Ethereum-Gebühren sinken  NFT-Markt im Sommerloch

Der NFT-Markt kommt nicht vom Fleck. Gemessen an den Ethereum-Gebühren hat die Nachfrage ein Zweijahrestief erreicht.

Moritz Draht
Teilen
NFTs

Beitragsbild: Shutterstock

| Bored Apes und Co. haben schon bessere Zeiten erlebt
  • Der NFT-Markt versinkt weiter im Sommerloch. Laut Glassnode ist der Anteil von Gebühren für NFTs bei Ethereum auf ein Zweijahrestief geschrumpft.
  • Berechnet werden dabei Smart Contracts und NFT-Marktplätze wie Opensea, Blur und Looksrare.
  • Seit Mai letzten Jahres ist der NFT-Handel stark eingebrochen. Laut Cryptoslam liegt das Handelsvolumen bei aktuell 16 Millionen US-Dollar. In der Spitze waren es 580 Millionen.
  • Die Marktkapitalisierung hat sich im Vorjahresvergleich von etwa zehn auf fünf Milliarden US-Dollar halbiert.
  • Insbesondere die hochpreisigen NFT-Kollektionen, dazu zählt unter anderem der Bored Ape Yacht Club, verbuchen große Wertverluste.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich