Gehört sie den Oligarchen? Russische Wallet mit Krypto in Millionenhöhe aufgespürt

Eine britische Sicherheitsfirma identifizierte über 400 Dienste, mit denen Russen Krypto nutzen. Und eine sehr reiche Wallet, die über Kryptowährungen in Millionenhöhe verfügen soll. Um welche Token es sich genau handelt und wem die Wallet gehört, steht noch nicht fest.

Giacomo Maihofer
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

  • Eine Firma namens Elliptic behauptet, sie habe eine Wallet gefunden, die “Krypto-Vermögenswerte” in Millionenhöhe aufweist.
  • Der Gründer des britischen Unternehmens, Tom Robinson, gab Bloomberg ein Interview. Elliptic ist spezialisiert auf Forensik und Blockchain-Sicherheit und arbeitet mit den Behörden zusammen, um Krypto-Wallets aufzuspüren, die sanktionierten Personen gehören.
  • Man geht davon aus, dass die Wallet in Verbindung mit sanktionierten russischen Beamten und Oligarchen steht.
  • Weder der genau Wert der Kryptowährungen noch die enthaltenen Vermögenswerte wurden im Interview genannt.
  • Elliptic hat bereits mehr als 400 Krypto-Dienste identifiziert, die anonymen Nutzern den Handel mit digitalen Vermögenswerten in Rubel ermöglichen. Außerdem wurden mehr als 15 Millionen Kryptoadressen mit kriminellen Aktivitäten im Zusammenhang mit Russland in Verbindung gebracht.
  • Robinson glaubt trotzdem nicht, dass Russen in großem Maße auf Kryptowährungen zurückgreifen, um die Sanktionen zu umgehen. Zudem lobte er, dass die meisten großen Börsen, wie Coinbase oder Binance, mit den Regulatoren zusammenarbeiten.
Du willst Lisk (LSK) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Lisk (LSK) kaufen kannst.
Lisk kaufen