Wegen Werbung für FTX Tom Brady und andere US-Promis angeklagt

Gegen prominente Unterstützerinnen und Unterstützer der spektakulär in Konkurs geratenen Bitcoin-Exchange FTX gehen in den USA erste Sammelklagen ein. Der Schaden wird auf elf Milliarden US-Dollar geschätzt.

David Scheider
Teilen
Tom Brady

Beitragsbild: picture alliance/dpa | Sven Hoppe

| Der NFL-Star ging 2020 einen Werbedeal mit FTX ein. Das könnte ihm jetzt auf die Füße fallen.
  • US-Footballstar Tom Brady ist Teil einer Sammelklage, die sich gegen bekannte Unterstützer:innen der Pleitebörse FTX richtet.
  • Die US-Anwaltskanzleien Moskowitz Law Firm sowie Boies Schiller Flexner LLP. vertreten dabei den FTX-Geschädigten US-Bürger Edwin G.
  • Konkret wirft man dem rund ein Dutzend Promis vor, “den Verkauf nicht registrierter Wertpapiere an US-Bürger unterstützt zu haben”. Es geht dabei um die sogenannten Yield Bearing Accounts, also die Zinskonten von FTX.
  • Neben Brady sind auch seine Frau Gisele Bündchen sowie die Basketballer Stephen Curry, Shaquille O’Neal Teil und natürlich Sam Bankman-Fried der Klage.
  • Die Anwälte taxieren den Schaden auf elf Milliarden US-Dollar – allein für US-Bürgerinnen und -Bürger.
  • Tom Brady ging gemeinsam mit seiner Frau Gisele Bündchen 2020 einen Werbedeal mit FTX ein. Als Teil des Deals erhielten sie neben Bitcoin Beteiligungen an dem Unternehmen. 
Du willst Ethereum (ETH) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Ethereum (ETH) kaufen kannst.
Ethereum kaufen