Zum Inhalt springen

Nach FTX-Eklat US-Finanzministerin fordert “effektivere Aufsicht”

Nach dem Crash der Krypto-Börse FTX fordert US-Finanzministerin Yellen strengere Kontrollen. Regulierungslücken müssten geschlossen werden.

Moritz Draht
 | 
Teilen

Beitragsbild: picture alliance

| US-Finanzministerin Janet Yellen fordert strengere Kontrollen.
  • US-Finanzministerin Janet Yellen hat in einer Erklärung Stellung zu den jüngsten Entwicklungen am Krypto-Markt genommen.
  • “Der jüngste Ausfall einer großen Kryptowährungsbörse und die unglücklichen Auswirkungen, die sich daraus für Inhaber und Investoren von Krypto-Vermögenswerten ergeben haben, zeigen die Notwendigkeit einer effektiveren Aufsicht über die Kryptowährungsmärkte”, so Yellen.
  • Die bereits im letzten Jahr benannten Risiken im Zusammenhang mit Krypto-Anbietern hätten sich beim FTX-Crash erneut bewahrheitet: “Einige der Risiken, die wir in diesen Berichten identifiziert haben, einschließlich der Vermischung von Kundenvermögen, mangelnder Transparenz und Interessenkonflikten, standen im Mittelpunkt der Spannungen auf dem Kryptomarkt, die in der vergangenen Woche beobachtet wurden”.
  • Die Gesetze zum Anlegerschutz müssten laut Yellen auch im Krypto-Bereich “rigoros” durchgesetzt werden. Zudem sollten “Regulierungslücken” schnell geschlossen werden.
  • “In Zukunft ist es wichtig, dass wir alles Notwendige tun, um diese besorgniserregenden Risiken anzugehen und zu handeln, um die Verbraucher zu schützen und die Finanzstabilität zu fördern”, so Yellen.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.