Zum Inhalt springen

Gamechanger Zukunft am Krypto-Markt? GameStop entwickelt NFT-Plattform

Der Videospielhändler GameStop baut eine eigene NFT-Plattform. Viel ist über das Vorhaben jedoch bislang nicht bekannt.

Moritz Draht
 | 
Teilen
Gamestop-Filiale

Beitragsbild: Shutterstock

Wir erinnern uns: GameStop sorgte vor einigen Monaten für Schlagzeilen, als die Reddit-Gruppe Wallstreetbets den Markt gekapert und gegen den Leerverkauf der GME-Aktie von Hedgefonds gewettet hat. Infolge erlebte die GameStop-Aktie einen massiven Pump: Kleinanleger strichen satte Gewinne ein, während die Fonds Verluste in Milliardenhöhe verbuchten. Inzwischen hat sich der Sturm gelegt und der Videospielhändler am Krypto-Markt umorientiert.

GameStop betritt den NFT-Sektor

Unter dem Titel “Change the game” plant GameStop offenbar eine eigene Plattform für Non-Fungible Token (NFT). Vielmehr als der kalenderspruchartigen Phrase lässt sich der Website bislang jedoch nicht entnehmen. Nur so viel:

Wir bauen ein Team auf. Wir heißen außergewöhnliche Ingenieure (Solidity, React, Python), Designer, Gamer, Vermarkter und Community-Leiter willkommen.

Jeder, der sich angesprochen fühlt, könne sich dem Team anschließen. In welchem Stadium sich die Entwicklung befindet, lässt das indirekte Stellenangebot nur erahnen.

Ein auf der Website hinterlegter Link zum Smart Contract Code gibt etwas mehr Aufschluss. Laut Etherscan baut die Plattform wohl auf dem ERC721-Standard von Ethereum auf. Auch ein eigener GME-Token wird angezeigt.

Wann die Plattform an den Start geht, und welche Möglichkeiten sie bietet, ist zum jetzigen Zeitpunkt aber noch völlig offen. Eine offizielle Mitteilung blieb bisher aus.

Überraschend ist die Ankündigung jedoch nicht. Bereits im April erregte eine Ausschreibung Aufmerksamkeit, bei der GameStop nach einer IT-Fachkraft mit Kenntnissen in Bereich Blockchain, Kryptowährungen und NFT suchte.

Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.