Bitcoin Bull Run Vitalik Buterin warnt vor DeFi-Risiken

Ethereum-Gründer Vitalik Buterin sieht den anhaltenden Hype um dezentralisierte Finanzdienstleistungen (DeFi) mit Sorge. Im Podcast „Unchained“ warnte Buterin davor, die Risiken von DeFi zu unterschätzen.

BTC-ECHO
von BTC-ECHO
Teilen
DEFI-Lettern vor Ethereum-Münze

Beitragsbild: Shutterstock

Vitalik Buterin hat bereits zu Zeiten des ICO Hypes mitansehen müssen, wie seine Erfindung den Nährboden für eine Investment-Blase bildete, die viele Menschen ihr Erspartes gekostet hat. Auch die meisten DeFi-Plattformen bauen auf Ethereum auf – samt Governance Token nach dem Ethereum-Standard ERC-20. Mit Yield Farming hat sich für findige Trader ein neuer Weg erschlossen, Arbitrage-Trading zwischen Lending Pools zu betreiben und teilweise große Gewinne zu erzielen. Das kann nicht lange gut gehen, meint Buterin:

Manchmal geschehen in DeFi Dinge, die nicht nachhaltig sind. Ein gutes Beispiel ist Yield Farming. […] Man kann diese wirklich hohen Zinssätze bekommen 20, 50, 100 Prozent im Jahr. Das Problem ist, dass diese Zinsen aus Belohnungen des jeweiligen Lending-Protokolls stammen. […] Die werden nicht Coins drucken, um Leute in ihr Ökosystem zu locken […] Es ist eine kurzfristige Sache, und sobald der Anreiz verschwindet, kann man leicht sehen, dass die Renditesätze wieder Richtung Null zurückgehen.

Im späteren Gesprächsverlauf räumt Buterin jedoch ein, dass die Token-Ökonomie eine große Herausforderung für neue Krypto-Plattformen sei. Das halte ihn davon ab, einzelne Projekte gezielt zu kritisieren.

Du willst Akash Network (AKT) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Akash Network (AKT) kaufen kannst.
Akash Network kaufen