Quartalsbericht Tesla hält weiter an Bitcoin fest

Nach starken Abverkäufen im letzten Jahr hält Tesla an seinen Bitcoin fest. Baut das Unternehmen gar seine Bestände aus?

Daniel Hoppmann
Teilen
Tesla

Beitragsbild: Shutterstock

| Tesla besaß einst 1,5 Milliarden US-Dollar in Bitcoin
  • Der Autobauer Tesla hodlt seine Bitcoin-Bestände weiter. Das zeigt der Bericht für das zweite Quartal.
  • Insgesamt hodlt das Unternehmen von Elon Musk 184 Millionen US-Dollar in der Kryptowährung.
  • Das ist allerdings nur ein Bruchteil dessen, was einst in den Büchern Teslas zu finden war. Im Februar 2021 investierte die Firma knapp 1,5 Milliarden in Bitcoin und akzeptierte kurzzeitig BTC als Zahlungsmittel.
  • Mitte 2022 wandelte der Autobauer 75 Prozent seiner Bestände in Bargeld um, um Engpässe in der Produktion in Asien abzufedern.
  • Es folgte ein weiterer Abverkauf im vierten Quartal 2022, von 218 Millionen auf nun 184 Millionen US-Dollar in Bitcoin.
  • Der BTC-Kurs legte seit Jahresbeginn um über 80 Prozent zu. Die starke Performance könnte Tesla dazu bewegen, seine Position auszubauen. Generell zeigte sich Elon Musk in einem Investoren-Call schon im vergangenen Jahr “offen” für einen erneuten Einstieg in Bitcoin.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich