Blockchain Gaming Streit um 130 Millionen US-Dollar: Gala Games Gründer verklagen sich gegenseitig

Die Gründer der Blockchain-Gaming-Plattform Gala Games reichten am selben Tag Klagen gegeneinander ein. Es geht um Kryptos im Wert von mindestens 130 Millionen US-Dollar.

Tim Reindl
Teilen
Gala Games

Beitragsbild: Shutterstock

| Gala Games besitzt eine Marktkapitalisierung von 392 Millionen US-Dollar
  • Die Gründer der Blockchain-Gaming-Plattform Gala Games Eric Schiermeyer und Wright Thurston reichten am 31. August jeweils eine Klage gegen den anderen beim Bezirksgericht Utah ein.
  • Schiermeyer wirft Thurston vor, dass er und seine Investmentfirma True North United Investments Anfang 2021 Token im Wert von rund 130 Millionen US-Dollar gestohlen hätten, die mit dem Gala-Games-Ökosystem in Verbindung stehen.
  • Thurston soll Gala-Token unter die Kontrolle seines Unternehmens gebracht und zwischen September 2022 und Mai 2023 in einem „komplexen Netz verschleierter Transaktionen“ verkauft haben.
  • Ihm wird außerdem vorgeworfen, Lizenzen für den Betrieb von Gala-Ökosystemknoten gestohlen zu haben.
  • Thurston wiederum behauptet in seiner Klage, Schiermeyer hätte Gala dazu veranlasst, „Unternehmensvermögen in Millionenhöhe zu verkaufen und zu verschwenden“ und sich selbst Millionen von Galas Geldern für persönliche Einkäufe geliehen.
  • Schiermeyers Klage forderte Thurstons Absetzung als Gala-Direktor und die Rückgabe der angeblich gestohlenen GALA. Thurston beantragte ebenfalls die Entlassung seines Kollegen und fordert eine Entschädigung in Höhe von 750 Millionen US-Dollar.
  • Infolge der Nachrichten brach der Gala-Kurs um über zehn Prozent ein und notiert zum Zeitpunkt des Schreibens bei 0.0167 US-Dollar.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich