Zum Inhalt springen

Doppelt hält besserVanEck: Nach Bitcoin ETF jetzt auch Antrag auf einen Ether ETF

Während die SEC derzeit den Antrag von VanEck für einen Bitcoin ETF prüft, stellt das Start-up auch einen Antrag auf einen Ethereum ETF.

Christian Stede
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
VanEck

Quelle: Shutterstock

| VanEck

Abwarten und Tee trinken scheint für VanEck nicht das Motto zu sein. So hat das Start-up bei der US-Börsenaufsicht SEC einen Antrag auf einen Ethereum-basierten ETF gestellt. Dies ist einer öffentlichen Ankündigung zu entnehmen. Das Unternehmen wartet ebenfalls auf die Zulassung eines Bitcoin ETFs.  Nun möchte man also auch privaten wie institutionellen Händlern die Möglichkeit eröffnen, von der Entwicklung der aktuell zweitgrößten Kryptowährung zu profitieren.

VanEck plant Kooperation mit Cboe BZX

VanEck plant, das Angebot gemeinsam mit der Börse Cboe BZX an den Start zu bringen. Die gleiche Börse möchte auch Unterstützung für VanEcks beantragten Bitcoin ETF bieten. Die SEC hat ihre Entscheidung über die Zulassung um weitere 45 Tage verschoben. In vergleichbaren Fällen hat sich die SEC so viel Zeit genommen, wie sie rechtlich kann, um ETF-Vorschläge zu bewerten, sprich: abzulehnen.

Mittlerweile gibt es schon mehrere Ethereum ETFs in Kanada, nachdem die dortigen Aufsichtsbehörden die Zulassung erteilt haben. Sogar ein Bitcoin ETF ist dort mittlerweile zugelassen. Eine Entscheidung darüber, ob VanEck diese Ehre noch zuteilwird, kann sich schlimmstenfalls noch bis November hinziehen.

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Cardano kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.