Zum Inhalt springen

Regulierung in Europa Portugiesische Regulierungsbehörde erteilt Bank die erste Krypto-Lizenz

Portugals Regulierungshürde “Banco de Portugal” hat der Bison Bank die Erlaubnis erteilt, zukünftig Dienstleistungen im Kryptobereich anzubieten.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Bank

Quelle: Shutterstock

| Bank
  • Die portugiesische Bison Bank hat von der lokalen Zentralbank (Banco de Portugal) die Erlaubnis erhalten, zukünftig Dienstleistungen für virtuelle Assets anzubieten.
  • Damit ist sie die erste Bank des Landes, die von der Regulierungsbehörde grünes Licht erhalten hat.
  • Am Donnerstag, dem 14. April aktualisierte die Banco de Portugal ihre Liste der Dienstleister für virtuelle Vermögenswerte und fügte „Bison Digital Assets“ als fünfte lizenzierte Krypto-Börse des Landes hinzu.
  • Die neuen Dienstleistungen der Bank sind zunächst vermögenden Privatpersonen vorbehalten.
  • Portugal gilt unter Kryptoenthusiasten seit langem als kryptofreundliches Land und Krypto-Steueroase. Es müssen seit 2019 keine Kapitalgewinne auf Kryptowährungen mehr abgeführt werden, es sei denn, es handelt sich um das einzige Einkommen.
  • Portugal wertet, im Gegensatz zu anderen EU-Ländern, Kryptowährungen schon seit 2019 als Zahlungsmittel oder Währung und nicht als Vermögenswert.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.*
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.