Zum Inhalt springen

Starkes Zeichen  Optimistisch: BlackRock plant Blockchain ETF

Die größte Vermögensverwaltung der Welt, BlackRock, plant einen Blockchain ETF. Damit würde es sich um den ersten “Krypto-Fonds” des Investmentgiganten handeln. Das sind die wichtigsten Punkte.

Sven Wagenknecht
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Gebäude von BlackRock

Beitragsbild: Shutterstock

  • Die amerikanische Wertpapieraufsicht SEC hat diesen Freitag den Antrag auf einen Blockchain ETF vom Investmenthaus BlackRock entgegengenommen.
  • Der iShares Blockchain and Tech ETF soll sich auf Unternehmen konzentrieren, die Bezug zur Krypto-Ökonomie haben, sodass Anleger vom Marktwachstum der Branche profitieren können.
  • Es handelt sich keinesfalls um den ersten Blockchain ETF. Es existieren bereits mehrere Indexfonds anderer Investmentgesellschaften, die sich auf Krypto-Unternehmen spezialisiert haben, wie beispielsweise die ETFs von VanEck oder Bitwise.
  • Im Gegensatz zu Bitcoin ETFs, die direkt in die Kryptowährungen investieren, bestehen bei ETFs auf Basis von Aktiengesellschaften keine Bedenken hinsichtlich einer Ablehnung seitens der SEC. Es ist also damit zu rechnen, dass der Blockchain ETF von BlackRock bald genehmigt wird.
  • Die Signalwirkung, die von diesem ETF ausgeht, ist gerade in Zeiten größerer Marktturbulenzen an den Kryptomärkten ein starkes Zeichen. Wer mehr über die aktuelle Situation beziehungsweise den Kursrutsch am Kryptomarkt erfahren möchte, sei auf unseren aktuellen Artikel hingewiesen.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.