Zulassung demnächst? VanEck reicht überarbeiteten Bitcoin-Spot-ETF-Antrag ein

Die US-Börsenaufsicht hält derzeit vermehrt Rücksprache mit Antragstellern eines Bitcoin-ETFs. Eine Genehmigung könnte demnächst folgen.

Johannes Macswayed
Teilen
Bitcoin ETF

Beitragsbild: Shutterstock

| Mittlerweile warten Dutzende Anträge auf Zulassung
  • Der Vermögensverwalter VanEck hat Überarbeitungen seines Spot-Bitcoin-ETF bei der US-Börsenaufsicht SEC eingelegt. Das geht aus Unterlagen der Behörde hervor.
  • Damit folgt VanEck Unternehmen wie Bitwise, ARK Invest und BlackRock, die bereits im September und Oktober Änderungen eingereicht hatten.
  • Im vergangenen Monat schob die SEC einige der Anträge auf. Cathie Wood von Ark Invest erklärte jedoch, dass die Behörde sich inzwischen konstruktiv an der Überarbeitung der Anträge beteilige. Eine Zulassung könne demnach bereits dieses Jahr erfolgen.
  • Mit der Genehmigung werden neue Zuflüsse in den Krypto-Sektor erwartet. So rechnen einige Experten mit einem Bitcoin-Preis von rund 60.000 US-Dollar ein Jahr nach der ETF-Freigabe.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich