Der nächste Ether-ETF? SEC prüft Ethereum-ETF-Antrag von ProShares

Die SEC genehmigte im Mai acht 19b-4-Anträge für Ethereum-ETFs. Nun könnte mit ProShares ein weiterer ETH-Indexfonds hinzukommen.

Tobias Zander
Teilen

Beitragsbild: Picture Alliance

| SEC-Chef Gary Gensler ermöglichte die Genehmigung von bisher acht Ether-ETF-Anträgen
  • Rund drei Wochen nach der Genehmigung von acht Ether-ETF-Anträgen prüft die SEC einen weiteren Antrag von ProShares. Die New Yorker Börse habe eine Regeländerung vorgeschlagen, welche Notierung und Handel des ProShares-ETFs ermöglichen würde.
  • ProShares gilt als etablierter Akteur im Krypto-ETF-Markt, weil das Unternehmen bereits eine SEC-Genehmigung für ein Investmentprodukt in Verbindung mit Ether-Futures erhielt.
  • Nach der Veröffentlichung im Federal Register bitte die SEC 21 Tage lang um öffentliche Stellungnahmen zum Ether-ETF-Antrag. Dadurch hat sie insgesamt 45 Tage, um den Antrag zu genehmigen, abzulehnen oder die Entscheidung darüber zu verschieben.
  • “Der erste Instinkt sagt, dass [der ProShares ETF] nicht am ersten Tag mit den anderen ETFs starten wird, wann auch immer das ist, aber wer weiß”, kommentierte Bloomberg-ETF-Analyst James Seyffart in einem Twitter-Beitrag.
  • Es bleibt allerdings offen, ob die SEC dem ProShares Spot-Ether-ETF-Antrag tatsächlich grünes Licht geben wird. Auch von den anderen acht potenziellen ETF-Emittenten wurden bisher nur die 19-B4-Anträge genehmigt.
  • Die endgültige Genehmigung erfordert, dass die SEC auch die S-1-Anträge für die Spot-Ether-ETFs durchwinkt. Erst dann kann es zum offiziellen Handelsstart kommen.
  • Ob die Spot-ETFs die zweitgrößte Kryptowährung ETH zu einem neuen Allzeithoch führen könnten, erfahrt ihr im brandneuen Ethereum-Report von BTC-ECHO.
Du willst Ethereum (ETH) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Ethereum (ETH) kaufen kannst.
Ethereum kaufen