten, ist der Minister ebenso gewahr über das Risiko, das private Währungen wie Libra auf die Finanzmarktstabilität ausüben können. „Die Herausgabe einer Währung gehört nicht in die Hände eines Privatunternehmens, denn sie ist ein Kernelement staatlicher Souveränität“, so Scholz.

Das Spannende an der Debatte, die Donald Trump persönlich losgetreten hatte, ist der Umstand, dass Geld langsam, aber sicher politisiert wird. Denn erst in der vergangenen Woche hatte der US-Präsident getweetet, Bitcoin basiere auf „nichts als dünner Luft“. Man muss in alldem das große Ganze erkennen: Noch vor einem halben Jahr wäre undenkbar gewesen, dass Präsident, Finanzminister, Notenbankchef und der Kongress der noch größten Volkswirtschaft der Erde Bitcoin auf die Agenda rücken. Und anstatt der erwarteten Ablehnung ergibt sich eine durchaus kontroverse und in Teilen hochpolitische Debatte über die Zukunft des Geldes. Es sind in der Tat aufregende Zeiten.

Joe Kernen ist Bitcoins Liebling

Und dann wäre da noch Joe Kernen, Host der TV-Show Squawk Box und seit geraumer Zeit heimlicher Held von Bitcoin-Twitter. Im Interview mit Minister Mnuchin wollte Kernen wissen, wieso man immer wieder die alte Leier der „Geldwäsche-Währung Bitcoin“ bemühe. Bargeld sei schließlich seit Jahrzehnten das Mittel der Wahl, wenn es um Geldwäsche geht.

Die Antwort war das Lehrstück eines rhetorischen Ausweichmanövers:

Ich denke nicht, dass Bargeld ständig gewaschen wird. Wir haben das beste AML-System [AML steht für Anti Money Laundering, also Anti-Geldwäsche-Gesetze] der Welt. Wir werden dafür sorgen, dass Bitcoin nicht zum Äquivalent von Schweizer Nummernkonten wird.

Die Debatte ums private Geld dürfte bei steigendem Bitcoin-Kurs an Schärfe gewinnen. Die Spiele sind eröffnet.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Libra Flop, Bitcoin Top: US-Kongress debattiert zu Kryptowährungen – das Regulierungs-ECHO
Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
Kolumne

Willkommen zu unserem Newsflash. Die Top Bitcoin, IOTA und Blockchain News der Woche.

Bitcoin, Libra Flop, Bitcoin Top: US-Kongress debattiert zu Kryptowährungen – das Regulierungs-ECHO
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Libra Flop, Bitcoin Top: US-Kongress debattiert zu Kryptowährungen – das Regulierungs-ECHO
DeFi: Was ist Komodo – und was kann seine AtomicDEX?
Altcoins

Stresstest und Stable Coins: Die dezentrale Börse AtomicDEX der Komodo-Plattform sorgte in den letzten Wochen für Schlagzeilen. Die Möglichkeit, P2P-Handel per dezentraler App (dApp) durchzuführen, scheint an Beliebtheit zu gewinnen. Auch in technischer Hinsicht entwickelt sich Komodo weiter, denn Mitte Dezember soll Version 0.5.0 herauskommen.

Bitcoin, Libra Flop, Bitcoin Top: US-Kongress debattiert zu Kryptowährungen – das Regulierungs-ECHO
Interview mit Finoa Co-Founder Christopher May zur Zukunft der Token-Verwahrung
Interview

Mit zunehmender Regulierung und Professionalisierung im Bereich der digitalen Assets stellt sich die Frage, wie eine sichere und regulierte Aufbewahrung von Token aussehen kann. Der Token-Verwahrservice Finoa aus Berlin gibt eine Antwort und bietet primär institutionellen Kunden an, die Token-Aufbewahrung zu übernehmen. Welche Gründe für eine professionelle Custody (Verwahrung) sprechen, was die Fallstricke aktuell sind und wie sich der Markt für Token-Verwahrstellen in den kommenden Jahren entwickeln kann, hat uns Christopher May, Co-Founder von Finoa, in einem persönlichen Interview erzählt.

Bitcoin, Libra Flop, Bitcoin Top: US-Kongress debattiert zu Kryptowährungen – das Regulierungs-ECHO
Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
Kolumne

Willkommen zu unserem Newsflash. Die Top Bitcoin, IOTA und Blockchain News der Woche.

Bitcoin, Libra Flop, Bitcoin Top: US-Kongress debattiert zu Kryptowährungen – das Regulierungs-ECHO
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Angesagt

My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: