Paradigm schnürt Krypto-Fonds 850 Millionen US-Dollar für junge Krypto-Projekte

Paradigm will jungen Krypto-Projekten unter die Arme greifen. Dafür legte der Wagniskapitalgeber nun einen weiteren Fonds auf.

Moritz Draht
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Paradigm macht Gelder für die Krypto-Industrie locker
  • Risikokapitalgeber Paradigm hat einen 850 Millionen US-Dollar schweren Fonds zur Finanzierung von Krypto-Projekten aufgelegt.
  • Mit den Geldern wolle man “Krypto-Projekte im Frühstadium” finanzieren, heißt es in einer Mitteilung.
  • “Es ist wichtiger denn je, eine positive Zukunft für Kryptowährungen zu beschleunigen, nicht nur als Investoren, sondern auch als Mitgestalter”, so das Unternehmen.
  • Das Unternehmen ist breit am Krypto-Markt investiert. Dazu zählen Projekte wie Uniswap, Coinbase, Optimism, MakerDAO oder auch FTX.
  • Es ist der nunmehr dritte Fonds von Paradigm. Im November 2021 legte der Risikokapitalgeber einen Fonds in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar auf.
  • Welche Kryptowährungen sich im Portfolio des Risikokapitalgebers befinden, erfahrt ihr in diesem Artikel: Krypto-VCs: Diese Coins halten die großen Venture Capitalists
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich