2. Quartal 2024 Wagniskapital: 3,2 Milliarden US-Dollar für Krypto-Firmen

Krypto-Firmen konnten sich im 2. Quartal über mehr Geld von Wagniskapitalgebern freuen. Das zeigt ein Bericht von Galaxy.

Daniel Hoppmann
Teilen
Krypto-Start-ups, VC

Beitragsbild: Picture Alliance

| Der Kern der VC-Investitionen in Krypto geht weiterhin in die USA
  • Die Kapitalinvestitionen von Venture Capitalists (VC) in Krypto- und Blockchain-Firmen sind im zweiten Quartal gestiegen. Das geht aus einem Bericht von Galaxy Digital hervor.
  • Demnach investierten die Risikokapitalgeber zwischen April und Juni insgesamt 3,2 Milliarden US-Dollar in die Branche. Das ist ein Anstieg von 28 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal. Und das bei einer sinkenden Anzahl von Deals (Minus 4 Prozent).
  • Ein Großteil der Investitionen wurde in Early-Stage-Phasen getätigt (78 Prozent). 20 Prozent entfielen auf sogenannte Late-Stage-Investitionen, bei denen reifere Unternehmen unterstützt wurden.
  • Am häufigsten wurde in Projekte aus den Bereichen Web3, NFT, DAO, Metaverse und Gaming investiert. Insgesamt machte der Zweig 24 Prozent aller Investitionen aus.
  • Interessanterweise wuchs die Höhe der durchschnittlichen Investition auf 37 Millionen US-Dollar pro Deal. Nur im vierten Quartal 2021 (zum Höhepunkt des Bullenmarktes) war dieser Wert höher.
  • 53 Prozent der Gelder gingen, wenig überraschend, an Krypto-Unternehmen in den USA – ein Anstieg von 23,5 Prozent im Vergleich zum letzten Quartal. Danach folgten Großbritannien (12,8 Prozent), Singapur (4,6 Prozent) und die Vereinigten Arabischen Emirate (4,4 Prozent).
  • Galaxy zählt zu den größten Risikokapitalgebern im Krypto-Space. Um junge Start-ups finanziell zu unterstützen, setzte die Firma im April einen eigenen Fonds auf.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich