Zum Inhalt springen

XRP en masse Ripple-Gründer McCaleb dumpt: 222 Millionen XRP in 14 Tagen

Der Rubel rollt wieder bei Jed McCaleb: Die XRP-Verkäufe des Ripple-Mitgründers haben wieder deutlich angezogen.

Christopher Klee
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
schüttguttransporter der auf einem Schrottplatz ablädt

Beitragsbild: Shutterstock

Jed McCaleb ist wieder fleißig am Verkaufen: Innerhalb von zwei Wochen hat der Ripple-Mitgründer über 222.700.000 XRP liquidiert. Das zeigen Daten des XRP Ledger Explorers XRPSCAN.

Rund 70 Millionen XPP hat McCaleb alleine in den letzten 7 Tagen verkauft. Quelle: XRPSCAN

Damit hat McCaleb die Frequenz und das Volumen seiner Verkäufe im Vergleich zum Jahresanfang wieder deutlich angehoben. Zwischen dem 25. Dezember und dem 18. Januar hatte McCalb seine XRP-Verkäufe sogar ganz eingestellt. Weil Kurz zuvor die Klage der US-Börsenaufsicht SEC gegen Ripple veröffentlicht wurde, vermuteten einige Beobachter einen Zusammenhang zwischen dem Verfahren und dem Aussetzen der XRP-Verkäufe durch McCaleb. Der ehemalige Ripple CTO gehört jedoch nicht zu den Angeklagten. Ganz anders Co-Founder Chris Larsen, dem aktuell vorgeworfen wird, trotz des laufenden Verfahrens eine erhebliche Summe an XRP bewegt zu haben.

Der Ripple-Deal: So viel XRP erhält McCaleb

Spätestens seit seiner Trennung von Ripple im Jahr 2014 hat Jed McCaleb ausgesorgt: Als Mitgründer hat McCaleb bei seinem Weggang eine Abfindung in Höhe von 9 Milliarden XRP erhalten. Allerdings nicht auf einen Schlag, sondern schrittweise und nach bestimmten Konditionen.

Seit Februar 2016 ist die Menge der an McCaleb ausgezahlten XRP-Token an das tägliche XRP-Handelsvolumen gekoppelt:

  • Im ersten Jahr der Vereinbarung durfte McCaleb 0,5 Prozent des durchschnittlichen Tagesvolumens des XRP verkaufen.
  • Im zweiten und dritten Jahr dieser Vereinbarung gelten 0,75 Prozent als Richtwert.
  • Für das vierte Jahr der Vereinbarung darf er ein Prozent des durchschnittlichen Tagesvolumens verkaufen.
  • Danach sind es dann bereits 1,5 Prozent des Tagesvolumens.

Folgende XRP-Konten sind für den Deal relevant:

  1. Großes Konto (1,84 Milliarden XRP): Hier verwahrt Ripple den Löwenanteil von McCalebs XRP
  2. Weiteres Konto  zur Aufladung von Konto 3 (seit Juni 2020 inaktiv)
  3. „Tacostand“ Konto (383 Millionen XRP) – McCalebs Wallet
  4. Exchange-Konto  wird für XRP-Verkäufe über Bitstamp verwendet

Analyst Leonidas Hadjikoizou rechnet auf Twitter vor: Sollte McCaleb in diesem Tempo weiter verkaufen, dann könnte er bereits im November seinen XRP-Vorrat liquidiert haben.

Du möchtest Dogecoin (DOGE) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.