Zum Inhalt springen

LGND Music Polygon und Warner Music starten virtuelle Musik-Plattform

Polygon hat eine weitere große Kollaboration bekannt gegeben. Zusammen mit der Warner-Music-Group und dem E-Commerce-Unternehmen LGND soll eine neue Web3-Musikplattform entstehen.

Tim Reindl
Teilen
NFT Music

Beitragsbild: Shutterstock

| Mit LGND Music wollen Polygon und Warner Music eine virtuelle Vinyl-Plattform erschaffen.
  • Polygon geht einen weiteren Schritt in Richtung Web3. Zusammen mit Warner Music und dem E-Commerce-Unternehmen LGND entwickeln sie eine virtuelle Musik-Plattform.
  • Die Plattform soll unter dem Namen LGND Music im Januar 2023 starten.
  • Mit LGND Music sollen digitale Musiksammlerstücke gehandelt und abgespielt werden können. Geplant ist, dass neben Polygon auch andere Blockchains unterstützt werden.
  • Die NFT-Songs sollen sich dadurch von allen großen Plattformen, zu Hause und unterwegs, abspielen lassen.
  • Zudem verkündete das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit dem niederländischen Musiklabel “Spinning Records“.
  • LGND Music CEO, Michael Rockwell zeigte sich euphorisch: “Wir arbeiten seit über einem Jahr daran, leidenschaftlichen Musikliebhabern auf der ganzen Welt das beste Blockchain-Erlebnis zu bieten, und freuen uns auf innovative und einzigartige Inhalte von allen Arten von WMG-Künstlern”.
  • Nach Meta, Disney und OpenSea holt sich Polygon mit Warner Music einen weiteren starken Partner mit ins Boot und baut seine Web3-Strukturen weiter aus.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum mit Hebel auf Plus500, der führenden Plattform für den Handel mit CFDs (77 Prozent der Kleinanlegerkonten verlieren Geld bei dem Anbieter).
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #68 Februar 2023
Jahresabo
Ausgabe #67 Januar 2023
Ausgabe #66 Dezember 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Top- & Flop-Coins, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.