Zum Inhalt springen

Gas-Senkung SushiSwap setzt auf Second-Layer-Lösung Arbitrum

Der große Bruder Uniswap hat es vorgemacht, Suhiswap macht es nach und expandiert auf Arbitrum, eine Second-Layer-Lösung für Ethereum.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Sushi am Fließband

Beitragsbild: Shutterstock

Als Reaktion auf die seit Monaten hohen Netzwerkgebühren bei Ethereum gewinnen Second-Layer-Lösungen immer mehr an Bedeutung für Projekte aus dem DeFi-Sektor. Eine von ihnen zieht derzeit besonders große Aufmerksamkeit auf sich: Arbitrum. Die Plattform von Offchainlabs, dessen Gründungsteam sich aus ehemaligen Dozenten der US-amerikanischen Elite-Universität Princeton zusammensetzt, ist erst vor zwei Tagen als Beta-Version an den Start gegangen. Nachdem die Uniswap Community bereits für eine Integration in das V3-Protokoll gestimmt hat, folgt nun der Ableger SushiSwap.

Die Multichain-Strategie von SushiSwap

Mit den knappen Worten “im Einsatz” hat ein SushiSwap-Mitgründer den Schritt via Twitter angedeutet. Damit emanzipiert sich die nach eingebundenen Token drittgrößte DEX (Decentralized Exchange) immer weiter von Ethereum. Bereits im März gab SushiSwap CTO Joseph Delong die Anbindung der dezentralen Börse an fünf weitere Netzwerke bekannt, darunter Polygon und Binance.

Zu Uniswap und SushiSwap dürften sich in kommender Zeit noch einige weitere DeFi-Projekte gesellen. Dem jüngsten Blogpost von Offchainlabs zufolge haben bereits über 250 Teams den Zugang zu Arbitrum angefordert. Aus gutem Grund. Arbitrum ist die erste Second-Layer-Lösung, die vollständig kompatibel zur Ethereum Virtual Machine (VME) ist und eine reibungslose Smart-Contract-Anbindung gewährleistet. Dafür baut sie auf dem Verfahren der Optimstic Rollups auf (Mehr dazu hier). Auch für DeFi-Nutzer dürfte sich Second-Layer-Lösung buchstäblich auszahlen. Die Entwickler prognostizieren 50-fache Kostensenkungen der Gas Fees.

Du möchtest Tron (TRX) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.